Gemüsegerichte

Indisches Curry mit Gemüse

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 15.05.2019
Indisches Curry mit Gemüse
© ZDG/nigelcrane

Dieses indische Curry ist schnell zubereitet und schmeckt ausgezeichnet. Trotz der verwendeten Currypaste ist es kein scharfes Gericht, sondern mild-würzig und lieblich im Geschmack. Übrigens: Du kannst das Gemüse natürlich nach Belieben austauschen; nur die Mengenangabe sollte dann eingehalten werden.

Zutaten für 2 Portionen

Für das indische Curry

  • 500 g Blumenkohl – in kleine Röschen zerteilen
  • 130 g Zuckerschoten (Kefen) – schräg halbieren
  • 2 mittelgrosse Tomaten – häuten und achteln
  • 2 Knoblauchzehen – fein hacken
  • 1 Zwiebel – in feine Scheiben schneiden
  • 2 TL Bio-Maisstärke
  • 1 TL geriebenen Ingwer

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 150 g Hafersahne (Hafersahne selber machen)
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1/2 TL Korianderpulver
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 1/4 TL Kardamom
  • 2 EL scharfe Currypaste (selber machen)
  • 1 TL Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • 2 EL fein gehackter Koriander

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten

Für das indische Curry das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer darin goldgelb andünsten. Dann Koriander, Kurkuma, Garam Masala, Kardamom, Xylitol und die Currypaste dazugeben und unter Rühren kurz erhitzen.

Mit Hafersahne auffüllen und aufkochen lassen. Dann Tamari einrühren, den Blumenkohl dazugeben und 5 - 8 Min. köcheln lassen.

Die Tomaten und die Zuckerschoten in die Sauce geben und weitere 3 Min. köcheln lassen.

Dann die Maisstärke einrühren und nochmals 3 Min. leicht köcheln lassen. Schliesslich mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Koriander bestreut servieren.

Zu dem indischen Curry kannst du einen feinen Basmatireis geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 461 kcal
  • Kohlenhydrate: 29 g
  • Eiweiss: 14 g
  • Fett: 31 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen