Zentrum der Gesundheit
  • Fastensuppe in weisser Schale serviert
20 September 2022

Fastensuppe fürs Heilfasten - basisch

Eine Fastensuppe ist für viele Fastende das Highlight im Fastenalltag. Diese Fastensuppe aus Gemüse, Knoblauch, frischen Kräutern und Gewürzen ist sehr aromatisch und schmeckt ausgezeichnet.

Autor: Lucia,Ben
Kommentare

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 9 Portionen

Für die Fastensuppe

  • 3 Ltr. Wasser
  • 150 g Kartoffeln – schälen und würfeln
  • 150 g Karotten – schälen und würfeln
  • 100 g Pastinaken – schälen und würfeln
  • 100 g Fenchel – Strunk entfernen und würfeln
  • 100 g Sellerie – schälen und würfeln
  • 100 g Zwiebeln – schälen und grob würfeln
  • 2 - 3 Knoblauchzehen – schälen und pressen
  • 2 Thymianzweige
  • 2 Rosmarinzweige
  • 1 kleiner Liebstöckelzweig
  • 3 Salbeiblätter
  • 2 Lorbeerblätter
  • ½ Bund Koriander
  • ½ TL Kümmelsamen
  • ½ TL ganze Nelke
  • ½ TL Wacholderbeeren
Nährwerte pro Portion
Kalorien 29 kcal
Kohlenhydrate 4 g
Eiweiss 1 g
Fett 0 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 30 Minuten

1. Schritt

Für die Fastensuppe als Erstes die Zutaten vorbereiten.

2. Schritt

Dann 3 Ltr. Wasser zusammen mit allen Zutaten in einen grossen Topf geben und langsam zum Kochen bringen. Die Suppe ca. 30 Min. leicht köcheln lassen und über einem Sieb abseihen. Das Gemüse kannst du z. B. für die Nichtfastenden in der Familie zubereiten. Der Fastende selbst nimmt nur die Brühe zu sich.

3. Schritt

Wenn du die Suppe jedoch während der Aufbautage zubereitest, kannst du sie natürlich mit dem Gemüse geniessen. Vorher jedoch die Kräuterzweige, Salbei- und Lorbeerblätter sowie Nelken und Wachholderbeeren entfernen.

4. Schritt

Hier findest du Informationen zum Heilfasten; seinen gesundheitlichen Heilwirkungen sowie eine Anleitung, wie das Heilfasten durchgeführt werden kann.

Hinweis: Die Brühe kannst du auf Vorrat zubereiten und in Saftflaschen aus Glas abfüllen. Im Kühlschrank bleibt die Gemüsebrühe gut verschlossen bis zu 1 Woche frisch. Die Brühe sollte immer warm in kleinen Schlücken getrunken oder gelöffelt werden.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit