Milch

Kranke Kinder durch Milch

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 30.10.2018
  • 3 Kommentare
Kranke Kinder durch Milch
© Dave_Pot - Fotolia.com

Statistische Erhebungen machen deutlich, dass immer mehr Kinder unter Allergien leiden, die durch Kuh-Milch ausgelöst werden. Es besteht häufig ein direkter Zusammenhang zwischen der Aufnahme von Milchprodukten und auftretenden Gesundheitsstörungen.

Inhaltsverzeichnis

Combi Flora Kids

Viele Gesundheitstörungen durch Milch

Zu den Gesundheitstörungen zählen unter anderem Hautprobleme jeder Art, Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Verstopfung oder Durchfall, eine übermässige Schleimbildung, Asthma, Bronchitis, chronische Entzündungen der Ohren und vieles mehr.

Milch fehlen essentielle Fettsäuren

Dr. Benjamin Spock, ein US-amerikanischer Kinderarzt, beschreibt in seinem Buch, das mittlerweile 50 Millionen Mal verkauft wurde, dass er Milchprodukte keineswegs empfehlen kann. In dem Buch "Baby and Child Care" wird unter anderem auch beschrieben, dass essentielle Fettsäuren, die für die Entwicklung unseres Gehirns verantwortlich sind und unbedingt zugeführt werden müssen, in optimaler Zusammensetzung in pflanzlichen Fetten zu finden sind.

Das Fernstudium der ganzheitlichen Ernährungsberatung

Milch hat einen hohen Anteil an gesättigten Fetten

Die Milch weist nur einen geringen Anteil an essentiellen Fettsäuren auf, dafür aber einen hohen Anteil an gesättigten Fetten. Diese tragen zu enormen Gewichtsproblemen bei Kindern und Heranwachsenden bei und begünstigen die Entwicklung der Arteriosklerose und weiterer Erkrankungen.

Auch Dr. Michael Klaper, namhafter Ernährungsexperte und Autor des Buches "Viva Vegan für Mutter und Kind", bemerkt, dass der Mensch wohl das einzige Lebewesen ist, dass sich von der Muttermilch anderer Lebewesen ernährt - gemeint ist die herkömmliche Kuhmilch. Kein Hund würde beispielsweise die Milch einer Giraffe trinken…

Die Schlussfolgerung dieser Ausführungen lautet, dass Kinder grundsätzlich ohne Milchprodukte kräftig und gesund heran wachsen können.

Allergie erzeugende Stoffe in der Milch

Vielfach lassen sich in der Kuhmilch und den daraus erzeugten Molkereiprodukten Allergien erzeugende Stoffe nachweisen. Gemeint sind in erster Linie die körpereigenen Proteine der Kuh. Zudem beinhalten Milchprodukte häufig eine grosse Menge an Pestiziden, die die Kuh über das Futter aufnimmt, sowie eine Vielzahl an Medikamentenrückständen (Hormone, Antibiotika etc.), die sich äusserst ungünstig auf die Entwicklung von Kindern und Heranwachsenden auswirken können.

Als Alternative zur Kuhmilch bieten sich die verschiedenen pflanzlichen Milchsorten an. Besonders empfehlenswert sind hier verschiedene Getreidemilchsorten wie z.B. die Reismilch, die Hafermilch, die Mandelmilch oder auch die Sojamilch in Bioqualität.

Lesen Sie auch hier: Milch verursacht Krankheiten

Anzeige:

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Mehr zu diesem Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

Zuletzt kommentiert

schrieb am 13.06.2013

Schönen guten tag,bin selbst.heilpraktikerin und weiß um die schleimerei durch die kuhmilch; ist jemandem bekannt, ob auch babymilchpulver so etwas auslösen kann? danke schön, glhg, h.wahlen ps. es geht natürlich v.a.um lymphatische kinder.

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Vielen Dank für Ihre Mail.
Babymilchnahrung, die gewöhnliches Kuhmilchpulver enthält, weist natürlich ebenfalls verschleimende Eigenschaften auf. Die sog. HA-Milchnahrung jedoch wohl deutlich weniger, wenn überhaupt, da dort die Kuhmilchproteine in Peptide aufgespalten vorliegen und damit zu keiner verschleimenden Reaktion führen werden.

Viele Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit

Alle 3 Kommentare anzeigen

Quellen

  • Zentrum der Gesundheit