Zentrum der Gesundheit
  • Lebenserwartung sinkt
3 min

Die Lebenserwartung sinkt wieder!

Nicht nur in den USA, auch in Deutschland scheint sich die durchschnittliche Lebenserwartung nach einem kontinuierlichen Anstieg in den letzten Jahrzehnten derzeit für die nächste Talfahrt in der Geschichte der Menschheit zu rüsten. Die Menschen sterben wieder früher. Während die Lebenserwartung jedoch sinkt, steigen die Ausgaben im Gesundheitswesen weiter.

Aktualisiert: 07 November 2022

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Anstieg der Todesfälle in den USA

Die amerikanische Gesundheitsbehörde U. S. Centers for Disease Control and Prevention`s National Center for Health Statistics veröffentlichte 2011 einen Bericht, demzufolge die durchschnittliche Lebenserwartung der Bevölkerung in den Vereinigten Staaten erneut gesunken sei.

Ein Anstieg an Todesfällen aufgrund chronischer Atemwegserkrankungen habe dazu geführt, dass die allgemeine Lebenserwartung von 77,9 auf 77,8 Jahre zurück ging. Das ist vielleicht auf den ersten Blick nicht viel, signalisiert jedoch den Beginn einer Abwärtsbewegung ( 1 ).

Hohe Gesundheitskosten, dennoch kranke Menschen

Der Bericht zeigt einmal mehr das Missverhältnis zwischen den steigenden Ausgaben im Gesundheitswesen und den mangelhaften Resultaten, die diese offenbar erzielen. Das Gesundheitssystem der USA ist wohl eines der teuersten der Welt und dennoch fällt die Lebenserwartung der amerikanischen Bürger.

Und nicht nur das: Die Amerikaner sterben nicht nur früher, sie sind ausserdem weit davon entfernt, zu den gesündesten Menschen der Welt zu gehören - wie man aufgrund des ausgeklügelten amerikanischen Gesundheitssystems vielleicht hätte denken können.

In Deutschland: Übergewicht wird Lebenserwartung sinken lassen

In Deutschland sieht es nicht viel besser aus. Hier sind es zwar nicht die chronischen Atemwegserkrankungen, die zu einer sinkenden Lebenserwartung führen, dafür breitete sich hier fast schon epidemieartig das Übergewicht und dessen weitreichende Folgen aus. So sollen bereits mehr als 20 Prozent der deutschen Frauen und Männer stark übergewichtig (adipös) sein.

Adipositas wird dazu führen, dass erstmals seit 50 Jahren die Lebenserwartung sinkt,

betont Professor Dr. med. Matthias Blüher, Oberarzt der Medizinischen Klinik und Poliklinik III, Universitätsklinikum Leipzig.

Dies liege vor allem daran, dass in Folge der Adipositas Erkrankungen wie Diabetes Typ 2, Bluthochdruck, Koronare Herzkrankheit, Schlaganfall und verschiedene Formen bösartiger Tumorerkrankungen zunehmen.

Warum fällt die durchschnittliche Lebenserwartung?

Die Nachricht der sinkenden Lebenserwartung ist in Wirklichkeit nicht sonderlich überraschend. Denn das übliche Überessen noch dazu an stark industriell verarbeiteten Lebensmitteln mit zahlreichen synthetischen Zusatzstoffen bei gleichzeitigem Bewegungsmangel KANN einfach nicht zu einer dauerhaft stabilen Gesundheit führen.

Und was passiert, wenn man krank wird? Die Gesundheitssysteme unserer Zeit therapieren symptomatisch mit den Mitteln der Pharmaindustrie. Diese aber heilen nicht, sondern unterdrücken, machen also keinesfalls gesund. Zwar ist die Präventionsmedizin langsam aber sicher im Kommen, doch steckt sie noch ganz in den Anfängen, so dass ihr Einfluss noch einmal ansatzweise spürbar ist. Schlimmer noch, wer heutzutage vorbeugen will oder auch wer bei Krankheit ganzheitlich vorgehen möchte, darf die erforderlichen Massnahmen - z. B. Nahrungsergänzungsmittel, Ernährungsberatung, Sportkurse - grösstenteils aus eigener Tasche bezahlen.

Ja, es wird sogar vom Einsatz von Nahrungsergänzungsmitteln oder pflanzlicher Heilmittel abgeraten. Und die Wirkungen einer gesunden Ernährung werden meist vollkommen unterschätzt, so dass es noch heute gelegentlich heisst, essen Sie am besten das, was Ihnen schmeckt.

Das ideale Volk: Chronisch krank und nur kurzzeitig in Rente

Man könnte angesichts dieser Situation fast annehmen, die Regierungen freuten sich über die prophezeite sinkende Lebenserwartung. Denn je jünger die Menschen bei ihrem Tode sind, umso mehr kann an Renten eingespart werden. Ideal ist aus dieser Sicht ein zwar arbeitsfähiges, jedoch chronisch krankes Volk, das kurz vor der Rente den Hut nimmt. Dann profitierten nämlich beide davon - zuerst die Pharmaindustrie, später der Staat.

Von Ihrer guten Verfassung und Ihrer Gesundheit jedoch profitieren nur sehr wenige Menschen. Das sind Sie selbst und Ihre Familie. Aus diesem Grunde sind Werbesendungen so rar, die sich mit der Vorbeugung von Krankheiten und einer wirklich gesunden Lebensweise beschäftigen. Die Leute könnten ja gesund bleiben und steinalt werden.

Die gute Nachricht ist: Niemand muss an diesem System teilhaben. Jeder kann sich dank des Internets nahezu jederzeit über eine gesunde Lebensweise und die Vorbeugung von Krankheiten informieren. Sie selbst können sich unabhängig von einem Gesundheitssystem machen, das gar nicht Ihre Gesundheit zum Ziel hat, sondern mit Ihrer chronischen Krankheit, Ihrem Übergewicht, Ihren Schmerzen und Ihrem Unwohlsein Geld verdienen möchte.

Update 21.07.2021

Die Lebenserwartung der Bevölkerung in den USA hat 2020 um 1,5 Jahre abgenommen. Das US-Seuchenzentrum CDC gibt die durchschnittliche Lebensdauer nun mit 77,3 Jahren an. Das ist der stärkste Rückgang seit den Weltkriegsjahren 1942/43. ( 2 )

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde auf Grundlage (zur Zeit der Veröffentlichung) aktueller Studien verfasst und von MedizinerInnen geprüft, darf aber nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung genutzt werden, ersetzt also nicht den Besuch bei Ihrem Arzt. Besprechen Sie daher jede Massnahme (ob aus diesem oder einem anderen unserer Artikel) immer zuerst mit Ihrem Arzt.

Liebe Leserinnen und Leser,
Hier haben Sie die Möglichkeit, bei unseren Artikeln einen Kommentar zu hinterlassen. Wir freuen uns über Lob, aber auch über konstruktive Kritik. Wenn Sie Kritik anbringen, geben Sie bitte auch die Quelle/Studie an, auf die Sie sich beziehen.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit

Quellen
  1. (1) 44. DDG-Tagung: Lebenserwartung sinkt durch starkes Übergewicht
  2. (2) CDC: Provisional Life Expectancy Estimates for 2020