Kommentare zu «Gefährliche Chemikalien in E-Zigaretten entdeckt»

Den Artikel aufrufen

Kevin Münchow schrieb am 28.05.2018

Also ehrlich ich selbst bin durch das Dampfen von der Zigarette weg gekommen durch mich in meinem bekannten und Freundeskreis weitere 10 Personen darunter ein Kettenraucher der regelmäßig zum Lungen Facharzt musste. Nachdem der besagte Kettenraucher nur noch Probleme mit der Atmung hatte ist er durch mich auf die Ezigarette umgestiegen und siehe da nach 6 Monaten ezigarette hat sich seine Lunge wieder normalisiert er kann wieder frei Atmen hat keinen Husten mehr kommt locker die Treppen hoch das alles plus die Bestätigung seinen Arztes zeigt doch wohl wie gut die ezigarette dem Rauchen entgegen tritt. Eure Artikel zum Thema Dampfen finde ich nicht gut recharchiert.
Warum kommen immer iwelche ausländischen Experten zur Rede nehmt doch mal die Ergebnisse der hier ansässigen Forscher und Professoren sowie Ärzten denn dann würdet ihr auf Professor Dr Bernd Maier stoßen. Aber das wäre für euch wahrscheinlich zu viel Gute Nachrichten die sich zu sehr auf die positiven Seiten der ezigarette konzentrieren würde und somit wäre euer Ziel in weiter Ferne.
Ihr könnt jetzt auch gerne mit dem Kommentar kommen wir dampfer würden Kritik nicht akzeptieren oder sonst was und dazu sage ich Bullshit denn wir dampfer sind offen für alles und jeden solange die Wahrheit dabei nicht verändert oder verschwiegen oder zu gunsten andere verändert wird. Habt ihr euch mal mit dampfen zusammen gesetzt wahrscheinlich nicht denn dann würdet ihr wissen das wir eine Gemeinschaft sind die sich informiert sich einlesen und die ganz genau wissen was sie machen und das ist nichts anderes als seine Gesundheit wieder zu steigern und das ist etwas was ihr begreifen müsst.

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Kevin

Vielen Dank für Ihren Erfahrungsbericht. Genau DAS schreiben wir auch: Dampfen kann sich zur Rauchentwöhnung eignen (siehe letzter Absatz). Dann jedoch ist die Dampfentwöhnung angesagt. Denn wenn etwas weniger schädlich als etwas Schädliches ist, bedeutet dies noch lange nicht, dass dies dauerhaft gesund ist. Auch haben wir in unseren zahlreichen Artikeln über das Dampfen erklärt, dass die Auswirkungen des Dampfens oft ganz anderer Art sind, als jene, die man vom Rauchen gewöhnt ist. Es ist also völlig normal, dass sich nach der Rauchentwöhnung zunächst einmal die typischen Nebenwirkungen des Rauchens legen - bis sich dann ggf. in einigen Jahren jene des Dampfens zeigen.

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

13XxM1CHA3lxX37 schrieb am 17.12.2016

"Bottom und Top Coil Clearomizers sowie einen Cartomizer" Die drei genannten sind die minderwertigsten und schlechtesten E-Zigaretten die es gibt. Damit kann man auch kaum aufhören zu Rauchen, da aus diesen kaum etwas rauskommt und sie einen sehr hohn Verschleiß und schlechten Geschmack haben. Anzumerken wäre, dass die Sub-Ohm E-Zigaretten nur 1/400 der bei diesen Modellen gemessenen Schadstoffe haben und deutlich besser geeignet sind aufzuhören, da gesünder und mehr Dampf herauskommt. Außerdem hat man in den Subohm Geräten "zwangsweise" weniger Nikotin drin. In den oben genannten ist die Nikotinmenge meist 3x höher. Ich spreche aus Erfahrung, da ich durch Umsteigen auf die E-Zigarette und schrittweise Reduzierung des Nikotingehalts von 9 auf 6, auf 3 auf 0mg jetzt auch mit dem Dampfen aufhören konnte, da ich kein Verlangen mehr danach habe