Zentrum der Gesundheit
  • Quinoa-Bratlinge
25 Februar 2022

Quinoa-Bratlinge

Trotz ihrer leichten Konsistenz haben diese Quinoa-Bratlinge einen sehr angenehmen Biss. Und in Kombination mit einer feinen Pilzrahmsauce schmecken sie hervorragend.

Autor: Deniz

Zutaten für 2 Portionen

Für die Quinoa-Bratlinge

  • 100 g weisse Quinoa
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 70 g rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Ingwer, gerieben
  • 120 g Kidneybohnen, aus dem Glas (netto)
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Liebstöckel, gehackt
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • ¼ TL Paprikapulver, geräuchert
  • 100 g Dinkel-Paniermehl
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • Erdnussöl, hitzebeständig
Nährwerte pro Portion
Kalorien 613 kcal
Kohlenhydrate 59 g
Eiweiss 23 g
Fett 30 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 25 Minuten

1. Schritt

100 g Quinoa gründlich waschen, in einen Topf mit 250 ml Gemüsebrühe geben, einen Deckel auflegen und einmal aufkochen. Dann die Hitze stark reduzieren und 15 Min. köcheln lassen. Danach vom Herd nehmen, den Deckel abnehmen und ausdämpfen lassen.

Währenddessen die Zwiebeln fein würfeln; den Knoblauch und Ingwer reiben; die Kidneybohnen über einem Sieb abgiessen, abspülen und abtropfen lassen.

2. Schritt

Die abgetropften Bohnen mit den Zwiebelwürfeln, dem geriebenen Knoblauch und Ingwer sowie mit 1 EL Leinsamen und den Liebstöckelblättern in einen Mixer geben und 30 Sek. kräftig mixen, so dass eine homogene Masse entsteht. Dann in eine grosse Schüssel umfüllen. Je 1 TL Tomatenmark, Senf und Kurkuma; je 1 EL Tamari und Edelhefeflocken sowie ¼ TL Paprika, geräuchert und 100 g Paniermehl dazugeben; gut vermengen.

Sobald die Quinoa gar sind, ebenfalls in die Schüssel geben, nochmals gründlich vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Schritt

Aus der Masse 6 gleich grosse Bällchen rollen und auf 1 cm flachdrücken.

Eine Pfanne mit Erdnussöl erhitzen und die Bratlinge beidseitig goldbraun anbraten; zum Abtropfen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten geben.

Sofort servieren oder ggf. im Ofen bei 150 °C Umluft warmhalten.

Tipp: Dazu empfehlen wir unsere Pilzrahmsauce.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit