Süssspeisen

Maispudding mit gerösteten Mandeln

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 20.08.2019
Maispudding mit gerösteten Mandeln
©ZDG/nigelcrane

Dieser Maispudding schmeckt mega-lecker! Er ist herrlich cremig, mit knackigem Biss und einem feinen Vanillearoma – Eine tolle Frühstücks- oder Dessertidee.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Maispudding

  • 25 g Bio-Maisgriess (Polenta)
  • 50 g Mandelstifte
  • 6 Scheiben Kaki oder Physalis (fürs Topping)

Weitere Zutaten und Gewürze:

  • 200 ml + 60 ml Sojadrink
  • 150 g kalte Sojasahne
  • 40 g Yaconsirup
  • 12 g Kartoffelstärke
  • 1 EL + ½ EL Margarine, vegan
  • ½ TL Vanillepulver
  • Kristallsalz

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 15 Minuten

Einen Topf mit 1 EL Margarine erhitzen und den Maisgries darin anrösten, bis er nussig duftet. Mit 200 ml Sojadrink auffüllen und mit Yacon, Vanillepulver und etwas Salz aufkochen lassen.

In einer kleinen Schüssel die Kartoffelstärke mit 60 ml Sojadrink anrühren und unter Rühren zum Topfinhalt geben. Einmal aufkochen lassen, den Topf vom Herd nehmen und beiseitestellen.

½ EL Margarine in einer Pfanne erhitzen und die Mandelstifte darin goldbraun anrösten. Dann davon 1 EL für das Topping herausnehmen; den Rest unter die Puddingmasse rühren.

Schliesslich die Sojasahne mit einem Schneebesen einrühren, kurz erwärmen und auf zwei Dessertschalen verteilen. Mit den Mandelstiften und den Kakis- bzw. Physalisscheiben dekoriert servieren.

Anmerkung: Selbstverständlich kannst du den Sojadrink gegen Hafer- oder Reisdrink austauschen und statt Sojasahne eine andere pflanzliche Sahne verwenden, z. B. Hafer-, Reis- oder Mandelsahne.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 529 kcal
  • Kohlenhydrate: 32 g
  • Eiweiss: 12 g
  • Fett: 37 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen