ZDG Ratgeber
Zitronensaft das Allround-Talent

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 06.06.2018
  • 7 Kommentare
Zitronensaft das Allround-Talent
© Joshua Resnick - Fotolia.com

Sparen Sie sich das Geld für chemische Pflege- und Reinigungsmittel. Investieren Sie stattdessen in Ihre Gesundheit und den aktiven Umweltschutz! Ob als Haut- und Haarpflege, gegen Verdauungsschwäche und Hustenreiz oder gegen Schmutz und Flecken aller Art, die Zitrone ist ein regelrechtes Allround-Talent. Lassen Sie sich inspirieren und überzeugen Sie sich selbst von der natürlichen Zitruskraft!

Zitronensaft – Gesundheitstrunk mit Allzweckqualitäten

Die Zitrone wird seit über tausend Jahren kultiviert. Als Kreuzung aus der Zitronatzitrone und der Bitterorange stammt sie vermutlich ursprünglich aus der Region Assam im Nordosten Indiens. Mit den Arabern gelangte sie im 13. Jahrhundert nach Spanien. Heute werden Zitronen in allen subtropischen Ländern angebaut. Hauptproduzenten sind Italien, Spanien, die Türkei, Ägypten, der Iran, Argentinien und die USA.

Ihre fruchtige Säure verleiht vielen Gerichten und Getränken eine angenehme Frische. Dabei ist die Zitrusfrucht reich an Vitamin C und Antioxidantien, hat eine antibakterielle Wirkung, fördert die Ausleitung von Giftstoffen, stärkt das Immunsystem und soll sogar vor Krebs schützen. Ihre Schale enthält zudem wertvolle ätherische Öle. Die basischen Eigenschaften der Zitrone wappnen den Körper gegen Bakterien und Viren. Zugleich spendet sie nützliche Enzyme, die unsere Verdauung unterstützen.

Doch nicht nur als Nahrungs- und Heilmittel überzeugt die Zitrone. Aufgrund ihres fünfprozentigen Säuregehalts eignet sich ihr Saft auch als vielseitiges Pflegemittel und umweltfreundliches Reinigungsmittel im Haushalt. Wir möchten Ihnen im Folgenden zehn kreative Verwendungstipps für Zitronen geben. Lesen Sie über 10 kreative Möglichkeiten, Zitronensaft zu verwenden

1. Zitronensaft zur Anregung der Verdauung

Trinken Sie frisch gepressten Zitronensaft mit lauwarmem Wasser gemischt noch vor dem Frühstück und verpassen Sie Ihrer Verdauung schon am Morgen einen Kickstart! Zu den Mahlzeiten genossen, können die verdauungsfördernden Enzyme der Zitrone auch lästiges Völlegefühl vertreiben.

2. Zitronensaft zur Hustenlinderung

Befreien Sie Ihre Atemwege mit einem Elixier aus Zitronensaft und Rohhonig! Zu gleichen Teilen vermischt, verschafft dieses bewährte Hausmittel doppelte Linderung bei Hustenreiz. Das gleiche gilt für Halsschmerzen und -entzündungen.

Basencitrat

3. Zitronensaft gegen Hautverfärbungen

Tupfen Sie bei Hautverfärbungen einen dünnen Film von verdünntem Zitronensaft mit einem Wattebausch auf die entsprechenden Stellen. Spülen Sie die Lösung nach einer zehnminütigen Einwirkzeit mit kaltem Wasser ab. Sie werden den Effekt eines Peelings spüren, dass die behandelten Hautpartien auf natürliche Weise geglättet hat. Vor allem für die Aufhellung von Narben lohnt sich der Versuch.

4. Zitronensaft zum Aufhellen der Haare

Sie wünschen sich Ihr Haar eine Nuance heller, aber wollen sich nicht mit aggressiven Chemieprodukten belasten? Machen Sie Zitronensaft zu Ihrem natürlichen Aufheller! Vor dem Sonnenbad einige Spritzer ins Haar eingearbeitet und Ihre Mähne glänzt mit der Sommersonne um die Wette. Auch als reinigende Spülung bietet sich Zitronensaft an. (Mehr über natürliche Haarspülungen finden Sie hier: Shampoo selbst gemacht)

5. Zitronensaft zum Händewaschen und zur Handpflege

Zitronensaft beseitigt nicht nur Schmutz und hartnäckige Gerüche von Ihren Händen, er spendet auch natürliche Pflege. Am besten reiben Sie den Saft mit einem Schwamm in Ihre Hände ein und spülen sie anschliessend mit klarem Wasser ab. Erleben Sie das erfrischende Gefühl von Sauberkeit und Geschmeidigkeit!

6. Zitronensaft zur Beseitigung von Fettflecken

Die Säure der Zitrone nimmt es sogar mit fiesen Fettflecken auf. Mischen Sie Zitronensaft mit klarem Wasser und bringen Sie Ihre Küchenarmaturen wieder zum Strahlen!

7. Zitronensaft zur Reinigung von Glas

Ob Weinglas, Karaffe, Vase oder Fensterglas, Zitronensaft sorgt für den klaren Durchblick. Vergessen Sie chemische Reinigungsmittel und mixen Sie sich blitzschnell Ihre eigene Strahlkraft. Das Verhältnis von Zitronensaft und Wasser sollte 1 zu 10 betragen.

8. Zitronensaft zur Desinfizierung in der Küche

Arbeits- und Lagerflächen in der Küche sollten besonders sauber gehalten werden, um die Verunreinigung von Lebensmitteln zu vermeiden. Genauso wie Bakterien sollten wir jedoch auch giftige Chemiereiniger von diesen sensiblen Bereichen fernhalten. Völlig unbedenklich ist hingegen die Desinfektion dieser Oberflächen mit Zitronensaft. Was bleibt, ist makellose Sauberkeit und ein natürlicher Frischduft.

9. Zitronensaft zum Polieren von Metall

Selbst trübem Metall wie Kupfer, Chrom oder Messing verleiht die Zitrone neuen Glanz. Tragen Sie dazu eine Paste aus Zitronensaft und Tafelsalz für etwa zehn Minuten auf die Flächen auf. Spülen Sie das Metall mit warmem Wasser ab und polieren sie es anschliessend bis sich ein schöner Glanz einstellt.

10. Zitronensaft zur Reinigung der Toilette

Verzichten Sie Ihrer Gesundheit und der Umwelt zuliebe auf chemische WC-Reiniger. Eine einfache Mischung aus Zitronensaft und Soda reinigt Ihre Toilette und hinterlässt einen angenehmen Frischeduft.

Tipps

Zitronen aus konventionellem Anbau sind wie viele andere Zitrusfrüchte meist mit Pestiziden belastet. Insbesondere wenn Sie die Zitronenschale verwenden – z.B. als Teeaufguss, zum Backen, zum Würzen oder zur Dekoration – sollten Sie deshalb darauf achten, dass es sich um Bio-Zitronen handelt!

Lesen Sie auch dazu: Mit der Zitronensaft-Kur entschlacken, entgiften und heilen

Lesen Sie auch: Warum Sie täglich Zitronenwasser trinken sollten

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Artikel

Schlagwörter

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Alle 7 Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren

Zuletzt kommentiert

Anonym schrieb am 11.03.2017

Hallo ZDG Team, ich habe leider nicht herausgefunden, wie ich unter einem Artikel trotz Anmeldung mit Account einen Kommentar schreiben kann, deswegen auf dem Wege. :)

Ich habe folgenden Artikel über die Vorteile von Zitronenwasser. Dabei habe ich mich direkt gefragt, ob es was die positive Auswirkungen angeht einen Unterschied macht, ob ich eine Bio-Zitrone oder Limette nehme. Ich persönlich mag Limette lieber, da sie weniger sauer schmecken und allgemein der Limettengeschmack mir besser gefällt. In Ergänzung habe ich den Artikel über Limette durchgelesen.  Auf Basis dessen hört es sich für mich so an, als ob die Verwendung von Limette oder Zitrone keinen Unterschied macht. Wie sehen Sie das? Danke schon einmal im Voraus für Eure Antwort!

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Unsere Kommentarfunktion ist immer erst freitags ab 18 Uhr aktiviert (bis samstags um Mitternacht).  Natürlich können Sie auch Limetten für das Zitronenwasser verwenden :-) Beide Früchte stammen aus der Zitrusfruchtfamilie und versorgen mit ganz ähnlichen gesundheitlichen Vorteilen.

Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Alle 7 Kommentare anzeigen

Quellen