Zentrum der Gesundheit
Pseudogetreide
Lebensmittel

Pseudogetreide

Unsere Übersicht zum Thema Pseudogetreide. Ob Quinoa, Amaranth, Buchweizen oder Canihua - hier finden Sie alle Informationen.

Autor: Carina Rehberg, Sybille Müller 11 Dez 2015

Canihua – Das königliche Anden-Korn

Canihua ist ein Verwandter von Quinoa und gehört damit ebenfalls zu den glutenfreien und sehr nährstoffreichen Pseudogetreiden. Wie Quinoa und auch der Amaranth stammt Canihua aus den südamerikanischen Andenländern. Studien haben gezeigt, dass Canihua bei Eisenmangel hilft und Proteinmangel beheben kann. Canihua ist aber nicht nur äusserst gesund, sondern mit seinem nussigen Geschmack auch besonders lecker – und zwar ganz gleich ob in Form von Pops, als Beilage oder aber als Zutat in Brot, Kuchen, Puddings und Getränken.

Pseudogetreide
Autor: Sybille Müller 29 Okt 2013

Amaranth – das Powerkorn

Amaranth ist ein wundervolles Getreide dennoch gehört es zur Gruppe der so genannten Pseudogetreide. Die kleinen Amaranth-Körnchen bergen eine schier unglaubliche Fülle an leicht verwertbaren Nähr- und Vitalstoffen. Das macht Amaranth nicht nur für ältere Menschen, Kinder und Sportler so wertvoll, denn dieses Powerkorn ist für alle Menschen ein Segen. Sehr zur Freude all jener, denen das Klebereiweiss im Getreide gesundheitliche Probleme bereitet, ist Amaranth absolut glutenfrei. Lassen auch Sie sich von seinem feinen, nussigen Geschmack sowie von seinen vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten überzeugen.

Pseudogetreide
Autor: Carina Rehberg 10 Apr 2012

Buchweizen – die gesunde Alternative

Buchweizen hilft bei Diabetes, Krampfadern und Bluthochdruck. Gekeimter Buchweizen ist ausserdem ein bequemes Superfood für die schnelle und gesunde Küche. Buchweizenkeimlinge sind reich an lebendigen Enzymen, Vitalstoffen, hochwertigen Mineralien und leicht verdaulichen Proteinen. Streuen Sie die geschmackvollen Keimlinge in Salate und in Suppen oder servieren Sie sie zum Müsli, zu Gemüsegerichten oder auch pur als basischen Snack für zwischendurch.

Pseudogetreide
Autor: Sybille Müller 06 Aug 2010

Quinoa – So gesund ist das Korn der Inka

Quinoa gehört zu den Pseudogetreiden und ist eine sehr gute pflanzliche Eiweissquelle. Auch der Mineralstoffreichtum der kleinen Körnchen ist höher als jener unserer üblichen Getreidearten. Ausserdem ist das leckere Inka-Korn glutenfrei und kann daher bei Getreideunverträglichkeiten den Speiseplan erweitern.

Pseudogetreide