Zentrum der Gesundheit
  • Senf Herstellung
10 September 2022

Geschichte des Senfs: Von der Antike bis zur Moderne

Die Geschichte hinter dem Verzehr des Gewürzes ist nicht sehr bekannt. Eine der frühesten Aufzeichnungen darüber findet sich in ägyptischen Hieroglyphen. Sehen Sie diesen Film, der die Geschichte des Senfs erzählt.

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Senf ist ein scharfes und würziges Gewürz. Seine Verwendung reicht von einem Salatdressing über ein Hot-Dog-Topping bis hin zu einem Brotaufstrich, und seine Geschichte ist faszinierend.

Das Wort Senf kommt vom lateinischen mustum ardens. Senf wurde 77 n. Chr. von Plinius verwendet, wurde aber im 17. Jahrhundert populär, als der Tower of London ihn als beliebtes Gewürz servierte. Senf wurde ursprünglich aus gewöhnlichem Weißweinessig und Wasser hergestellt, aber 1777 perfektionierte Nicholas Appert das Verfahren zur Herstellung aus Essig und Traubenmost (Zuckersirup).

Der gelbe Senf, den wir heute kennen, hat seinen Ursprung im Jahr 1813, als Jeremiah Colman entdeckte, dass er seinen braunen Zucker durch Reaktion mit Natriumbisulfit (heute Salzsäure) schwefelhaltig machen konnte.


Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde auf Grundlage (zur Zeit der Veröffentlichung) aktueller Studien verfasst und von MedizinerInnen geprüft, darf aber nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung genutzt werden, ersetzt also nicht den Besuch bei Ihrem Arzt. Besprechen Sie daher jede Massnahme (ob aus diesem oder einem anderen unserer Artikel) immer zuerst mit Ihrem Arzt.

Liebe Leserinnen und Leser,
Hier haben Sie die Möglichkeit, bei unseren Artikeln einen Kommentar zu hinterlassen. Wir freuen uns über Lob, aber auch über konstruktive Kritik. Wenn Sie Kritik anbringen, geben Sie bitte auch die Quelle/Studie an, auf die Sie sich beziehen.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit