Zentrum der Gesundheit
  • Flohsamenschalen
19 min

Flohsamenschalen: Wirkung und Anwendung

Flohsamenschalen helfen bei den meisten chronischen Erkrankungen. In Pulverform regelmässig eingenommen regulieren sie Blutdruck, Blutfette und den Blutzuckerspiegel und unterstützen gleichzeitig das Abnehmen. Auch bei Magen-Darm-Beschwerden sind sie aus der Hausapotheke nicht mehr wegzudenken, denn sie reinigen den Darm, fördern eine gesunde Darmflora und helfen sowohl bei Durchfall als auch bei Verstopfung. Wir stellen die Vorteile des Flohsamenschalenpulvers vor und erklären seine richtige Anwendung.

Aktualisiert: 10 Oktober 2022

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Flohsamenschalen sind gut verträglich

Bei Flohsamen handelt es sich um die Samen einer alten Heilpflanze ( Plantago psyllium, auch Plantago ovata oder indica). Es ist eine Wegerichart, die als Flohsamen oder Flohsamen-Wegerich bezeichnet wird. Ihre schwarz oder dunkelbraun glänzenden Samen erinnern an Flöhe, daher der Name. Der zweite botanische Name (psyllium) bedeutet daher Floh (vom griechischen psýllos).

Die Schalen der kleinen Flohsamen sind ganz (als fluffige Schalen) oder gemahlen als Flohsamenschalenpulver im Handel. Sie werden in der Küche als Verdickungsmittel oder als Nahrungsergänzung mit sehr guten gesundheitlichen Eigenschaften eingesetzt.

Die Flohsamenschalen gelten als gut verträglich und sind recht günstig zu erwerben. Das Besondere am Flohsamen ist sein hoher Gehalt an löslichen Ballaststoffen, die mit Wasser ein Gel bilden. Diese Ballaststoffe können zu einem grossen Teil nicht von der Darmflora fermentiert werden, was bedeutet, dass Flohsamenschalen – im Gegensatz zu manch anderen Ballaststoffen – kaum zu Blähungen führen. Im Gegenteil, Studien zeigten sogar, dass Flohsamenschalen Blähungen reduzieren können (siehe weiter unten (Keine Blähungen durch Flohsamenschalen).

Flohsamenschalen gegen Verstopfung und Durchfall

Flohsamenschalen haben überdies eine enorme Quellfähigkeit. Mischt man sie mit Wasser, quellen sie bis auf das 20-Fache ihres ursprünglichen Volumens auf. Dabei bildet sich ein Gel, das im Darm den Stuhl lockert, das Stuhlvolumen erhöht, die Darmpassage beschleunigt und so Verstopfung lösen kann.

Flohsamenschalen sind auch beim Reizdarmsyndrom äusserst hilfreich – insbesondere wenn Verstopfungen vorherrschen.

Auch in sämtlichen Situationen, in denen ein leichter Stuhlgang erforderlich ist – etwa bei Hämorrhoiden, bei Einrissen im Analbereich oder nach Operationen im Enddarmbereich – sind Flohsamenschalen ein einfaches, wirksames und nebenwirkungsfreies Hilfsmittel.

Wichtig dabei ist, dass zum Flohsamenschalenpulver wirklich sehr viel Wasser getrunken wird, andernfalls wirkt es stopfend. Das aber bedeutet nicht, dass man bei Durchfall – wenn also eine stopfende Wirkung erwünscht ist – die Flohsamenschalen mit möglichst wenig Wasser nehmen sollte. Auch hier sollte man reichlich Wasser zum Flohsamen trinken. Denn Flohsamenschalen helfen auch bei Durchfällen.

Der Unterschied in der Anwendung ist, dass man bei Durchfall eine höhere Dosis einnimmt.

  1. Bei Verstopfung nimmt man täglich 2- bis 3-mal je 3 g Flohsamenschalenpulver (3 g sind etwa ein gestrichener Teelöffel).
  2. Bei Durchfall nimmt man täglich 2- bis zu 6-mal je 3 g Flohsamenschalenpulver.

Bei manchen Menschen mit Durchfall genügt die 2-mal tägliche Einnahme, andere benötigen mehr. Hier müssten Sie als Betroffene/r selbst testen, welche Dosis Sie benötigen.

Wann setzt die Wirkung von Flohsamenschalen ein?

Die Wirkung setzt bei Verdauungsbeschwerden erst nach 12 bis 24 Stunden ein, besonders bei Verstopfung. Denn es handelt sich nicht um ein nebenwirkungsreiches Abführmedikament, das sofort wirkt, sondern um ein naturheilkundliches Mittel, das den Darm nicht etwa stresst, sondern sanfte, aber nachhaltige Wirkung zeigt.

Mit Flohsamenschalen gegen das Metabolische Syndrom

Eine australische Studie, die 2012 im Fachmagazin Obesity Reviewsveröffentlicht wurde ( 1 ), konnte aufzeigen, dass das Wirkungsfeld der Flohsamenschalen weit mehr umfasst als die Hilfe bei Magen-Darm-Problemen. Die Forscher dokumentierten zahlreiche positive Effekte des Flohsamenschalenpulvers bei Erkrankungen des Metabolischen Syndroms.

Zum Metabolischen Syndrom gehören die bekanntesten Zivilisationserscheinungen unserer Zeit, nämlich:

  1. Übergewicht
  2. hohe Blutzuckerwerte
  3. Bluthochdruck
  4. hohe Blutfett- bzw. Cholesterinspiegel
  5. Inzwischen werden auch erhöhte Harnsäurewerte dazu gezählt

Die Betroffenen nehmen infolgedessen meist zahlreiche Medikamente ein und werden mit einer ebensolchen Vielzahl ungünstiger Nebenwirkungen konfrontiert. Nebenwirkungsfreie und natürliche Helfer – wie die Flohsamenschalen – sind hier daher äusserst willkommen. (Natürlich idealerweise kombiniert mit einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung!)

Flohsamenschalen gegen erhöhte Blutzuckerwerte

Flohsamenschalen sorgen dafür (wenn 3,5 g gemeinsam mit einer Mahlzeit eingenommen werden), dass weniger Zucker aus dem Darm aufgenommen wird (um durchschnittlich 12 Prozent weniger) ( 14, 15 ). Der Blutzuckerspiegel wird dadurch gesenkt (bzw. steigt erst gar nicht so stark) und der Insulinbedarf ist geringer. Dies entlastet die Bauchspeicheldrüse, die nun weniger Insulin ausschütten muss, um den Blutzuckerspiegel im Normbereich zu halten.

Auch der Zuckergehalt im Urin sinkt bei Diabetikern dank Flohsamenschalenpulver um 22,5 Prozent – so eine Studie (15).

Bei einer Einnahme von einmal täglich 5 g Flohsamenschalenpulver über 8 Wochen hinweg, sank der postprandiale Blutzuckerspiegel um knapp 20 Prozent; bei einer dreimal täglichen Einnahme von 5 g sank er schon nach 2 Wochen um knapp 30 Prozent (bei einer normalen Ernährung: 25 kcal/kg, 50 % Kohlenhydrate und 1 g Protein pro kg Körpergewicht) ( 16, 17 ).

Als man höhere Dosen ausprobierte, zeigten sich bei 12 g Flohsamenschalen täglich keine Vorteile im Vergleich zu 5 g (15).

In einer Metaanalyse hiess es, dass Flohsamenschalenpulver (3 x täglich je 3,5 g täglich) bei Typ-2-Diabetes hilfreich seien - und zwar bei Diabetikern, die trotz Diabetes-Medikamente einen hohen postprandialen Blutzuckerspiegel und hohe Hb1Ac-Werte hatten ( 18).

Insulinpflichtige Diabetiker sollten die Flohsamenschalen-Einnahme mit dem Arzt besprechen, da die erforderliche Insulindosis sinken kann.

Allerdings wirken Flohsamenschalen nur, solange man sie einnimmt. Setzt man sie also ab, nimmt auch die positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel wieder ab.

Wenn Sie Flohsamenschalenpulver zur Regulierung des Blutzuckerspiegels einnehmen möchten, werden 5 bis 10 g pro Tag empfohlen – aufgeteilt jeweils in zwei bis drei Tagesdosen. Hier lesen Sie viele weitere Tipps, wie Sie Ihren Blutzuckerspiegel mit bestimmten Lebensmitteln oder auch mit Nahrungsergänzungsmitteln senken können.

Flohsamenschalen gegen erhöhte Blutfette

Unter dem Begriff Blutfette fasst man im Allgemeinen Cholesterin und Triglyceride zusammen. Cholesterin ist lebenswichtig für den Aufbau unserer Zellen, während Triglyceride als Energiespender für unseren Körper unverzichtbar sind. Ist von beiden Stoffen allerdings zu viel im Blut vorhanden, können sich Ablagerungen an den Gefässinnenwänden bilden und Herz-Kreislauf-Erkrankungen entstehen.

Flohsamenschalen helfen, die zu hohen Blutfettwerte zu senken, indem Cholesterin und Triglyceride an die Schleimstoffe gebunden und mit dem Stuhl ausgeschieden werden, also gar nicht erst ins Blut gelangen.

Was den Cholesterinspiegel betrifft, so gibt es noch einen anderen senkenden Mechanismus durch Ballaststoffe: Das Flohsamenschalenpulver bindet Gallensäuren im Darm an sich und leitet sie mit dem Stuhl aus. Der Körper muss nun neue Gallensäuren bilden, wozu er Cholesterin benötigt. Wird das Cholesterin also zu Gallensäuren verarbeitet, sinkt der Cholesterinspiegel. Dieser Mechanismus trifft aber auch auf andere Ballaststoffe, wie z. B. Kleie zu.

Dazu nimmt man 3-mal täglich je 5 g Flohsamenschalenpulver zu den Mahlzeiten. Diese Vorgehensweise konnte in einer Studie nach 6 Wochen zu einer 26-prozentigen Reduktion der Triglyceride und einem um 45 Prozent höheren HDL-Cholesterinspiegel führen (HDL gilt als vorteilhaft, während das LDL-Cholesterin gesenkt werden muss).

Allerdings konnte der triglyceridsenkende Effekt nur bei Diabetikern beobachtet werden, aber nicht bei Nicht-Diabetikern mit hohem Cholesterin- und Blutfettspiegel. Hier zeigte sich, dass erst eine hohe Dosis von 20 g Flohsamenschalenpulver wenigstens den Gesamt- und LDL-Cholesterinspiegel senkte – dies umso mehr, je länger das Pulver eingenommen wurde.

Ein gesunder Blutfettspiegel wird vom Flohsamenschalenpulver nicht noch weiter gesenkt.

Wenn Sie Ihre Blutfette oder Ihren Cholesterinspiegel mit Flohsamenschalenpulver senken möchten, müssten Sie 15 bis 20 g täglich einnehmen – auf drei Dosen verteilt.

Flohsamenschalen gegen Bluthochdruck

Wer zu einem gestörten Fettstoffwechsel neigt, hat meist auch mit einem Bluthochdruck zu kämpfen. Hier konnten die Forscher der o. g. australischen Studie feststellen, dass die Einnahme von Flohsamenschalen nicht nur die Blutfettwerte nach unten korrigierte, sondern auch den Blutdruck signifikant senkte.

In einer 8-wöchigen Studie nahmen die Probanden 12 g Flohsamenschalenpulver ein – und ihr zu hoher Blutdruck sank. In einer weiteren Studie nahmen übergewichtige Teilnehmer 7 g Flohsamenschalenpulver täglich ein und erlebten nach 6 Wochen ein um 7 Prozent gesunkenen Blutdruck (systolisch und diastolisch). Auch die Funktionsfähigkeit ihrer Blutgefässe besserte sich um 22 Prozent. 4 Wochen nach dem Absetzen des Flohsamens jedoch war nichts mehr von den Verbesserungen zu bemerken, was zeigt, dass das Pulver regelmässig eingenommen werden muss.

Wer bereits einen gesunden Blutdruck hat oder einen zu niedrigen Blutdruck und Flohsamenschalen z. B. zur Verbesserung der Verdauung einnehmen möchte, muss keine weitere Senkung des Blutdrucks befürchten. Er sinkt in Gegenwart von Flohsamenschalenpulver nur, wenn er zuvor zu hoch war.

Flohsamenschalen gegen Übergewicht

Flohsamenschalen sind bei Übergewicht kein Wundermittel zum Abnehmen, können aber ein ganzheitliches Abnehm-Konzept sehr gut unterstützen. Ihr hohes Quellvermögen im Magen löst ein schnelleres Sättigungsgefühl aus und hilft, das Hungergefühl zu verringern. Die kalorienarmen Ballaststoffe werden nur langsam verdaut und halten daher lange satt.

Flohsamenschalen regen zudem die Verdauungstätigkeit an und entziehen der Nahrung zusätzlich ein wenig Fett und Zucker, die mit den Flohsamenschalen nun unverdaut ausgeschieden werden. Der günstige Einfluss auf den Blutzuckerspiegel verhindert ausserdem die gefürchteten Heisshungerattacken, die im Nu so manch mühsam weggehungertes Kilo wieder auf die Rippen holen.

In Studien zeigte sich jedoch, dass dazu hohe Dosierungen nötig sind (20 g drei Stunden vor einer Mahlzeit und dann noch einmal 20 g direkt vor der Mahlzeit – jeweils mit 200 ml Wasser) und die Sättigung zwar gut einsetzte, aber letztendlich keinen Einfluss auf die Gesamtkalorienaufnahme und die Gewichtsabnahme hatte, so dass in jedem Fall noch weitere Massnahmen zum Abnehmen eingesetzt werden müssen – etwa eine entsprechende Ernährung und Bewegung.

Flohsamenschalen bei Colitis ulcerosa

Schon 1999 ergab eine Studie, dass Flohsamenschalen auch bei Colitis ulcerosa eingesetzt werden können. Colitis ulcerosa zählt zu den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und zeigt sich in Durchfällen, Bauchschmerzen, chronischer Müdigkeit und Gewichtsverlust. An genannter Studie nahmen Colitis-Patienten teil, die gerade eine relativ beschwerdefreie Phase hatten (Remission). Sie erhielten zweimal täglich je 10 g Flohsamenschalenpulver, das einen erneuten Schub genauso gut hinauszögern konnte wie das Medikament Mesalamin ( 7 ).

Darmreinigung mit Flohsamenschalen

Flohsamenschalen sind überdies eine der drei Komponenten einer Darmreinigung. Sie werden hierbei gemeinsam mit einer Mineralerde (Bentonit oder Zeolith) und einem Probiotikum ein bis zwei Mal täglich eingenommen. Bei der Darmreinigung sind die Aufgaben der Flohsamenschalen die folgenden:

  1. Regulierung der Darmperistaltik
  2. Schutz der Darmschleimhaut durch die Schleimstoffe des Flohsamens
  3. Aufsaugen schädlicher Stoffe
  4. Regulierung der Darmflora
  5. Absorption von Gasen (Reduzierung von Blähungen)

Wie Sie eine Darmreinigung mit Flohsamenschalen, Mineralerde und Probiotika durchführen können, wird hier erklärt: Darmreinigung einfach erklärt

Keine Blähungen durch Flohsamenschalen

Viele Ballaststoffarten verursachen Blähungen, da die Darmflora Ballaststoffe im Allgemeinen fermentieren kann, wobei Gase entstehen. Auch bei Flohsamenschalen kann es zu Blähungen kommen, aber deutlich seltener als bei anderen Ballaststoffen ( 2 ), da Flohsamenschalen nur wenige fermentierbare Ballaststoffe enthalten. Ja, bei Flohsamenschalen ist es sogar so, dass es durch sie – laut einiger Untersuchungen – zu keiner Zunahme der Gasentwicklung im Darm kommt ( 3, 4, 5 ).

In einer anderen Studie erhielten die Teilnehmer 30 g Flohsamenschalen mit einer Mahlzeit. Es zeigte sich dabei durch entsprechende Messungen direkt im Enddarm, dass in dieser Gruppe weniger Blähungen auftraten als in der Gruppe, die keine Flohsamenschalen genommen hatte ( 6 ). Höchstwahrscheinlich ist der Grund für die Abnahme der Blähungen, dass die Flohsamenschalen die Gase absorbieren.

Was ist der Unterschied zwischen Flohsamen, Flohsamenschalen und Flohsamenschalenpulver?

Flohsamen sind die ganzen Samen. Ihre Quellfähigkeit ist gut. In den Schalen der Flohsamen aber steckt der Hauptanteil der wirksamen Schleimstoffe. Daher sind die Flohsamenschalen wirksamer als der ganze Flohsamen.

Die ungemahlenen Flohsamenschalen sind meist sehr preiswert, könnten aber die Darmschleimhaut reizen und geben ausserdem nicht so viele Schleimstoffe ab wie das Flohsamenschalenpulver.

Das Flohsamenschalenpulver besteht aus fein pulverisierten Flohsamenschalen. Es hat die beste Quellfähigkeit aller drei Varianten, den höchsten Schleimstoffgehalt und daher auch die beste Wirkung.

Flohsamenschalenpulver: Welches Präparat ist gut?

In den Apotheken gibt es Flohsamenschalenpulver von Dr. Falk Pharma unter dem Handelsnamen Mucofalk®. Es ist apothekenpflichtig, aber rezeptfrei für 11 bis 14 Euro pro 300 g erhältlich. Allerdings enthält das Produkt Zusätze, auf die man getrost verzichten kann.

Pro Portion (5 g) sind lediglich 3,25 g Flohsamenschalenpulver enthalten. Der Rest – und damit 35 Prozent – besteht aus

  1. Zucker (500 mg pro Portion)
  2. Süssstoff (Saccharin)
  3. Aroma
  4. Natriumchlorid (Kochsalz, 225 mg pro Portion)
  5. Citronensäure
  6. zwei Verdickungsmitteln (Natriumalginat und Dextrin)

Bei der maximal empfohlenen Dosis von 6 täglichen Portionen nehmen Sie allein mit Mucofalk® bereits 27 Prozent (1,35 g) der für einen Erwachsenen empfohlenen maximalen täglichen Kochsalzmenge (5 g) zu sich. Wenn Sie also nicht wahllos Salz verzehren wollen oder dürfen, sollten Sie hier vorsichtig sein.

Sinnvoller ist es unserer Ansicht daher, gleich von vornherein ein reines, also zusatzfreies Flohsamenschalenpulver zu wählen. Dieses kostet geringfügig mehr, da es weniger Füllstoffe enthält.

Flohsamenschalen: Die richtige Einnahme

Achten Sie bei der Einnahme des Flohsamenschalenpulvers auf die folgenden Punkte:

Kapseln oder Pulver?

Wenn Sie etwas empfindlich sind, könnte es besser sein, Sie nehmen das Flohsamenschalenpulver in Kapseln. Denn der Geschmack und die Konsistenz des in Wasser gerührten Flohsamenschalenpulvers führen bei manchen Menschen zu Widerwillen und Ablehnung. Zwar ist unserer Ansicht nach die Wirkung des in Wasser gerührten Pulvers besser, auch ist es verträglicher (weil nicht erst die Kapseln verdaut und der Inhalt dann erst im Magen mit Wasser gemischt werden muss), doch nützt all das ja nichts, wenn Sie es aufgrund des Geschmacks nicht mehr einnehmen möchten.

Die richtige Dosierung

Wir empfehlen, das Flohsamenschalenpulver mit einer ballaststoffreichen gesunden Ernährung zu kombinieren. In diesem Fall genügt es meist, wenn Sie ein- bis zweimal täglich jeweils 1/2 bis 1 ganzen Teelöffel einnehmen. Beginnen Sie mit geringen Mengen, z. B. einmal täglich 1/2 TL und steigern Sie diese Menge langsam auf ein- bis zweimal täglich 1 ganzen Teelöffel.

Wenn Sie jedoch - wie in den oben vorgestellten Studien beschrieben - bestimmte therapeutische Effekte erzielen möchten, nehmen Sie die dort angegebenen Dosierungen ein.

Der richtige Zeitpunkt

Zur Darmreinigung nimmt man das Flohsamenschalenpulver am besten auf leeren Magen und ca. 30 bis 60 Minuten vor dem Frühstück. Auch am Abend können Sie das Pulver nehmen - zwei Stunden nach einem leichten Abendessen. Wenn Sie also z. B. um 18 Uhr zu Abend essen, können Sie das Pulver zwischen 20 und 21 Uhr einnehmen. Auf diese Weise besteht noch ein ein- bis zweistündiger Abstand zur Nachtruhe.

Wenn Sie das Pulver zweimal täglich nehmen, dann nehmen Sie es morgens und abends.

Sie können das Flohsamenschalenpulver aber auch zu den Mahlzeiten oder unmittelbar davor nehmen - besonders dann, wenn Sie es zur Regulierung des Blutzucker- oder Blutfettspiegels nehmen.

Es scheint so, als sei der Zeitpunkt weniger wichtig, dagegen ist es wichtiger, das Pulver überhaupt einzunehmen.

Wenn Sie das Flohsamenschalenpulver jedoch in hohen Dosierungen nehmen, würden wir empfehlen, es nicht zu den Mahlzeiten zu nehmen oder zumindest nicht langfristig, da es bei manchen Menschen auch die Aufnahme von wichtigen Nährstoffen reduzieren könnte - siehe weiter unten (Kann Flohsamenschalenpulver Mineralstoffe binden?)

Die richtige Zubereitung

Rühren Sie das Flohsamenschalenpulver (ob 1/2 oder 1 ganzer TL spielt keine Rolle) in 100 ml Wasser ein und trinken diese Mischung SOFORT und in einem Zug, damit das Pulver nicht eindickt. Flohsamenschalenpulver hat andickende Wirkung und kann daher beim Kochen und Backen auch als Verdickungsmittel eingesetzt werden. Anschliessend trinken Sie mindestens weitere 300 bis 400 ml Wasser nach - auch um Nebenwirkungen (Verstopfung) zu vermeiden.

Trinken Sie über den Tag verteilt immer wieder einmal ein Glas Wasser, um auf täglich 1,5 bis 2 Liter Wasser zu kommen.

Abstand zu Medikamenten einhalten

Halten Sie zu Medikamenten sicherheitshalber einen Zeitabstand von mindestens 1 bis 2 Stunden ein. Wenn Sie daher morgens auf nüchternen Magen Medikamente einnehmen müssen, nehmen Sie das Flohsamenschalenpulver besser 30 bis 60 Minuten vor einer anderen beliebigen Mahlzeit (wenn die letzte Mahlzeit mindestens 2 Stunden zurückliegt).

Bei Schilddrüsenmedikamenten sollten Sie die Einnahme von Flohsamenschalen mit Ihrem Arzt besprechen, da deren Wirkung auch bei längerem Abstand zum Flohsamenschalenpulver beeinträchtigt werden könnte.

Was tun, wenn man den Geschmack vom Flohsamenschalenpulver nicht mag?

Nicht jeder mag das Flohsamenschalenpulver und die glibberige Konsistenz, die sich rasch nach dem Vermischen mit Wasser ergibt. Diese zeigt sich aber erst nach einigen Sekunden. Trinken Sie die Flohsamen-Wasser-Mischung daher immer unmittelbar nach der Zubereitung.

Wenn Sie den Geschmack - der eigentliche neutral ist - oder die Konsistenz so gar nicht mögen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Sie dennoch in den Genuss all der guten Eigenschaften und Wirkungen des Flohsamenschalenpulvers gelangen können:

  1. 1. Rühren Sie das Flohsamenschalenpulver mit wenig Wasser an. Es wird dann zwar etwas dickflüssiger, doch "hat man es dann schneller hinter sich" und kann schnell klares Wasser nachtrinken.
  2. 2. Rühren Sie das Pulver mit viel Wasser an, was dann eine dünnflüssigere Konsistenz und einen weniger intensiven Geschmack ergibt. Doch auch dieser Shake muss ebenfalls sofort vollständig getrunken werden, da auch er schnell zu gelieren beginnt.
  3. 3. Trinken Sie das Pulver mit Saft, was den Geschmack überdeckt, aber nichts an der Konsistenz ändert.
  4. 4. Integrieren Sie das Flohsamenschalenpulver in Ihr Frühstück oder eine Zwischenmahlzeit, z. B. in einen Chiasamen-Früchte-Pudding oder einen Heidelbeerpudding oder ähnliches.
  5. 5. Füllen Sie das Pulver in Kapseln ab (Videos dazu gibt es auf Youtube). Das geht auch ohne spezielles Gerät. Die Leerkapseln müssen aber natürlich gekauft werden. *Zum Beispiel diese veganen Leerkapseln der Grösse 0, die 450 mg Flohsamenschalenpulver pro Kapsel fassen.
  6. 6. Verwenden Sie das Flohsamenschalenpulver zum Kochen und Backen (z. B. für luftige Gemüsepuffer oder leckere Brötchen).

Flohsamenschalen: die Nährwerte


Flohsamenschalenpulver enthält nur 0,3 g Kohlenhydrate und wird daher auch gerne in der Low Carb und in der ketogenen Ernährung verwendet (zum Binden, Andicken und die Schalen (also nicht das Pulver) zum Panieren). Das Pulver bzw. die Schalen haben die folgenden Nährwerte - jeweils pro 100 g:
  1. Brennwert: 213 kcal/891 kJ
  2. Fett: 2,3 g
  3. Kohlenhydrate: 0,3 g
  4. Zucker: 0,2 g
  5. Ballaststoffe: 85,5
  6. Eiweiss: 5,2 g

Der relativ hohe Kaloriengehalt entsteht hauptsächlich deshalb, weil Ballaststoffe mit 2 kcal pro Gramm berechnet werden. Zwar können Ballaststoffe vom Menschen nicht verdaut werden. Doch werden manche Ballaststoffe von den Darmbakterien teilweise fermentiert, wodurch Fettsäuren frei werden, die nun Kalorien liefern. Allerdings sind gerade die Ballaststoffe des Flohsamenschalenpulvers nur geringfügig von den Darmbakterien fermentierbar, so dass das Pulver in Wirklichkeit sicher weniger Kalorien liefert.

Flohsamenschalenpulver in der Küche

Flohsamenschalenpulver ist ein sehr gutes Binde- und Verdickungsmittel und kann daher in vielen Rezepten verwendet werden:

  1. Brot wird durch Zugabe des Pulvers beispielsweise schön locker, wie unser glutenfreies Haferkrustenbrot.
  2. Gnocchi halten gut zusammen, wie unsere Rosmarin-Gnocchi.
  3. Dips erhalten eine gute Konsistenz, wie unser Knoblauch-Kräuter-Dip.
  4. Früchte werden geliert, wie in unserem Chia-Pudding mit gelierten Cranberrys.

Wie lange sind Flohsamenschalen haltbar?

Ungeöffnet sind die Flohsamenschalen und das Flohsamenschalenpulver im Allgemeinen laut angegebenem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 1 bis 1,5 Jahre haltbar - bei normaler Lagerung, was bedeutet im Vorratsschrank und bei normaler Temperatur. Da die Schalen jedoch sehr trocken und extrem fettarm sind, können sie sicher auch über dieses Datum hinaus verwendet werden.

Hat man die Packung jedoch erst einmal geöffnet und vielleicht auch in der Küche verwendet, wo Feuchtigkeit (Dampf) in die Packung kam, würden wir sie nicht über das MHD hinaus verwenden.

Welche Nebenwirkungen sind beim Flohsamenschalenpulver möglich?

Die Ballaststoffe des Flohsamens werden nur zu geringen Mengen von der Darmflora fermentiert, so dass sie (im Vergleich zu anderen Ballaststoffarten) bei empfindlichen Menschen zwar zu Blähungen führen können, aber seltener. Oft werden Blähungen durch Flohsamenschalen besser.

Selbst wenn es zu Blähungen kommen sollte, werden diese nach wenigen Tagen der Einnahme abklingen.

Wenn Sie das Flohsamenschalenpulver nicht korrekt einnehmen, also nicht mit ausreichend Wasser, kann es jedoch verstärkt zu Blähungen, Verstopfung und sogar zu Darmverschlüssen und Erstickungsgefahr kommen.

Letzteres insbesondere dann, wenn Sie das Pulver vollkommen trocken einnehmen würden. Es verklebt die Speiseröhre und kann dann zu Schluckstörungen führen und die Speiseröhre verschliessen.

Allergische Reaktionen sind bei entsprechend empfindlichen Menschen möglich und äussern sich in den typischen Allergiesymptomen: Juckreiz, gerötete Haut und Augen, Fliessschnupfen und Atembeschwerden.

Kann Flohsamenschalenpulver Mineralstoffe binden?

Da Flohsamenschalenpulver Schadstoffe, Zucker und auch Fette aufnehmen kann, stellt sich natürlich die Frage, ob das Pulver auch nützliche Nährstoffe absorbieren und mit dem Stuhl ausleiten kann, etwa Mineralstoffe oder essentielle Fettsäuren.

In einer kleinen Studie mit nur 4 Teilnehmern reagierte fast jeder anders auf eine dreiwöchige Einnahme von täglich 25 g Flohsamenschalenpulver. Bei einem Teilnehmer kam es zu einer verminderten Aufnahme von Kalorien, Aminosäuren und Fettsäuren, bei zwei Teilnehmern kam es nur zu einer minimalen Reduktion bei der Aufnahme von Nährstoffen und beim vierten Teilnehmer war überhaupt keine Reduktion der Nährstoffaufnahme zu beobachten ( 8 ).

Bei Hunden und in In-vitro-Tests konnte das Pulver merklich die Eisenaufnahme stören, aber weniger stark als andere Ballaststoffe, wie Kleie ( 9 ) ( 10 ).

In einer Studie mit Kindern aber zeigte die Einnahme von täglich 6 g Flohsamenschalenpulver über 4 bis 5 Wochen hinweg (zur Senkung des Cholesterinspiegels) keinen Einfluss auf den Mineralstoffhaushalt. Die Eisen-, Zink- und Calciumspiegel der Kinder blieben unverändert ( 11 ).

Ähnlich verlief eine Studie mit Männern, die 8 Wochen lang täglich 10 g Flohsamenschalenpulver einnahmen. Auch hier änderten sich die Zink- und Eisenspiegel nicht. Bei der Einnahme von 14 g sank der Eisenspiegel – ein Hinweis darauf, dass hohe Flohsamenschalendosen den Mineralstoffhaushalt beeinflussen könnten, niedrigere hingegen nicht ( 12 ) ( 13 ).

Bis zu 10 g Flohsamenschalenpulver pro Tag scheinen diesbezüglich sicher zu sein, z. B. für eine 8-Wochen-Kur.

Können Flohsamen in der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden?

Wenn Sie in der Schwangerschaft oder Stillzeit an den o. g. Beschwerden leiden (z. B. Verstopfung), ist es besser, in kleinen Mengen (2-mal täglich 1 TL) Flohsamenschalen zu nutzen anstatt nebenwirkungsreicher Abführmittel.

Sie sollten in dieser Lebensphase jedoch keine konkrete Entgiftungskur oder Darmreinigung durchführen, also keine grösseren Mengen Flohsamenschalen in Kombination mit anderen entgiftenden Produkten einnehmen. Hier erklären wir, wie und ob eine Entgiftung in der Schwangerschaft und Stillzeit möglich ist.

Wie dosiert man Flohsamenschalen für Hunde?

Auch Hunden kann man Flohsamenschalen geben. Da man Hunden nicht sagen kann, dass Sie nach der Einnahme des Pulvers besonders viel trinken mögen, sollte das Flohsamenschalen bereits mit der richtigen Wassermenge angemischt werden. Am besten lassen Sie Schalen oder Pulver vor dem Füttern noch 30 Minuten quellen, was die Verträglichkeit und Wirkung deutlich verbessert:

  1. Kleine Hunde bis 10 kg - 2 - 3 g (1 gestr. TL) Flohsamenschalenpulver mit 100 - 150 ml Wasser oder Fleischbrühe unters Futter mischen
  2. Mittlere Hunde bis 20 kg - 5 g (1 TL) mit 250 ml Flüssigkeit
  3. Grosse Hunde ab 20 kg - 10 g (2 TL) mit 500 ml Flüssigkeit

Die angegebene Dosis kann natürlich auch auf zweimal aufgeteilt werden, also z. B. 2 x 2,5 g für einen 18-kg-Hund. Das Flohsamenschalenpulver sollte nicht dauerhaft, sondern kurweise gegeben werden - maximal 6 Wochen lang.

Bei Hunden wirkt sich das Flohsamenschalenpulver - wie beim Menschen - vorteilhaft auf die Verdauung und die Darmflora aus, was zu einem verbesserten Allgemeinbefinden und schöneren Fell führen kann. Es reduziert überdies das Risiko für Analdrüsenprobleme und sättigt sowie mindert etwas den Appetit, was bei übergewichtigen Hunden hilfreich sein kann.

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde auf Grundlage (zur Zeit der Veröffentlichung) aktueller Studien verfasst und von MedizinerInnen geprüft, darf aber nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung genutzt werden, ersetzt also nicht den Besuch bei Ihrem Arzt. Besprechen Sie daher jede Massnahme (ob aus diesem oder einem anderen unserer Artikel) immer zuerst mit Ihrem Arzt.

Liebe Leserinnen und Leser,
Hier haben Sie die Möglichkeit, bei unseren Artikeln einen Kommentar zu hinterlassen. Wir freuen uns über Lob, aber auch über konstruktive Kritik. Wenn Sie Kritik anbringen, geben Sie bitte auch die Quelle/Studie an, auf die Sie sich beziehen.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit

Quellen
  1. (1) Pal, S. and Radavelli-Bagatini, S. (2012), Effects of psyllium on metabolic syndrome risk factors, Obesity Reviews, 13: 10341047. doi: 10.1111/j.1467-789X.2012.01020.x,
  2. (2) Marthinsen D, Fleming SE. Excretion of breath and flatus gases by humans consuming high-fiber diets. J Nutr. 1982 Jun;112(6):1133-43. doi: 10.1093/jn/112.6.1133.
  3. (3) Wolever TM, ter Wal P, Spadafora P, Robb P. Guar, but not psyllium, increases breath methane and serum acetate concentrations in human subjects. Am J Clin Nutr. 1992 Mar;55(3):719-22. doi: 10.1093/ajcn/55.3.719.
  4. (4) Marteau P, Flourié B, Cherbut C, Corrèze JL, Pellier P, Seylaz J, Rambaud JC. Digestibility and bulking effect of ispaghula husks in healthy humans. Gut. 1994 Dec;35(12):1747-52. doi: 10.1136/gut.35.12.1747.
  5. (5) Levitt MD, Furne J, Olsson S. The relation of passage of gas an abdominal bloating to colonic gas production. Ann Intern Med. 1996 Feb 15;124(4):422-4. doi: 10.7326/0003-4819-124-4-199602150-00006.
  6. (6) Gonlachanvit S, Coleski R, Owyang C, Hasler W. Inhibitory actions of a high fibre diet on intestinal gas transit in healthy volunteers. Gut. 2004 Nov;53(11):1577-82. doi: 10.1136/gut.2004.041632.
  7. (7) Fernández-Bañares F, Hinojosa J, Sánchez-Lombraña JL, Navarro E, Martínez-Salmerón JF, García-Pugés A, González-Huix F, Riera J, González-Lara V, Domínguez-Abascal F, Giné JJ, Moles J, Gomollón F, Gassull MA. Randomized clinical trial of Plantago ovata seeds (dietary fiber) as compared with mesalamine in maintaining remission in ulcerative colitis. Spanish Group for the Study of Crohn's Disease and Ulcerative Colitis (GETECCU). Am J Gastroenterol. 1999 Feb;94(2):427-33. doi: 10.1111/j.1572-0241.1999.872_a.x.
  8. (8) Prynne CJ, Southgate DA. The effects of a supplement of dietary fibre on faecal excretion by human subjects. Br J Nutr. 1979 May;41(3):495-503. doi: 10.1079/bjn19790064.
  9. (9) Fernandez R, Phillips SF. Components of fiber bind iron in vitro. Am J Clin Nutr. 1982 Jan;35(1):100-6. doi: 10.1093/ajcn/35.1.100.
  10. (10) Fernandez R, Phillips SF. Components of fiber impair iron absorption in the dog. Am J Clin Nutr. 1982 Jan;35(1):107-12. doi: 10.1093/ajcn/35.1.107.
  11. (11) Dennison BA, Levine DM. Randomized, double-blind, placebo-controlled, two-period crossover clinical trial of psyllium fiber in children with hypercholesterolemia. J Pediatr. 1993 Jul;123(1):24-9. doi: 10.1016/s0022-3476(05)81532-x.
  12. (12) Anderson JW, Zettwoch N, Feldman T, Tietyen-Clark J, Oeltgen P, Bishop CW. Cholesterol-lowering effects of psyllium hydrophilic mucilloid for hypercholesterolemic men. Arch Intern Med. 1988 Feb;148(2):292-6.
  13. (13) Sierra M, García JJ, Fernández N, Diez MJ, Calle AP. Therapeutic effects of psyllium in type 2 diabetic patients. Eur J Clin Nutr. 2002 Sep;56(9):830-42. doi: 10.1038/sj.ejcn.1601398.
  14. (14) Karhunen LJ, Juvonen KR, Flander SM, Liukkonen KH, Lähteenmäki L, Siloaho M, Laaksonen DE, Herzig KH, Uusitupa MI, Poutanen KS. A psyllium fiber-enriched meal strongly attenuates postprandial gastrointestinal peptide release in healthy young adults. J Nutr. 2010 Apr;140(4):737-44. doi: 10.3945/jn.109.115436.
  15. (15) Sierra M, García JJ, Fernández N, Diez MJ, Calle AP. Therapeutic effects of psyllium in type 2 diabetic patients. Eur J Clin Nutr. 2002 Sep;56(9):830-42. doi: 10.1038/sj.ejcn.1601398.
  16. (16) Anderson JW, Allgood LD, Turner J, Oeltgen PR, Daggy BP. Effects of psyllium on glucose and serum lipid responses in men with type 2 diabetes and hypercholesterolemia. Am J Clin Nutr. 1999 Oct;70(4):466-73. doi: 10.1093/ajcn/70.4.466.
  17. (17) Rodríguez-Morán M, Guerrero-Romero F, Lazcano-Burciaga G. Lipid- and glucose-lowering efficacy of Plantago Psyllium in type II diabetes. J Diabetes Complications. 1998 Sep-Oct;12(5):273-8. doi: 10.1016/s1056-8727(98)00003-8.
  18. (18) Bajorek SA, Morello CM. Effects of dietary fiber and low glycemic index diet on glucose control in subjects with type 2 diabetes mellitus. Ann Pharmacother. 2010 Nov;44(11):1786-92. doi: 10.1345/aph.1P347.
  19. Weitere Quellen und Studien finden Sie hier: Darmreinigung aus wissenschaftlicher Sicht