Ernährung

Lebensmittel zur Reparatur der Lungen

  • Autor: Carina Rehberg
  • aktualisiert: 26.07.2018
  • 1 Kommentar
Lebensmittel zur Reparatur der Lungen
© istockphoto.com/ Spiderstock

Wer seinen Lungen etwas Gutes tun möchte, sollte sich regelmässig an Äpfeln und Tomaten satt essen. Diese beiden Lebensmittel scheinen sich besonders positiv auf die Lungengesundheit auszuwirken. Sie hemmen den natürlichen Alterungsprozess der Lungen und sorgen dafür, dass sich die Lungen ehemaliger Raucher viel schneller erholen können. Neben Äpfeln und Tomaten zeigten sich in der Vergangenheit noch weitere Lebensmittel als hilfreich für die Lungen. Ausserdem gibt es Lebensmittel, die man den Lungen zuliebe auf keinen Fall essen sollte.

Ballaststoffreiche Lebensmittel schützen die Lungen

Die Art der Ernährung beeinflusst ganz enorm den Gesundheitszustand der einzelnen Organe. Bei den Organen des Verdauungssystems leuchtet das ein. Denn sie kommen schliesslich direkt mit der Nahrung in Kontakt. Bei den Lungen aber kann man sich kaum vorstellen, dass sich diese Organe beispielsweise über Ballaststoffe freuen könnten. Genau das aber ist der Fall:

Menschen, die sich ballaststoffreich ernähren, verfügen mit höherer Wahrscheinlichkeit über eine gesunde Lungenfunktion als ballaststoffarm essende Menschen, wie wir schon hier berichtet haben: Ballaststoffe schützen die Lungen, wo Sie auch eine Liste mit den besten Ballaststofflieferanten finden.

Lebensmittel mit Beta-Cryptoxanthin reduzieren Lungenkrebsrisiko

Und nicht nur Ballaststoffe sind es, die den Lungen gut tun. Auch Lebensmittel, die das sog. Beta-Cryptoxanthin enthalten, scheinen sich äusserst positiv auf die Lungen auszuwirken, wie eine Studie vom November 2016 gezeigt hatte. Der Stoff steckt in allen roten und orangefarbenen Gemüsen und Früchten und reduziert das Lungenkrebsrisiko. Details und die entsprechenden Lebensmittel finden Sie hier: Pflanzenstoff senkt Lungenkrebsrisiko

Äpfel, Tomaten und Bananen fördern die Reparatur der Lungen

Auch Äpfel, Tomaten und andere antioxidantienreiche Lebensmittel helfen dabei, die Lungen gesund zu halten, ja sie sorgen sogar dafür, dass sich bereits geschädigte Lungen wieder schneller erholen können – wie Forscher der Johns Hopkins University Bloomberg School of Public Health im Dezember 2017 im European Respiratory Journal verkündeten.

In ihrer Studie untersuchten die Wissenschaftler die Ernährung und die Lungenfunktionen von mehr als 650 Erwachsenen – und zwar einmal im Jahr 2002 und dann zehn Jahre später im Jahr 2012. Die Teilnehmer stammten aus Deutschland, Norwegen und dem Vereinigten Königreich.

Kokosöl

Je mehr Tomaten, umso besser die Lungenfunktionen

Wer einst geraucht hatte, konnte den natürlichen Alterungsprozess seiner Lungen verlangsamen, wenn er sich an eine gemüse- und obstreiche Ernährung hielt. Besonders Tomaten, Bananen und Äpfel hatten sich in der Untersuchung als hilfreich erwiesen. Diese Lebensmittel scheinen besondere Substanzen zu enthalten, die ausserdem zu einer schnelleren Erholung der tabakgeschädigten Lungen nach einem Rauchstopp beitrugen.

Aber auch bei Personen, die nie geraucht hatten, konnte eine gesündere Lungenfunktion beobachtet werden, wenn sie regelmässig die besagten Lebensmittel gegessen hatten. Ja, die Lungenfunktion war umso besser, je mehr Tomaten die Teilnehmer auf dem Speiseplan hatten.

Und da der Zustand der Lungen eng mit dem Sterberisiko korreliert – sei es durch chronische Lungenerkrankungen, Herzkrankheiten, Lungenkrebs oder andere Erkrankungen – ist der verstärkte Konsum von Tomaten sicher eine sehr gute Idee. Lesen Sie auch hierzu: Drink zur Lungenreinigung.

Nur frische Früchte und Gemüse wirken

Allerdings genügt es nicht, dann und wann eine Tomate oder einen Apfel zu essen. Man sollte mehr als zwei Tomaten pro Tag oder mehr als drei Portionen frische Früchte pro Tag zu sich nehmen, um die genannten Vorteile zu erzielen (1 Portion = 80 g). Auch verarbeitete Tomatenprodukte, z. B. Tomatensauce aus dem Glas, oder Obst aus der Dose zeigten keine entsprechende Wirkung. Nur frische Früchte und Gemüse wirkten sich positiv auf die Lungengesundheit aus.

Ernährungsberatung für Lungenkranke und Risikogruppen empfehlenswert

Studienautorin Dr. Vanessa Garcia-Larsen sagte, die Ergebnisse zeigten insbesondere für Risikogruppen die Notwendigkeit von Ernährungsempfehlungen auf. Menschen mit geschwächten Lungen oder ersten Anzeichen bestimmter Lungenkrankheiten, wie COPD (die chronisch obstruktive Lungenerkrankung), sollten daher unbedingt eine entsprechende Ernährungsberatung erhalten.

Öfter Lebensmittel essen, die bei der Reparatur der Lungen helfen

Schon ab etwa dreissig Jahren beginnen die Lungenfunktionen schwächer zu werden – abhängig vom Allgemeinzustand der Person. Isst man nun viele Früchte und Gemüse, kann man diese altersbedingte Verschlechterung der Lungenfunktionen verlangsamen sowie Lungenschäden, wie sie beispielsweise durch das Rauchen entstehen, besser reparieren.

„Die Ernährung – so wissen wir jetzt – ist ein wichtiger Weg, die immer häufiger werdenden COPD-Erkrankungen zu bekämpfen“, schliesst Garcia-Larsen.

Weitere Informationen zu den positiven Auswirkungen einer gesunden Ernährung auf die Lungengesundheit finden Sie hier: Gesunde Ernährung schützt vor Raucherhusten. Wichtig ist hier u. a., dass Zucker und Weissmehlprodukte sowie generell Lebensmittel mit einer hohen glykämischen Last (= Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel stark steigen lassen) gemieden werden sollten. Wir haben hier berichtet: Zucker: Risikofaktor für Lungenkrebs

Rezepte mit Tomaten

Unsere Datenbank verfügt über sehr viele Tomatenrezepte (klick)

Mehr zu diesem Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Alle 1 Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren

Zuletzt kommentiert

Heike Arama schrieb am 21.02.2018

Guten morgen, was sehr gut hilft ist das xxx!!!! Gegen Erkältungen und alles was uns Kraft kostet!! Sehr zu empfehlen!!!

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Heike

Da Werbung in der Kommentarfunktion nicht möglich ist, mussten wir den Markennamen in Ihrem Kommentar entfernen.

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

Quellen