Zentrum der Gesundheit
Steinpilzbouletten

Steinpilzbouletten

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Pilze sind hochwertige Lieferanten für Eiweisse und Ballaststoffe. Letztere fördern die Verdauung, schützen vor Darmkrebs und senken das Herzinfarktrisiko. Pilze sind auch eine gute Quelle für Mineralien und Vitamine, denn sie führen dem Körper Kalium, Eisen, Selen und Zink sowie die Vitamine A, B und D zu.

Zutaten und Zubereitung "Steinpilzbouletten"

Zutaten:

  • 400 g Steinpilze -  klein gehackt
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 100 g gelbe Trockenerbsen - über Nacht in reichlich Wasser eingeweicht
  • 50 g Mandeln - gehackt
  • 4 - 6 EL Vollkornzwiebackbrösel
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • 3 EL Küchenkräuter (Petersilie, Liebstöckel und Majoran oder 2 TL Kräuterpulver) - fein gehackt
  • 2 TL Paprikapulver edelsüss
  • 2 Zwiebeln - klein gehackt
  • 1 gelbe Peperoni - klein gewürfelt
  • 1/2 - 1 TL Cayennepfeffer
  • Ei-Ersatz für 2 Eier
  • Kräutersalz
  • Pfeffer Gewürze zum Mitkochen im Tee-Ei: 1 Lorbeerblatt und 4 Gewürznelken

Zubereitung:

Das Einweichwasser abgiessen und die Kichererbsen unter fliessendem Wasser gut abspülen.

Die Erbsen zusammen mit den Gewürzen im Tee-Ei in der Gemüsebrühe etwa 1 Stunde weich kochen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln in Öl goldgelb dünsten. Peperoni und Pilze hinzufügen und in der offenen Pfanne etwa 10 Minuten mitdünsten. Die Pilze sollen kein Wasser mehr abgeben.

Eventuell überschüssige Erbsenbrühe abgiessen, das Gewürz-Ei herausnehmen und die Hülsenfrüchte mit dem Stabmixer zerkleinern oder mit der Gabel zerdrücken.

Den abgekühlten Pfanneninhalt, Ei-Ersatz, Mandeln, Gewürze und Kräuter untermengen und mit Zwiebackbröseln zu einem formbaren Teig verarbeiten.

Mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken, Bouletten formen und braten.

 



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal