Gesundheit

Das kranke Gesundheitssystem

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 02.08.2018
  • 1 Kommentar
Das kranke Gesundheitssystem
© lenets_tan - Fotolia.de

Drogen wie z.B. Kokain oder Heroin verursachen jährlich 10000-20000 Tote in Amerika. Das ist schlimm und es gibt Anstrengungen dies zu verbessern. Ist es verwunderlich, wenn Menschen Drogen z.B. in Form von Pillen oder Pulver einnehmen um ihre Probleme zu lösen, wenn überall in Radio, Fernsehen, Zeitschriften etc. geworben wird für Pillen, die angeblich Probleme lösen?

Inhaltsverzeichnis

Zeolith Kapseln

Kinder lernen den Griff zur Pille früh

Wenn Kinder erleben, dass Erwachsene ihre Probleme mit Pillen lösen, kann es dann ernsthaft verwundern, wenn die Kinder - einmal erwachsen geworden - diese Problemlösungsstrategie für sich übernehmen und egal, ob Schmerzen, Unwohlsein oder Zukunftsängste zu verschiedenen Pillen greifen.

Harmlose Pillen vom Arzt?

Während 10000-20000 Menschen an den Nebenwirkungen von Drogen sterben berichtet das amerikanische Ärzteblatt über mindestens 106.000 Tote pro Jahr in Krankenhäusern durch korrekt verschriebene und korrekt angewendete Medikamente.

Mehr als 2 Millionen Menschen leiden an schwerwiegenden Nebenwirkungen.

Die Nebenwirkungen verschriebener Medikamente töten mehr als doppelt so viele Amerikaner wie HIV/Aids oder Selbstmorde. Es sterben weniger Menschen an Unfällen oder Diabetes als an den Nebenwirkungen von Medikamenten.

Eine andere Veröffentlichung spricht von 198.815 Toten pro Jahr und 8.8 Mio Einweisungen ins Krankenhaus - 28% aller Patienten im Krankenhaus.

Das amerikanische Gesundheitsamt CDC berichtet über Todesfälle durch unbeabsichtigte Vergiftung von 1999 bis 2004:

  • Die Anzahl der Todesfälle stieg von 12186 in 1999 auf 20950 in 2004.
  • Bei Frauen ergab sich ein Zuwachs von 103% in den 5 Jahren.
  • In der Altergruppe von 15-24 Jahren betrug der Zuwachs 113%.
  • Im Süden der USA nahmen solche Fälle um 113.6% zu, im Mittelwesten

um 85.5%. Im Mittel ergab sich eine Steigerung von 62.5% in 5 Jahren.

Besonders betroffen waren die Staaten

  • West Virginia +550%
  • Oklahoma +226%
  • Maine +210%
  • Montana +195% und
  • Arkansas +195%.

Zuwächse von mehr als 100% gab es in 23 Staaten. Ein Horrorszenario? Wie soll das enden?

Während die Zahl der Toten durch Alkohol von 1999 bis 2004 um 6% von 320 auf 358 anstieg, gab es in dieser Zeit erheblich grössere Steigerungen durch Medikamente:

  • 83% mehr Todesfälle durch Psychotherapeutika (671 -> 1300)
  • 55% mehr Todesfälle durch Narkotika und Halluzinogene (6009 -> 9798)
  • 18% mehr Todesfälle durch Schmerzmittel (168 -> 212)

2007 berichten Moore, Cohen und Furberg über der FDA gemeldete ernsthafte Nebenwirkungen von Medikamenten (Arch Intern Med 167,16 1752-1759).

  • von 1998 bis 2005 stiegen die gemeldeten Nebenwirkungen von 34966 auf 89842
  • die Todesfälle durch Medikamente stiegen von 5519 auf 15107.

Bei 13 neuen Biotechnologieprodukten stiegen die gemeldeten Komplikationen 15.8-fach von 580 in 1998 auf 9181 in 2005. Dabei waren 20% der Medikamente (298 von 1489) für 87% der gemeldeten Komplikationen (407394 von 467809) verantwortlich.

Während der Konsum von Drogen von Staats wegen bekämpft wird sind normale Pillen mit ihren viel häufigeren tödlichen Nebenwirkungen weiterhin legal zu haben - auf Rezept.

Wer unternimmt etwas dagegen? Gibt es denn keine Alternativen zu diesem stetig anwachsenden Schreckensszenario?

Auf Youtube findet sich ein Video mit dem Titel:

"Most Astonishing Health Disaster of the 20th Century" - "das erstaunlichste Gesundheitsdisaster des 20. Jahrhunderts".

Daraus ein paar Aussagen:

  • Haben Sie Vertrauen in die konventionelle Medizin?
  • Wie lange können Sie Ihre Augen vor der Wahrheit verschliessen?
  • schlampige Handschrift verursacht 7000 Todesfälle jedes Jahr.
  • vermeidbare Verschreibungsfehler schaden 1.5 Mio Patienten jedes Jahr.
  • 7.5 Mio unnötige medizinische/chirurgische Behandlungen jedes Jahr.
  • mindestens 106000 Tote durch medikamentöse Nebenwirkungen jedes Jahr.
  • nur 6% aller Nebenwirkungen werden korrekt erkannt.
  • die meisten Nebenwirkungen werden irrtümlich als neue Erkrankungen angesehen und somit falsch behandelt
  • die Sterblichkeitsrate 45-64 bei korrekt eingenommenen Medikamenten stieg in 5 Jahren um 90%
  • bei der modernen Medizin geht es nicht länger um Gesundheit - sondern um Profit
  • Zusammenhänge zwischen Stress und Immunsystem scheinen so unwichtig wie Ernährungsfehler, Alkohol, zu viele Kalorien, zu wenig Bewegung oder Giftstoffe.
  • Sie sollen die Sonne meiden - obwohl jährlich mehr als 50000 Menschen an Krebs sterben, weil sie nicht genügend Sonne bekommen.
  • mehr als die Hälfte der amerikanischen Bevölkerung erhält unnötige medizinische Behandlung - etwa 50000 Personen pro Tag.
  • 84% der Bevölkerung kennt persönlich ein Opfer medizinischer Fehler
  • die medizinischen Fehler und Todesfälle entsprechen 6 Jumbojet-Abstürzen jeden Tag - mit dem Unterschied, dass die Presse nicht darüber berichtet.
  • die Fehlerrate auf Intensivstationen ist vergleichbar wie wenn die Post jede Stunde 16000 Briefe und/oder Pakete verliert
  • das amerikanische Gesundheitssystem ist Killer Nr. 1 in den USA
  • die Todesfälle der konventionellen Medizin erreichten 8 Mio - in nur 10 Jahren. Das ist mehr als die amerikanischen Kriegsopfer aller amerikanischen Kriege
  • Amerika sollte das weltbeste Gesundheitssystem haben - um Krankheiten zu vermeiden und zu heilen und möglichst wenig Schaden anzurichten
  • Zucker aus Softdrinks ist die Nr.1-Quelle von Kalorien in den USA - einer von 3 Amerikanern hat Diabetes oder eine Vorstufe davon, 2 von 3 Amerikanern haben Übergewicht.
  • giftige Medikamente werden eine aufgrund der Ernährung angeschlagene Gesundheit nicht verbessern
  • Sind Sie bereit die Verantwortung für Ihre Gesundheit zu übernehmen? Oder wollen Sie, dass Pharmaunternehmen alles vertuschen.

Für diesen Artikel danken wir Herrn Dr. Matthias Weisser, der die Internetseite Gesund ohne Pillen betreibt.

Anzeige:

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Mehr zu diesem Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

Zuletzt kommentiert

toni schrieb am 14.11.2015

kenne eine frau mit ms, die ihre ärztliche behandlung unterbrach und alle verschriebenen medikamente absetzte, um sich dann den alternativen methoden zu widmen. ihre symptome haben sich gebessert. eine weile später ließ sie auf anraten einer freundin eine kontrolle durchführen: es wurde festgestellt, dass die krankheit rückläufig war! zzt gehts der frau super.