Zentrum der Gesundheit
  •  Currygericht mit Brokkoli
11 Februar 2022

Erbsencurry mit Brokkoli

Pikantes Erbsencurry mit Brokkoli, Karotten und feinen Gewürzen – ein tolles Gericht für Liebhaber der asiatischen Küche! Dazu servieren wir Basmatireis.

Autor: Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Erbsen-Curry

  • 300 g Erbsen, TK
  • 150 g Vollkorn-Basmatireis
  • 80 g Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 EL Ingwer, gerieben
  • 1 rote Chilischote
  • 200 g Karotten
  • 2 Kaffir-Limettenblätter
  • 300 g Brokkoli
  • 150 ml Kokosmilch
  • Kokosöl
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • 350 ml Wasser
  • 1 TL Kartoffelstärke
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL Cashewkerne
  • 2 EL Koriander, gehackt
Nährwerte pro Portion
Kalorien 295 kcal
Kohlenhydrate 33 g
Eiweiss 12 g
Fett 10 g
Ballaststoffe 12 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Koch-/Backzeit 30 Minuten

1. Schritt

Die Erbsen über einem Sieb auftauen; dann davon 100 g zur Seite stellen. Den Reis gründlich waschen und nach Packungsangabe garen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln halbieren und in feine Streifen schneiden; den Knoblauch hacken; den Ingwer reiben; die Chilischote entkernen und in feine Ringe schneiden; die Karotten schälen und in Stifte schneiden; von den Limettenblättern die Stiele entfernen; den Brokkoli in Röschen schneiden.

2. Schritt

150 ml Kokosmilch mit 100 g aufgetauten Erbsen und den Limettenblättern in einem Mixer fein pürieren.

Dann eine Pfanne mit Kokosöl erhitzen und die Zwiebelstreifen mit dem gehackten Knoblauch, dem geriebenen Ingwer und den Chiliringen 3 Min. dünsten, die Karottenstifte kurz mitdünsten und mit ½ TL Kreuzkümmel bestäuben. Mit 350 ml Wasser ablöschen und 3 Min. köcheln lassen. Dann die Brokkoliröschen 2 Min. mitköcheln, die pürierten Erbsen in die Pfanne geben und die restlichen Erbsen unterheben.

3. Schritt

Dann 1 TL Kartoffelstärke mit 2 EL Wasser verrühren und unter den Pfanneninhalt rühren; mit 2 EL Tamari und 1 EL Edelhefeflocken würzen. Einmal aufkochen lassen, die Pfanne vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

1 EL Cashewkerne hacken und fettfrei rösten; den Koriander hacken. Dann das Erbsen-Curry zusammen mit dem Reis anrichten; mit gerösteten Cashewkernen und gehacktem Koriander garniert servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit