Suppen

Linsensuppe ayurvedisch

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 15.11.2018
  • 0 Kommentare
Linsensuppe ayurvedisch
© ZDG/nigelcrane

Eine Linsensuppe, die Ihrem Anspruch an eine authentische ayurvedische Mahlzeit gerecht wird. Sie ist sehr würzig, pikant und sättigend. Die roten Linsen liefern hochwertiges Eiweiss, jede Menge Ballaststoffe und viele komplexe Kohlenhydrate.

Zutaten für 6 Portionen

Für die Linsensuppe

  • 500 g rote Linsen - über einem Sieb spülen, bis sie nicht mehr schäumen
  • 300 g Karotten - halbieren und schräg in 5-mm-Scheiben schneiden
  • 200 g Lauch - putzen, waschen und in 1-cm-Ringe schneiden
  • 1 - 2 kleine getrocknete Chilischoten - zerbröseln
  • 80 g Zwiebel - in feine Würfel schneiden
  • 1 Knoblauchzehe - fein würfeln

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 2 Ltr. Gemüsebrühe
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 TL frisch geriebener Ingwer
  • 2 TL scharfes Currypulver
  • 1 TL schwarze Senfsamenr
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1/2 TL Korianderpulver
  • 1/2 TL Piment
  • 1 Zimtstange - einmal durchbrechen
  • 1 Lorbeerblatt
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • frisch gepresster Zitronensaft

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten, Kochzeit ca. 25 Minuten

Alle Zutaten bereitstellen.

Das Kokosöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel mit dem Knoblauch langsam andünsten. Die Gewürze von Ingwer bis Piment dazugeben und unter ständigem Rühren kurz anschwitzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen.

Chilis, Zimtstange und Lorbeerblatt dazugeben und aufkochen. Dann die Hitze reduzieren die Linsen in die Brühe geben und 10 - 15 Min. köcheln lassen. Gelegentlich den Schaum abschöpfen, der sich an der Oberfläche bildet.

Dann die Karotten und den Lauch ebenfalls in die Suppe geben und abgedeckt auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

Die Zimtstange entfernen und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Tipp: Dazu passt sehr gut im Ofen oder in der Pfanne gebackenes Naanbrot.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit