Reisgerichte

Risotto mit Pilzen und Spinat

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 11.12.2018
  • 0 Kommentare
Risotto mit Pilzen und Spinat
© ZDG/nigelcrane

Dieses Risotto ist einfach perfekt! Seine cremige Konsistenz vermag ebenso zu begeistern wie seine ausgewogene, angenehme Würze. Ein hervorragendes Gericht, das leicht nachzukochen ist.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Risotto

  • 120 g Risotto-Vollreis – über einem Sieb gründlich spülen
  • 150 g Kräuterseitlinge – in 0,5-cm-Scheiben schneiden
  • 100 g Blattspinat – Stiele entfernen, waschen, abtropfen lassen
  • 100 g rote Zwiebeln – in feine Würfel schneiden
  • 25 g Steinpilze, getrocknet – 15 Min. in Wasser einweichen, dann abgiessen und auspressen
  • 1 Knoblauchzehe – fein hacken

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Hafersahne
  • 4 EL Olivenöl, hitzebeständig
  • 30 g Mandelmus
  • 2 EL Edelhefeflocken
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 Lorbeerblatt
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Zweig Rosmarin – die Nadeln fein hacken

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 10 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten

2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin 2 Min. andünsten, dann den Reis dazugeben und kurz mitdünsten. Mit etwas Gemüsebrühe ablöschen, so dass der Reis knapp bedeckt ist.

Dann das Lorbeerblatt und die Steinpilze hineingeben und den Reis auf niedriger Stufe ca. 40 Min. weichköcheln. Dabei ständig Rühren und immer wieder etwas Gemüsebrühe nachgiessen.

In der Zwischenzeit das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kräuterseitlinge ca. 3 Min. scharf anbraten. Den Rosmarin dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und abgedeckt warmhalten.

Sobald der Reis gar ist, Hafersahne, Mandelmus, Apfelessig und Hefeflocken einrühren und 1 Min. kochen lassen. Dann den Spinat unterheben, den Herd abschalten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Risotto auf zwei Teller verteilen, die Kräuterseitlinge darüber geben und geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 604 kcal
  • Kohlenhydrate: 21 g
  • Eiweiss: 11 g
  • Fett: 36 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit