Kurkuma

Kurkuma-Kochbuch und die 7-Tage-Kurkuma-Kur

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 16.11.2018
  • 1 Kommentar
Kurkuma-Kochbuch und die 7-Tage-Kurkuma-Kur
© ZDG

Die Neuauflage unseres Kurkuma-Kochbuches ist da! Mit 50 vollwertigen und rein pflanzlichen Kurkuma-Rezepten auf über 100 Seiten lädt es Sie in die gesunde Welt der goldgelben Wurzel ein. Das besondere Extra ist dabei unsere 7-Tage-Kurkuma-Kur. Sie zeigt Ihnen, wie Sie über den Tag verteilt wirksame Kurkuma-Dosen zu sich nehmen können. Denn erst dann entfalten sich die heilenden Eigenschaften der Kurkumawurzel. Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Spass beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Inhaltsverzeichnis

Neue Auflage: Das Kurkuma-Kochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Kurkuma, die gelbe Wurzel aus Ostasien, ist aus unserer Küche nicht mehr wegzudenken. Seit regelmässig neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Wirkungen der Kurkumawurzel veröffentlicht werden, sind wir fasziniert von ihren gesundheitlich so wertvollen Eigenschaften. Wir lieben nicht nur ihren Geschmack, sondern auch ihre vitalisierende und heilsame Wirkung.

In vielen Artikeln haben wir über die Eigenschaften der entzündungshemmenden und antioxidativ wirksamen Kurkumawurzel berichtet. Beispielsweise darüber, wie gut Curcumin – der Hauptwirkstoff aus Kurkuma – Diabetes beeinflussen kann, wie die Wurzel bei Nasennebenhöhlenentzündung oder Arthritis Linderung verschafft, wie sie vor Alzheimer schützt, Krebs bekämpft oder die körpereigene Entgiftung unterstützt.

Es lohnt sich daher enorm, Kurkuma regelmässig in die Ernährung miteinzubeziehen. Damit dies auch Ihnen problemlos gelingt, haben wir im Dezember 2017 nach monatelangem Probekochen und Rezepteentwickeln unser Kurkuma-Kochbuch veröffentlicht. Fast ein Jahr später (im Herbst 2018) erwartet Sie bereits eine neue Auflage.

Dafür haben wir alle Rezepte erneut gekocht, überprüft und noch schöner fotografieren lassen. Auch haben wir die etwas aufwändigeren Rezepte gegen alltagstauglichere ausgetauscht, damit das Buch nicht nur für's Wochenende geeignet ist, sondern auch im stressigen Alltag bei der Zubereitung schneller und gesunder Mahlzeiten ein zuverlässiger Begleiter ist.

Das Kochbuch können Sie hier bestellen.

Die Vielfalt unserer Kurkuma-Rezepte

Kurkuma passt in fast jedes Gericht - ganz gleich ob getrocknet als Pulver oder als frisch geriebene Wurzel. Selbst in Rezepturen, die man auf Anhieb nicht mit dem kurkumatypischen würzig-erdigen Aroma in Verbindung bringen würde, sorgt Kurkuma für geschmackliche Effekte, auf die man alsbald nicht mehr verzichten möchte. So harmoniert die frisch geriebene Wurzel beispielsweise ganz wunderbar – gemeinsam mit etwas frischem Ingwer – in einem Fruchtsalat aus Trauben, Apfelsinen und Bananen.

Auch in einem Frühstückssmoothie darf Kurkuma nicht fehlen. Selbst ins Müsli passt sie hervorragend, genauso in den Milchreis, ins Rührei und zu Ravioli. Deutlich weniger exotisch ist der Einsatz von Kurkuma in Reis- und Gemüsegerichten, in Suppen, Dals sowie Hirse- und Kartoffelrezepturen. Doch ganz gleich, in welcher Kombination Sie Kurkuma testen und geniessen möchten, in unserem Kurkuma-Kochbuch finden Sie zu jeder Idee ein köstlich-raffiniertes Rezept.

Sie erfahren ausserdem, worauf Sie achten müssen, damit das Curcumin auch tatsächlich vom Körper aufgenommen werden kann und in den Blutkreislauf gelangt. Natürlich ist genauso die richtige Dosis wichtig, da Kurkuma andernfalls kaum eine Wirkung zeigen wird. Um das Dosis-Problem zu lösen, haben wir die 7-Tage-Kurkuma-Kur entwickelt.

Das Kurkuma-Kochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Die 7-Tage-Kurkuma-Kur

Mit der 7-Tage-Kurkuma-Kur erreichen Sie jeden Tag die für eine Wirkung erforderliche Kurkumamenge. Da diese Menge für eine einzige Mahlzeit viel zu hoch wäre, wird sie auf drei Mahlzeiten pro Tag verteilt – auf ein sättigendes Frühstück, eine köstliche Hauptmahlzeit und eine leichte Suppe am Abend.

Die entsprechenden Rezepte sind so gestaltet, dass sie sehr gut eine höhere Kurkuma-Dosis vertragen, ohne dass das Kurkuma-Aroma auffällig in den Vordergrund rücken würde. Praktischerweise benötigen nicht einmal die Mittagsrezepte mehr als 45 Minuten für die Zubereitung, so dass die 7-Tage-Kurkuma-Kur auch für Menschen geeignet ist, die nicht so viel Zeit in der Küche verbringen möchten.

Hinweis: Kurkuma wirkt sich positiv auf die Blutgerinnung aus – eine Eigenschaft, die das Herz-Kreislauf-System schützt. Wer jedoch bereits Blutgerinnungshemmer („Blutverdünner“) einnehmen muss, sollte den Verzehr von grösseren Kurkumamengen, wie sie in der 7-Tage-Kurkuma-Kur verwendet werden, mit dem Arzt besprechen. Denn Kurkuma könnte die Wirkung der Medikamente noch weiter verstärken.

Unsere Kurkuma-Rezepte gelingen garantiert!

Da wir selbst schon häufig die Erfahrung machten, dass Rezepte in Kochbüchern nicht unbedingt stimmig sind und daher durchaus auch misslingen können, haben wir unsere Rezepturen von unterschiedlichen Köchen gleich mehrfach probekochen und optimieren lassen, so dass ein Kocherfolg gesichert ist.

Praktische Spiralbindung

Für unser Kochbuch haben wir eine Spiralbindung gewählt. Sie erlaubt ein einfaches Handling in der Küche, da das Buch beim ausgesuchten Rezept mühelos aufgeschlagen bleibt. Die Coverseiten sind von stabiler Qualität, so dass das Buch auch ohne Buchstützen ins Bücherregal gestellt werden kann.

Werfen Sie einen Blick in unser Kurkuma-Kochbuch!

Illustriert wurde unser Buch mit vielen Fotos, die schon allein Grund genug sind, das Buch in die Hand zu nehmen und es mit Genuss durchzublättern. Sie erhalten das Kurkuma-Kochbuch im Shop der Fair Trade Handels AG, wo Sie auch einen umfassenden Blick ins Buch werfen können:

Das Kurkuma-Kochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Wir wünschen Ihnen nun viel Freude mit unserem Kurkuma-Kochbuch, viel Spass beim Nachkochen und natürlich einen guten Appetit!

Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

P. S. Mit dem Kauf des Kurkuma-Kochbuchs unterstützen Sie das Fortbestehen unserer kostenfreien Webseite, mit der wir tagtäglich vielen tausend Lesern dabei helfen, sich gesünder und glücklicher zu fühlen. Vielen Dank!

Anzeige:

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Mehr zu diesem Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

Zuletzt kommentiert

anonym schrieb am 15.10.2018

Liebes Zentrum-der-Gesundheit-Team,

sind die Rezepte aus dem Kurkuma-Kochbuch (nicht die 7-Tage-Kur) auch für Kleinkinder ab einem Jahr geeignet? Was sollte ich bei der Dosierung von Kurkuma und ggf. auch anderen Zutaten bei Kleinkindern beachten?

Herzlichen Dank

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Die Rezepte im Kurkuma-Kochbuch sind meist für 4 Portionen/Personen und enthalten pro Rezept 1 bis 2 TL Kurkuma, wobei gilt: 1 gestrichener TL = 3 g Kurkuma und 1 gehäufter TL = 5 g Kurkuma.

Auch wird mit Ingwer, Koriander, Kreuzkümmel und Chili gewürzt. Letzteres lassen Sie natürlich weg. Bei den anderen Gewürzen würden wir die angegebene Menge für die Kinder erst einmal halbieren und schauen, wie es ihnen schmeckt und bekommt.

In Indien essen Kinder oft schon von klein auf 3 bis 5 Gramm Kurkuma pro Tag, was natürlich nur der Information dienen soll, weil dortige Ernährungsgewohnheiten und Verträglichkeiten nicht zwangsläufig auf unseren Kulturkreis übertragen werden können.

Alles Gute!

Ihr ZDG-Team