Zutaten für 2 Portionen

Für den Linseneintopf

  • 300 g Blumenkohl – waschen, in kleine Röschen schneiden
  • 140 g braune Linsen – über Nacht in reichlich Wasser einweichen
  • 120 g Karotten – schälen, vierteln und in 1-cm-Dreiecke schneiden
  • 80 g Stangensellerie – Fäden ziehen und in 1-cm-Stücke schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 900 ml Gemüsebrühe, leicht gesalzen
  • 4 EL Erdnussöl
  • 2 EL Mandelmus
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL Yaconsirup
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • ½ TL Kardamompulver
  • ½ TL Kurkumapulver
  • 1 Msp. Safran
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 EL fein geschnittene Petersilie

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten

Am Folgetag die Linsen über einem Sieb abgiessen, gründlich spülen und kurz zur beiseite stellen.

2 EL Erdnussöl in einem Suppentopf erhitzen. Die Karotten und den Stangensellerie darin 3 Minuten andünsten. Dann mit Kreuzkümmel, Safran, Kurkuma und Kardamom bestäuben und 1 Minute mitdünsten. Das Gemüse aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen.

Den Ofen auf 200 °C Umluft vorheizen und eine feuerfeste Form bereitstellen.

Die Gemüsebrühe in den Topf füllen und aufkochen lassen. Die Linsen dazugeben und ca. 30 Minuten köcheln lassen.

Die Blumenkohl-Röschen in die Form geben und mit dem restlichen Erdnussöl, Yaconsirup, Curry, Salz und Pfeffer marinieren. Dann in den Ofen schieben und ca. 15 bis 20 Minuten rösten.

10 Minuten bevor die Linsen gar sind, das Gemüse dazugeben und bis zum Garende mitköcheln lassen. Schliesslich Tamari dazugeben, Mandelmus einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Linseneintopf auf zwei Teller verteilen, die Blumenkohl-Röschen darauf anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 420 kcal
  • Kohlenhydrate: 9 g
  • Eiweiss: 5 g
  • Fett: 28 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten