Zutaten für 2 Portionen

Für den Kokos-Mandarinen-Pudding

  • 300 g Mandarinen – schälen, alle – ausser 2 Schnitze – in kleine Würfel schneiden
  • 30 g Chiasamen
  • 2 Datteln, entsteint – klein hacken
  • 2 EL Pistazien, gehackt – fettfrei rösten

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 300 ml Kokosmilch
  • 120 g Sojajoghurt
  • 35 g Xylitol
  • 1 g Flohsamenschalen
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Prise Kardamom

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten
  • Zieh-/Ruhezeit ca. 1 Stunde

Für den Kokos-Mandarinen-Pudding als erstes die Kokosmilch aufkochen, dann Xylitol, Kardamom und Salz dazugeben, die Chiasamen einrühren und 1 Min. unter ständigem Rühren köcheln lassen. Anschliessend in eine Schüssel füllen und ein Stück Frischhaltefolie direkt auf die Oberfläche der Creme legen, damit sich keine Haut bildet. Die Creme für 1 Std. in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Mandarinen und Datteln vorbereiten, die Würfel in eine Schüssel geben und mit Zimt mischen. Dann das Flohsamenschalenpulver dazugeben und verrühren.

Für die Garnitur die 2 Mandarinen-Schnitze in die Hand nehmen und auf der nicht gebogenen Seite einschneiden (nicht durchschneiden!). Dann auffalten, so dass es wie ein Schmetterling ausschaut, und beiseite legen.

Nun zwei Gläser bereitstellen. Die Creme aus dem Kühlschrank nehmen, die Folie entfernen, den Joghurt unterheben und mit einem Schneebesen aufschlagen.

Zuerst die Hälfte der Creme auf die beiden Gläser verteilen, dann die Mandarinen- und Dattelwürfel darüber geben und mit der restlichen Creme auffüllen.

Den Kokos-Mandarinen-Pudding mit den Pistazien bestreuen und mit je einem Schmetterling garniert servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 589 kcal
  • Kohlenhydrate: 43 g
  • Eiweiss: 9 g
  • Fett: 40 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten