Probiotika

So nehmen Frauen leichter ab

  • Autor: Carina Rehberg
  • aktualisiert: 24.05.2019
So nehmen Frauen leichter ab
© Kotin - Shutterstock.com

Frauen, die ihr Körpergewicht dauerhaft reduzieren möchten, sollten eine Nahrungsergänzung mit Probiotika in Erwägung ziehen. Gesunde Darmbakterien vom Typ Lactobacillus rhamnosus können die Gewichtsabnahme nämlich verdoppeln und es zudem leichter machen, das nun erreichte Körpergewicht auch zu halten. Denn die Zusammensetzung der Darmflora übergewichtiger Menschen unterscheidet sich stark von derjenigen bei schlanken Menschen. Und wenn Sie einmal die Darmflora eines Schlanken besitzen, fällt das Zunehmen plötzlich schwer.

Inhaltsverzeichnis

Darmflora kann schlank machen – oder aber dick

Längst weiss man, dass die Zusammensetzung der Darmflora von Übergewichtigen ganz anders ist als die bei Menschen mit Normalgewicht.

Ein Teufelskreis, denn die Ernährung beeinflusst nicht nur die Bakterien im Darm, sondern die Bakterien im Darm machen auch Appetit auf das, was sie am liebsten mögen. Bei Übergewichtigen scheint dies Zucker und Fett zu sein.

Prof. Angelo Tremblay und sein Team an der kanadischen Université Laval nahmen dies als Anlass, um den Einfluss einer Nahrungsergänzung mit Probiotika auf die Gewichtsabnahme zu untersuchen.

125 übergewichtige Männer und Frauen nahmen an der Studie teil. Über zwölf Wochen hinweg hielten die Testpersonen eine Diät zur Gewichtsreduktion ein. Darauf folgte eine weitere zwölfwöchige Periode, in der die Teilnehmer ihr Gewicht nach Möglichkeit halten sollten.

Die Hälfte der Studienteilnehmer erhielt über die gesamte Studiendauer hinweg eine Nahrungsergänzung mit Probiotika vom Lactobacillus rhamnosus-Typ.

Probiotika erhöhen Gewichtsabnahme

Die Frauen in der Probiotika-Gruppe nahmen während der ersten Phase durchschnittlich 4,4 Kilogramm ab, die Frauen in der Placebo-Gruppe jedoch nur 2,6 Kilogramm.

In der zweiten Phase konnten jene Frauen, die das Placebo-Präparat bekamen, ihr Gewicht zwar halten. In der Probiotika-Gruppe jedoch konnten die Frauen ihr Gewicht nicht nur halten, sie nahmen sogar noch weiter ab.

Insgesamt belief sich der Gewichtsverlust mit Hilfe der Probiotika nach Ablauf der Studie auf durchschnittlich 5,2 Kilogramm – doppelt so viel wie mit Placebo.

Wie aber schafften die Probiotika es, die Gewichtsabnahme derart zu fördern?

Probiotika schützen vor Übergewicht

Probiotika helfen auf unterschiedliche Weise beim Abnehmen:

  • Probiotika verhindern, dass Krankheitskeime und Schadstoffe die Darmwand passieren und im Körper Entzündungen hervorrufen. Diese Entzündungen können unter anderem die Entstehung von Insulinresistenz und damit auch von Übergewicht fördern. Mehr dazu lesen Sie hier: Dysbakterie – Störung der Bakterienflora und Chronische Entzündungen verhindern erfolgreiches Abnehmen
  • Prof. Tremblay und sein Team stellten darüber hinaus fest, dass die Einnahme einer probiotischen Nahrungsergänzung die Zahl jener Darmbakterien senken kann, die mit Übergewicht in Verbindung gebracht werden.
  • Auch hormonelle Prozesse, die das Hungergefühl steuern, können von nützlichen Darmbakterien reguliert werden.

Natürlicher Abnehmshake mit den richtigen Probiotika

Wir stellen Ihnen hier einen Abnehmshake aus rein natürlichen Zutaten vor, der neben pflanzlichen Proteinen, neben Vitalstoffen, Ballaststoffen und präbiotischem Inulin gleich drei probiotische Bakterienstämme enthält, die sich alle auf die eine oder andere Weise für ein erfolgreiches Abnehmen einsetzen.

Clever abnehmen – mit Genuss

Zunächst einmal handelt es sich um L. rhamnosus, jenes Probiotikum, das auch in oben vorgestellter Studie verwendet wurde. Die beiden anderen Stämme sind L. gasseri und L. plantarum. Letzterer konnte in einer Studie sogar die Gewichtszunahme bei einer fettreichen Ernährung verhindern. Details zum natürlichen und rein pflanzlichen Abnehmshake finden Sie hier: Der erste natürliche Abnehmshake

Kennen Sie unser Salate-Kochbuch? Es ist sehr zu empfehlen. Die Rezepte sind selbstverständlich rein pflanzlich und passen hervorragend zu jeder vollwertigen und basenüberschüssigen Ernährungsform.

Verbessern Probiotika den Fettstoffwechsel?

Irische Forscher fanden noch eine weitere mögliche Erklärung für den positiven Einfluss von Probiotika auf die Gewichtsabnahme.

Dr. Susan Joyce und ihre Kollegen am University College Corkfanden heraus, dass eine gesunde Darmflora den Gallensäurenhaushalt reguliert. Dies senkt den Cholesterinspiegel, hemmt Entzündungen und verbessert die Fettverdauung. Alle drei Faktoren beeinflussen natürlich auch das Körpergewicht.

Wie Sie Ihre Darmflora ( z. B. mit Hilfe von Combi Flora) mit dem Lactobacillus rhamnosus versehen können, finden Sie hier erklärt: Darmflora aufbauen. Diesen Darmfloraaufbau können Sie auch dann durchführen, wenn Sie regelmässig den o. g. Abnehmshake trinken.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie diesen Artikel

Quellen

  • Prof. Angelo Tremblay et al., "Effect of Lactobacillus rhamnosus CGMCC1.3724 supplementation on weight loss and maintenance in obese men and women.", British Journal of Nutrition, April 2014, ("Wirkung von Lactobacillus rhamnosus CGMCC1.3724-Ergänzung auf Gewichtsverlust und Halten des Gewichts bei übergewichtigen Männern und Frauen")
  • Dr. Susan Joyce et al., "Regulation of host weight gain and lipid metabolism by bacterial bile acid modification in the gut." Proceedings of the National Academy of Sciences, Mai 2014, ("Regulierung von Körpergewicht und Fettstoffwechsel durch bakterielle Gallensäurenmodifikation im Darm")