Kartoffel- und Dalgerichte

Dal aus Mungbohnen und Sellerie

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 16.07.2019
Dal aus Mungbohnen und Sellerie
© ZDG/nigelcrane

Dieses cremige Dal überzeugt durch seinen fein-würzigen Geschmack. Es ist ganz einfach in der Zubereitung und schmeckt ausgesprochen gut. Zudem liefern die Mungbohnen jede Menge wertvolles Eiweiss und die ayurvedischen Gewürze machen das Dal leicht verdaubar.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Mungbohnen-Dal

  • 350 g Knollensellerie – schälen und in kleine Würfel schneiden
  • 160 g grüne Mungbohnen, getrocknet – mind. 2 Std. einweichen; gründlich spülen und abtropfen lassen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 700 ml Wasser
  • 100 ml Kokosmilch
  • 3 EL Kokosöl
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 1 EL Mandelmus
  • ½ TL Fenchelsamen, gemahlen
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • ½ TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 1 Stk. Sternanis
  • 2 EL grob gehackter Koriander
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 45 Minuten
  • Zieh-/Ruhe-/Einweichzeit: ca. 2 Stunden

Für das Mungbohnen-Dal das Kokosöl in einem Topf erhitzen und den Ingwer zusammen mit dem Sternanis darin 3 Min. dünsten. Dann den Sellerie dazugeben und 3 Min. anbraten.

Mit Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Fenchelsamen und Nelken würzen, die Mungbohnen dazugeben und 2 - 3 Min. dünsten. Mit Wasser ablöschen, einmal aufkochen lassen und ca. 30 Min. leicht köchelnd weichgaren.

Dann die Kokosmilch einrühren, nochmals aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sternanis entfernen und Mandelmus einrühren, den Topf vom Herd nehmen und 5 Min. ziehen lassen.

Das Mungbohnen-Dal auf zwei Tellern anrichten, mit Koriander bestreuen und servieren.

Dazu passt z. B. ein selbstgemachtes Naan-Brot.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 518 kcal
  • Kohlenhydrate: 49 g
  • Eiweiss: 26 g
  • Fett: 23 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen