Hauptgerichte

Räuchertofu in Panade mit Tomaten-Chutney und Frühkartoffeln

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 14.03.2019
Räuchertofu in Panade mit Tomaten-Chutney und Frühkartoffeln
© ZDG/nigelcrane

Eine originelle Schnitzel mit Pommes-Variante, die nicht nur gesund ist, sondern auch hervorragend schmeckt.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Tofu

  • 200 g Räuchertofu – in 4 gleich-dicke Scheiben schneiden (à ca. 0,5 cm)
  • 50 g Vollkorn Dinkelmehl + 2 EL Vollkorn Dinkelmehl

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 100 ml Sojamilch
  • 3 EL Erdnussöl
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 4 EL Edelhefeflocken
  • 8 g Ei-Ersatz
  • 1 TL Schwefelsalz

Für das Tomaten-Chutney

  • 500 g Tomaten – waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden
  • 2 EL Olivenöl zum Erhitzen
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL gehackter Ingwer
  • ½ TL schwarze Senfsamen
  • ½ milde rote Chilischote – entkernen, in feine Ringe schneiden
  • 1 EL Tamari
  • 1 EL Yaconsirup
  • 1 EL Apfelessig

Für die Kartoffeln

  • 400 g Frühkartoffeln – waschen und längs halbieren
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 TL Senf
  • ½ TL Paprikapulver
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 25 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 35 Minuten

Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen und eine feuerfeste Gratinform bereitstellen.

Die Kartoffeln in die Form geben. Das Erdnussöl, Senf, Paprikapulver, Salz und Pfeffer dazugeben und vermengen. Dann für 30 - 35 Minuten in den Ofen schieben (mit einem spitzen Messer den Gartest machen).

Die Tofuscheiben mit Tamari marinieren und zur Seite stellen.

In der Zwischenzeit für das Chutney einen kleinen Topf mit Olivenöl erhitzen, die Senfsamen hineingeben und so lange erhitzen, bis sie anfangen zu springen. Dann Ingwer und Chili dazugeben und eine halbe Minute mit dünsten.

Die Tomatenwürfel dazugeben und mit Tamari, Tomatenmark, Pfeffer und Yaconsirup würzen. Dann den Apfelessig einrühren und bei geringer Hitze und unter gelegentlichem Rühren ca. 30 Minuten einköcheln lassen. Zum Schluss abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Zwischenzeitlich die Panade zubereiten. Hierzu 50 g Mehl mit Edelhefeflocken, Ei-Ersatz, Schwefelsalz und Sojamilch verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Das restliche (2 EL) Mehl auf einen Teller geben und einen weiteren, mit Küchenpapier ausgelegten Teller bereitstellen.

Dann eine Pfanne mit Erdnussöl erhitzen. Die Tofuscheiben im Mehl wenden und anschliessend durch die Panade ziehen. Vorsichtig in die heisse Pfanne legen und von beiden Seiten ca. 3 Minuten goldbraun braten. Dann aus der Pfanne nehmen und zum Abtropfen auf das Küchenpapier legen.

Schliesslich den Tofu zusammen mit dem Chutney und den Kartoffeln anrichten und geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 871 kcal
  • Kohlenhydrate: 65 g
  • Eiweiss: 26 g
  • Fett: 51 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen