CoEnzym Q10


CoEnzym Q10 schützt das Herz-Kreislauf-System vor Schädigungen durch Radikale oder Oxidation.



Ihre Suche im Zentrum der Gesundheit

letzte Aktualisierung am 26.11.2015  Drucken Sie diese Seite Artikel als PDF herunterladen

CoEnzym Q10

Sie befinden sich hier: interessante Artikel » Gesundheit

(Zentrum der Gesundheit) - Das CoEnzym Q10 besitzt starke antioxidative Eigenschaften. Diese schützen das Herz-Kreislauf-System vor Schädigungen durch freie Radikale.

CoEnzym Q10 © drubig-photo - Fotolia.com

Der Körper ist auf Q10 angewiesen

Das CoEnzym Q10, auch als Q10 und als Ubichinon bekannt, kommt in jeder Zelle des menschlichen Körpers vor und zählt damit zu den essentiellen Nährstoffen. Bei der Produktion von Energie in den Mitochondrien spielt es eine entscheidende Rolle. Es trägt dazu bei, alle Teile des Körpers gleichmäßig und in der benötigten Form mit Energie zu versorgen. Besonders positive Auswirkungen hat das Q10 auf Patienten mit Krebs, Parkinson und Alzheimer. Doch den größten Nutzen bringt das CoQ10 dem menschlichen Herzen.

CoEnzym Q10 und seine Auswirkungen auf das Herz

Q10 kann auf vielfältige Weise mit der Gesundheit von Herz und Kreislauf in Verbindung gebracht werden, da Patienten, die an Herzkrankheiten leiden oder bereits einen Herzinfarkt erlitten haben, häufig nur eine geringe Menge an Q10 in den Herzmuskelzellen aufweisen.

Eine Studie mit 641 an kongestiver Herzinsuffizienz leidenden Teilnehmern hat ergeben, dass durch die Einnahme von Q10 ein wesentlicher Rückgang der vorhandenen Symptome erzielt werden konnte. Auch die Häufigkeit der Krankenhausaufenthalte wurde reduziert, während Probanden, die ein Placebo erhielten, keine Veränderungen ihrer gesundheitlichen Situation zeigten. Eine weitere Studie zeigte, dass die Einnahme von Q10 als Ergänzungsmittel verschiedene Symptome lindern und die Lebensqualität von Patienten mit Herzkrankheiten grundsätzlich verbessern kann.

Mehrere Studien beweisen, dass Q10 eine positive Wirkung auf die allgemeine Herzfunktion hat. Besonders in Verbindung mit den am häufigsten durchgeführten Operationen, wie dem Einsetzen von Bypässen oder neuen Herzklappen, wurden die Verbesserungen deutlich.

Weitere noch vorläufige Studien zeigten, dass Q10 den Blutdruck von Hypertonie-Patienten senken kann. Dies hat ebenfalls positive Auswirkungen aud die Gesundheit des Herzens. Auf diesem Weg kann zum Beispiel auch einem Herzinfarkt vorgebeugt werden.

Anzeige:

Natürliche Q10 Quellen

Insbesondere dunkles Fleisch und Innereien von Tieren, die auf nährstoffreichen Weiden grasen, sind wertvolle Q10 Lieferanten. Doch auch Menschen, die keine tierischen Lebensmittel konsumieren, können sich sehr gute pflanzlliche Q10 Quellen erschließen. In Sesamöl, Sesamsamen, Erdnüssen, Makrelen, vollwertigen Sojabohnen, Walnüssen, Pistazien, Spinat und Brokkoli ist viel wertvolles Q10 enthalten.

Q10 als Ergänzungsmittel

Der menschliche Körper ist dazu in der Lage, seinen eigenen Vorrat an Q10 zu produzieren. Dennoch ist ein Mangel möglich. Bei erhöhtem antioxidativem Stress wie beispielsweise bei physischer und psychischer Überlastung, Alkohol- und Nikotinkonsum wird besonders viel Q10 verbraucht. Auch verschiedenen Stoffwechselerkrankungen, oder eine Q10-arme Ernährung können die Ursache für einen Mangel an Q10 sein. In diesen Fällen sollte Q10 in Form einer hochwertigen Nahrungsergänzung zugeführt werden.

Besonders für Patienten, die bestimmte Medikamente einnehmen, wie zum Beispiel Statin-Medikamente, die den Cholesterinspiegel senken, kann die Einnahme von Q10 Ergänzungsmitteln sehr sinnvoll sein. Die oben genannten Medikamente entziehen dem Körper das Q10 und schwächen dadurch das Herz. Auch die andauernde Einnahme von NSAIDS kann zur Vorbeugung vor Herzinfarkten die Einnahme von Q10 Nahrungsergänzungsmitteln notwendig machen.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

Möchten Sie weiterhin von uns informiert werden?

Wir informieren 1-2 mal monatlich über neu veröffentlichte Artikel.
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an.

zum kostenlosen Newsletter anmelden



Abgelegt unter: Anti-Aging | Enzyme | Hautpflege |


© Neosmart Consulting AG - Alle Rechte vorbehalten.
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert, veröffentlicht noch verteilt werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite ist erlaubt und erwünscht.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.





Liebe LeserInnnen

Aufgrund des hohen Kommentaraufkommens haben wir uns dazu entschlossen, unsere Kommentarfunktion nur an 2 Tagen der Woche zu öffnen, nämlich jeweils am Freitag von 18:00 bis Samstags um 24:00 Uhr. Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Kommentare, die zum Zwecke versteckter Werbung genutzt werden, nicht veröffentlichen. Erscheinen Markennamen in Ihrem Kommentar, so werden diese vor Veröffentlichung entfernt.

(0)

Weitere themenrelevante Artikel:

Gesunde Haut durch gesunde Ernährung

(Zentrum der Gesundheit) - Gesunde, glatte Haut ist nicht nur ein Schönheitsideal sondern auch ein Indiz für einen gesunden Organismus. Falten, Akne und andere Hautprobleme sind immer auch ein Spiegel der inneren Gesundheit. Eine mineralstoffliche Unausgeglichenheit, oxidativer Stress oder entzündlichen Prozessen, die in unserem Körper stattfinden spiegeln sich häufig in einem unreinen oder unebenen Hautbild wider. Viele natürliche Nahrungsquellen, die reich an Antioxidantien und Mineralien sind, können uns dabei helfen, eine strahlende und gesunde Haut zu bekommen.

weiterlesen

 

Anti-Aging mit Kräutern

(Zentrum der Gesundheit) – Unsere Haut ist der Spiegel unserer Gesundheit. Diese Gesundheit lässt sich weder mit Botox unterspritzen noch mit synthetischen Anti-Falten-Cremes übertünchen. Vielmehr basiert eine straffe, weitgehend faltenfreie Haut auf den Grundpfeilern Ernährung, Wasser, Ruhe und natürliche Pflege. Anstatt Unsummen für vielversprechende Schönheitscremes auszugeben, können wir uns auf das naturkosmetische Wissen unserer Vorfahren besinnen. Denn die Natur schenkt uns Heilpflanzen, die nicht nur Falten verhindern, sondern auch bestehende Furchen ausbügeln können.

weiterlesen

 

Tipps gegen Falten

(Zentrum der Gesundheit) - Ganz vertreiben kann man sie nicht, ihr Auftreten mildern jedoch schon. Falten tauchen unweigerlich dann auf, wenn wir älter werden. Beim einen mehr, beim anderen (der/die Glückliche!) weniger. Dieser natürliche Alterungsprozess ist nicht vermeidbar. Doch können wir das Ausmass und die Schwere seiner Symptome tatkräftig eingrenzen.

weiterlesen

 

Anti-Aging ist Präventiv-Medizin

(Zentrum der Gesundheit) - Die Anti-Aging Medizin wird häufig nur als Lifestyle-Medizin angesehen, die als Wunderwaffe gegen Falten eingesetzt wird und durch Hormon-Cocktails für ewige Jugend sorgen soll. In erster Linie bedeutet Anti-Aging jedoch die Gesunderhaltung des Körpers und damit die Verlangsamung von Alterungs-, Verschleiss- und Abbauprozessen.

weiterlesen

 

Glutathion schützt und entgiftet

(Friedrich Reuss) - Das Tripeptid Glutathion gilt als einer der Schlüsselstoffe unseres Immunsystems. Glutathion ist an sämtlichen körpereigenen Heil- und Schutzmassnahmen sowie an der Entgiftung und Ausleitung schädlicher Stoffe (z. B. Schwermetalle) beteiligt. Steht dem Organismus zu wenig verwertbares (reduziertes) Glutathion zur Verfügung, ist chronischen Erkrankungen wie Rheuma, Krebs, Diabetes, Demenz, Morbus Crohn etc., Pilzerkrankungen, aber auch Infektionskrankheiten wie u. a. Borreliose Tür und Tor geöffnet.

weiterlesen

 

Hautpflege als Gesundheitspflege

(Zentrum der Gesundheit) - Herkömmliche, chemische "Hautpflege"-Produkte schaden nicht nur Ihrer Haut, sie schaden auch Ihrer Gesundheit.

weiterlesen

 

Vitamin E: Die Wirkung

(Zentrum der Gesundheit) - Jahrelang pries man Vitamin E als ein Anti-Aging-Vitamin der Spitzenklasse. Es mache schön und fruchtbar und biete außerdem – so hieß es – hervorragenden Schutz vor Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs und Alzheimer. Nachdem die Menschen nun brav und jahrelang hochdosierte Vitamin-E-Pillen schluckten, wird jetzt verkündet, Vitamin E sei im besten Falle unwirksam, könne aber auch das Risiko für Schlaganfall und sogar das eines verfrühten Todes erhöhen. Was stimmt denn nun?

weiterlesen