Hauptgerichte

Kurkuma-Quinoa-Burger mit Kohlrabi-Gemüse

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 20.03.2018
Kurkuma-Quinoa-Burger mit Kohlrabi-Gemüse
© ZDG

Diese pikant-würzigen Quinoa-Burger schmecken ganz hervorragend. Trotz ihrer leichten Konsistenz verfügen sie über einen sehr angenehmen Biss. Und in der Kombination mit dem cremigen, leicht süsslichen Erbsen-Kohlrabi-Gemüse ist dieses Gericht einfach perfekt. Lassen Sie es sich schmecken!

Zutaten für 2 Portionen

Für die Bratlinge

  • 100 g Quinoa
  • 120 g rote Bohnen aus der Dose – in einem Sieb unter fliessendem Wasser gut abwaschen
  • 1 Schalotte – schälen, halbieren und fein würfeln

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1 Knoblauchzehe – schälen und fein reiben
  • 5 g frischer Ingwer – waschen und fein reiben
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 EL Leinsamen
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • frischer Liebstöckel – waschen, trocknen und ca. 1 EL fein hacken

Für das Gemüse

  • 1 mittelgrosser Kohlrabi – schälen, halbieren und in Stifte schneiden
  • 100 g TK Erbsen – über Nacht auftauen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Pfeilwurzelmehl mit 3 EL Wasser verrühren
  • 1 Prise Muskat
  • ½ TL Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 45 Minuten

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen.

Bratlinge:

Die Quinoa in einem Sieb unter fliessendem lauwarmem Wasser abspülen.

Das gründliche Abspülen ist wichtig, um die in der Schale enthaltenen Saponine zu entfernen, die ansonsten einen bitteren Geschmack erzeugen.

Die Gemüsebrühe in einen Topf geben und erhitzen. Die Quinoa dazugeben und bei starker Hitze ca. 1 Minute aufkochen lassen. Im Anschluss daran die Hitze reduzieren, sodass die Körnchen nur noch leicht köcheln. Abgedeckt ca. 15 Minuten köcheln lassen, dann die Hitze abstellen und die Quinoa zugedeckt ziehen lassen.

In der Zwischenzeit die roten Bohnen, die Schalotte, die Knoblauchzehe, den Ingwer, das Kurkumapulver, den Leinsamen und die gehackten Liebstöckelblätter in einen Mixer geben und 30 Sekunden kräftig mixen, sodass eine homogene Masse entsteht.

Die Masse zur Quinoa geben und beides gut miteinander vermengen. Bei Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Anschliessend zunächst in zwei gleichgrosse Bällchen formen und danach in die typische Burger-Form bringen. Auf einen separaten Teller zur weiteren Verarbeitung auslegen.

Nun 2 EL Kokosöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Die beiden Burger darin nacheinander auf beiden Seiten goldgelb anbraten.

Die gebratenen Burger auf einen mit Küchenpapier belegten Teller legen und im Backofen bei 150 Grad warmhalten.

Gemüse:

Die Gemüsebrühe in einem weiteren Topf zum Kochen bringen. Die Kohlrabistifte darin 15-20 Minuten bissfest garen. Danach über ein Sieb in eine Schüssel abgiessen und die aufgefangene Gemüsebrühe für die weitere Verwendung beiseite stellen.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Erbsen darin kurz anschwitzen. Den bissfest gegarten Kohlrabi dazugeben, mit 300 ml der zurückbehaltenen Gemüsebrühe auffüllen und kurz aufkochen lassen. Um die Flüssigkeit nun etwas einzudicken, das Pfeilwurzelmehlwasser unterrühren und 1 Minute köcheln lassen.

Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Portionsweise mit den Bratlingen auf Tellern anrichten. 

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept