Zutaten für 4 Portionen

Für die Steckrüben-Tarte

  • 1 Springform (ø 28 cm)
  • 1 runden Blätterteig (280 g), glutenfrei
  • 450 g Steckrüben – gründlich schälen und grob reiben
  • 200 g rote Paprika – in 5-mm-Würfel schneiden
  • 1 TL gehackter Thymian

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 100 ml Wasser
  • 100 ml Sojasahne
  • 2 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 EL Kartoffelstärke – mit 3 EL Wasser verrühren
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Für den Dip

  • 150 g Sojajoghurt (z. B. von Soyana)
  • 1 ½ EL weisses Mandelmus
  • 1 TL Zitronensaft, frisch gepresst
  • 2 EL gehacktes Basilikum

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten

Für die Steckrüben-Tarte als Erstes den Backofen auf 190 °C Umluft vorheizen; ein Gitterrost bereitstellen.

2 EL Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Paprika darin 3 Min. anbraten. Dann die Steckrüben dazugeben und 3 Min. dünsten. Mit Wasser ablöschen, Tamari einrühren, etwas salzen, pfeffern und solange köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Die Sahne, Mandelmus, Edelhefeflocken und Thymian dazugeben, verrühren und aufkochen. Die Kartoffelstärke einrühren und weiter köcheln lassen, bis die Masse schön gebunden ist. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken, vom Herd nehmen und beiseitestellen.

Den Blätterteig in die Backform legen; den übrigen Rand an die Form drücken und am Boden mit einer Gabel Löcher stechen. Dann die Füllung auf dem Teig verteilen, die Form auf den Gitterrost stellen, in das untere Drittel des Backofens schieben und ca. 30 Min. backen.

In der Zwischenzeit für den Dip alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Steckrüben-Tarte aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und zusammen mit dem Dip servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 227 kcal
  • Kohlenhydrate: 15 g
  • Eiweiss: 6 g
  • Fett: 15 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten