Zentrum der Gesundheit
Rezept für Bohnenmousse-Törtchen auf Tomatensalat
Rezept für Bohnenmousse-Törtchen auf Tomatensalat

Sommerliches Tomatensalat-Rezept

Letzte Änderung:

Dieses Tomatensalat-Rezept ist ein echtes Sommerrezept, das sich sehr fein auch als Beilage zu Gegrilltem eignet. Entwickelt wurde es von Elfe Grunwald, Gourmetköchin für vegetarische und vegane Köstlichkeiten. Für das Original sind erlesene Zutaten gerade gut genug: So sorgen Datteltomaten und Ochsenherztomaten, Borlotti-Bohnen, Fleur de Sel und Chia-Samen für ein exquisites Geschmackserlebnis. Selbstverständlich können Sie die Tomaten, die Kernbohnen und das Salz auch mit den jeweils geläufigeren Sorten austauschen. Die Bohnenmousse-Törtchen auf Tomatensalat sind basenüberschüssig, vegan, laktosefrei und glutenfrei.

Bohnen – Eiweiss und Eisen satt

Die Bohnenmousse-Törtchen versorgen Sie mit allen Vorteilen, die Bohnen zu bieten haben:

Bohnen liefern mehr Eiweiss als die meisten tierischen Lebensmittel – doch ohne deren Nachteile. Bohnen gelten zwar als leicht säurebildend, übersäuern den Organismus aber nicht in dem Mass, wie das Fleisch, Wurst und Käse gerne tun.

Bohnen sind reich an Folsäure, einem Vitamin aus dem B-Komplex. Ja, sie liefern sogar so viel Folsäure, dass mit einer Bohnenmahlzeit bereits annähernd die Hälfte des Folsäuretagesbedarfs gedeckt ist.

Folsäure ist wichtig für ein gesundes Blut, so dass ein Mangel sowohl zu einer Blutarmut als auch zur gefürchteten Arteriosklerose führt. Wer Alkohol trinkt, wer die Pille nimmt und wer eine schwache Leber hat, benötigt mehr Folsäure, ist also auch eher in Gefahr, einen Folsäuremangel zu erleiden.

Auch als Eisenlieferant eignen sich Bohnen mit ca. 6 Milligramm Eisen pro 100 Gramm sehr gut. Da der Tagesbedarf des Menschen zwischen 10 und 15 Milligramm liegt, kann eine Bohnenportion (aus 50 Gramm getrockneten Bohnen) ein Drittel bis ein Fünftel des täglichen Eisenbedarfs. Und da Sie die Bohnenmousse-Törtchen nicht pur essen, sondern zusätzlich Vitamin-C-haltige Tomaten, kann das Eisen aus den Bohnen auch sehr gut aufgenommen werden.

Weitere hochinteressante Details zu Bohnen – z. B. über deren Anti-Krebs-Wirkung, ihren Ballaststoffreichtum etc. – finden Sie hier: Hülsenfrüchte mit magischen Eigenschaften

Tomaten – Das Männer-Gemüse

Tomaten sind deshalb rot, weil sie den sekundären Pflanzenstoff Lycopin enthalten. Lycopin macht Tomaten aber nicht nur rot, sondern auch ganz besonders gesund. Lycopin gehört zu den Carotinoiden und hat daher - genau wie diese - ein hohes antioxidatives Potential.

Gerade wegen ihres hohen Lycopin-Gehalts wurden Tomaten bislang besonders den Herren der Schöpfung ans Herz gelegt, da Lycopin sich so günstig auf die Prostata auswirkt, und zwar nicht nur vorbeugend, sondern auch dann, wenn diese bereits gutartig vergrössert oder sogar von Prostatakrebs betroffen ist.

In Versuchen zeigte sich sogar, dass Lycopin auch der erektilen Dysfunktion (Impotenz) entgegenwirken kann.

Bei einem hohen Lycopin-Spiegel reduziert sich ausserdem das Schlaganfallrisiko, was in Studien eindeutig nachgewiesen wurde, allerdings wiederum für die männliche Population.

Tomaten sind also ein echtes Männer-Gemüse.

Inzwischen weiss man jedoch, dass sich Lycopin auch entzündungshemmend auswirken kann und man sich daher bei allen chronischen Entzündungsproblemen Tomaten und andere lycopinhaltige Lebensmittel (rosa Grapefruits, Papayas etc.) reichlich schmecken lassen sollte.

Da Lycopin ganz generell alle Symptome des Metabolischen Syndroms günstig beeinflussen kann - dazu gehören Übergewicht, Insulinresistenz (Diabetes), Bluthochdruck und erhöhte Cholesterinspiegel – und diese Problematik nicht nur Männer betrifft, profitieren selbstverständlich auch Frauen von einem üppigen Tomatenverzehr.

Chia-Samen – Omega 3 und Calcium

Die Kombination Bohne mit Tomate garantiert Ihnen also bereits eine sehr gute Nährstoffversorgung. Was jetzt noch fehlt, wäre eine gute Omega-3- und Calcium-Quelle. Hier bieten sich die Chia-Samen an. Ihr Omega-3-Gehalt ist genau wie ihr Calciumwert sensationell hoch und kaum von einem anderen Lebensmittel erreichbar.

Bohnenmousse-Törtchen auf Tomatensalat – Das Rezept

für 4 Personen

Sie benötigen die folgenden Küchenutensilien:

4 Vorspeisenringe mit Auslöser (ca. 8 cm Durchmesser)
4 einzelne Quadrate aus Frischhaltefolie (ca. 12 x 12 cm)

Zutaten für das Bohnenmousse-Törtchen

Das Bohnenmousse-Törtchen besteht aus Bohnenmousse und Gemüse. Beides wird getrennt zubereitet:

Bohnenmousse

300 g frische Borlotti-Bohnen
200 g frische grüne Bohnen, z.B. Zuckerschoten
1 EL Tahin
Saft von ½ Zitrone
1 TL naturbelassenes Salz
½ TL Cumin gemahlen
50 ml Olivenöl

Gemüse

200 g Datteltomaten
200 g Zucchini
1 TL Fleur de Sel oder ein anderes naturbelassenes Meer- oder auch Steinsalz
1 EL kaltgepresstes Olivenöl
3 EL Chia-Gel (1 EL Chiasamen in 250 ml Wasser 15 Min. einweichen. Das Chia-Gel
im Kühlschrank aufbewahren und für Speisen, Dessert oder Shakes weiterverwenden)

zum Anrichten

4 Ochsenherztomaten „Cuore di bue“

Zubereitung

Bohnenmousse

Die Borlotti-Bohnen aus der Schale lösen und in einem Topf mit Wasser 5 Minuten kochen. Die grünen Bohnen waschen und zusammen mit den Borlotti-Bohnen weitere 5-8 Minuten kochen. Borlotti-Bohnen und grüne Bohnen über ein Sieb abschütten und sofort mit kaltem Wasser abspülen. Die grünen Bohnen in grosse Stücke schneiden und zusammen mit den Borlotti-Bohnen, Salz, Tahin, Cumin, Zitronensaft und dem Olivenöl in einen Mixer geben und pürieren. (Nicht zu fein, so dass noch kleine Stückchen von den grünen Bohnen zu sehen sind). Abschmecken, eventuell etwas nachsalzen.

Gemüse

Die Datteltomaten in kleine Würfel schneiden. Die Zucchini ebenfalls würfeln. Mit dem Chia-Gel, Salz und Olivenöl mischen.

Kurz durchziehen lassen!

Die 4 Vorspeisenringe auf je ein Stück Frischhaltefolie setzen. Das Bohnenmousse bis zur Hälfte auffüllen. Die Gemüsewürfel obenauf häufen und mit dem Auslöser leicht festpressen. Im Kühlschrank 15 Minuten kalt stellen.

Jeden der vier Teller wie folgt anrichten

Die 4 Ochsenherztomaten vom Stil an in Scheiben schneiden und auf 4 flachen Tellern zu je einem Fächer ausbreiten. Mit etwas kaltgepresstem Olivenöl (oder auch Basilikum-Würzöl – Anmerkung ZDG-Redaktion) beträufeln.

Die Bohnenmousse-Törtchen mit dem Vorspeisenring (vorher Frischhaltefolie entfernen) einzeln auf die Teller bzw. die Tomatenfächer setzen und vorsichtig mit dem Auslöser aus der Form lösen.

Mit essbaren Blüten dekorieren und sofort servieren!

Guten Appetit :-)

Das Rezept stammt von: Elfe Grunwald, Gourmetköchin

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Ihnen gefällt das Ernährungskonzept des Zentrums der Gesundheit? Sie möchten gerne detailliert wissen, wie Sie für sich und Ihre Familie eine rundum gesunde Ernährung gestalten können? Oder möchten Sie vielleicht Ihrem Berufsleben eine neue Perspektive geben und auch andere Menschen zu Themen rund um eine ganzheitliche Gesundheit beraten können? Dann empfehlen wir Ihnen die Akademie der Naturheilkunde.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie – die gesunde Ernährung und ein gesundes Leben lieben – in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie auf der Webseite der Akademie alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Quellen:



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal