Hauptgerichte

Topinambur-Apfelsalat-mit Süsskartoffeln

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 28.06.2018
  • 1 Kommentar
Topinambur-Apfelsalat-mit Süsskartoffeln
© ZDG

Diese aussergewöhnliche Salat-Komposition wird Sie begeistern, denn Süsskartoffeln und Topinambur lassen sich auch ganz hervorragend im Rohkost-Salat kombinieren. Die sehr schmackhafte und fruchtige Salatsauce mit Birnen und Maronen macht dieses Gericht zu einem basischen und äusserst schmackhaften Fitness-Salat.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Salat

  • 150 g Topinambur – waschen, schälen und in hauchdünne Scheiben hobeln
  • 150 g Süsskartoffeln – waschen, schälen und in hauchdünne Scheiben hobeln
  • 120 g Sellerie – waschen, schälen und in hauchdünne Scheiben hobeln
  • 1 mild-säuerlicher Apfel – waschen, vierteln, entkernen und in feine Scheiben hobeln
  • etwas Zitronensaft zum Beträufeln

Für das Dressing

  • 120 g festfleischige Birne ca. – waschen, schälen, entkernen und in Stücke schneiden
  • 100 g gekochte Maronen – fein reiben

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 5-6 EL Hafersahne
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Yaconsirup
  • 2 TL Apfelessig
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Korianderpulver
  • 1 Prise Muskat
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 5 grosse Basilikumblätter – in feine Streifen schneiden

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten

Alle Zutaten für den Salat in eine Schüssel geben, sofort mit Zitronensaft beträufeln, um eine Verfärbung zu vermeiden, und beiseite stellen.

Für das Dressing die Maronen, Birne, Hafersahne, Öl, Essig und Yaconsirup in einem Standmixer zu einer glatten Sauce mixen. Mit den Gewürzen fein abschmecken und das Basilikum unterheben.

Sofort über den Salat geben und alles gut miteinander vermengen. Mindestens 10 Minuten ziehen lassen, nochmals abschmecken und dann portionsweise auf Tellern anrichten. 

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Alle 1 Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren

Zuletzt kommentiert

LeyLee schrieb am 29.09.2017

Schmeckt suuuper geil! Sicher auch ohne Topinambur, kann die Mischung einfach nur empfehlen :D

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Leylee

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung, die uns sehr gefreut hat. Genau, den Topinambur kann man auch weglassen. Stattdessen schmeckt aber auch eine zarte Kohlrabi sehr gut.

Viele Grüsse

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit