Zutaten für 4 Portionen

Für die Tofu-Gemüsetaschen

  • 250 g Räuchertofu – in vier Scheiben (ca. 1 cm dick) schneiden, dann jeweils diagonal schneiden, sodass 8 Dreiecke entstehen
  • 100 g Sojasprossen – über ein Sieb gründlich spülen und abtropfen lassen
  • 30 g Karotten – in 2 cm lange und sehr dünne Streifen schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 3 EL Kokosöl
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Tamari
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 4 Korianderstiele – waschen, trocknen und die Blätter abzupfen

Für den Dip

  • 100 ml passierte Tomaten (Passata)
  • 80 ml Wasser
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL Yaconsirup
  • 1 Prise Chiliflocken
  • ¼ TL Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten

Für die Tofu-Gemüsetaschen alle Zutaten für den Dip in eine Schüssel geben, kräftig verrühren, pikant abschmecken und beiseite stellen.

Einen grossen, mit Küchenpapier ausgelegten Teller bereitstellen.

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Tofu-Dreiecke darin von beiden Seiten goldbraun anbraten. Aus der Pfanne nehmen und auf dem Küchenpapier abtropfen lassen.

Dann an der Schnittseite mit einem Messer eine Öffnung schlitzen und die Dreiecke auf einen Teller legen.

Die Pfanne mit einem Küchenpapier ausreiben, das Sesamöl darin erhitzen und die Karotten 2 Min. anschwitzen. Die Sojasprossen unterheben, kurz verrühren und den Pfanneninhalt in eine Schüssel geben.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Tofutaschen damit befüllen. Die Korianderblätter in die Taschen geben, zusammen mit dem Dip anrichten und servieren.

Tipp: Die Tofu-Gemüsetaschen können sowohl heiss als auch kalt genossen werden.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 219 kcal
  • Kohlenhydrate: 7 g
  • Eiweiss: 8 g
  • Fett: 15 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten