Zentrum der Gesundheit
Aluminium Übersicht
Umwelt

Aluminium

Die meisten Menschen sind Aluminium durch Nahrungsmittel, Wasser und aluminiumhaltige Produkte ausgesetzt. Aluminium wird mit Alzheimer und Demenz in Verbindung gebracht. Im Körper kommt Aluminium am häufigsten im Gehirn und in den Knochen vor.Aluminium kann durch Einatmen, Verschlucken oder Aufnahme über die Haut in den Körper gelangen.

Autor: Carina Rehberg
5 min

Ist Aluminium die Ursache von Alzheimer?

Ist Aluminium nun doch eine Ursache der Alzheimer Erkrankung? Zwar wird ein entsprechender Zusammenhang offiziell abgestritten. Eine Studie aber gibt Hinweise darauf, dass sehr wohl eine ursächliche Verbindung zwischen Aluminium und Alzheimer bestehen könnte.
Autor: Carina Rehberg
5 min

Zeolith: Kann sich daraus Aluminium lösen?

Zeolith wird häufig zur Entgiftung eingesetzt. Immer wieder aber heisst es, aus der Mineralerde könne sich Aluminium lösen. Kann Zeolith tatsächlich zu einer Aluminiumbelastung beitragen?
Autor: Carina Rehberg
4 min

Aluminium-Schalen können schädlich sein

Aluminium steckt in vielen Lebensmittelverpackungen, wie z. B. in den beliebten Alu-Schalen oder in der altbekannten Alufolie. Gerne wird geglaubt, dass diese Verpackungen völlig unbedenklich seien. Weit gefehlt, denn Aluminium verlässt die Alu-Schalen und geht in die Lebensmittel über – besonders wenn diese säure- oder salzhaltig sind. Die auf diese Weise verzehrten Aluminiummengen sind nicht gerade niedrig, wie Ende Mai 2017 das Bundesinstitut für Risikobewertung mitteilte. Die Aluminiumbelastung durch Alu-Schalen kann durchaus schädlich sein.
Autor: Carina Rehberg
3 min

Aluminium in Laugengebäck

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit warnt seit geraumer Zeit vor dem erhöhten Aluminiumgehalt bei Brezeln und Co. Nun wurde festgestellt, dass sich an dieser Situation bislang nichts verändert hat: In Bayern ist jede fünfte Brezel mit Aluminium belastet. Neuen Studien zufolge lässt Aluminium Nervenzellen sterben, begünstigt den Ausbruch von Demenzerkrankungen und kann Brustkrebs auslösen. Es gibt somit viele Gründe, um sich vor der schleichenden Alu-Gefahr zu schützen!
Autor: Carina Rehberg
6 min

Silizium schützt das Gehirn vor Aluminium

Aluminium im Gehirn ist problematisch und kann das Alzheimer-Risiko erhöhen. Aluminium ist jedoch leider allgegenwärtig. Es wird mit der Nahrung, mit dem Wasser, aber auch mit Impfstoffen aufgenommen. Nicht immer kann der Körper das Aluminium vollständig ausscheiden. Es wird im Gewebe oder womöglich im Gehirn eingelagert.
Autor: Carina Rehberg
14 min

Ausleitung von Aluminium

Aluminium (Alu) ist in unserer Umwelt inzwischen allgegenwärtig, denn es steckt in Lebensmitteln, im Trinkwasser, im Koch- und Backzubehör und vielem mehr. Aluminium kann vermutlich zu schwerwiegenden Erkrankungen beitragen. Autismus ist im Gespräch, Hyperaktivität und auch die Alzheimer Krankheit. Mit gezielten Massnahmen kann man jedoch verhindern, dass sich Aluminium im Körper anreichert.
Autor: Carina Rehberg
7 min

Aluminium in Impfstoffen bedroht unser Gehirn

Aluminium in Impfstoffen gilt nach neuester wissenschaftlicher Studienlage nicht mehr als harmlos. Das Metall wird eindeutig mit Autismus und der Alzheimer-Krankheit in Verbindung gebracht. Mehr noch: inzwischen gibt es gar eine ganz neue Bezeichnung für Autoimmunerkrankungen, die u. a. durch Impfstoffadjuvantien wie z. B. Aluminium ausgelöst werden können. Wir haben für Sie die aktuellsten Erkenntnisse über die Auswirkungen von Aluminium in Impfstoffen zusammengefasst.
Autor: Sybille Müller
4 min

Aluminium in Lebensmitteln meiden

Aluminium ist zu einem allgegenwärtigen Begleiter in unserem Alltag geworden. Ob in Form von Konserven und Alufolie, als E-Nummer etikettiert oder unsichtbar in der Luft und im Trinkwasser. Die Alzheimer-Forschung betrachtet die scheinbare Omnipräsenz dieses Leichtmetalls mit Argusaugen und macht es verantwortlich für den geistigen Verfall unzähliger Demenzkranker. Umso dringlicher stellt sich die Frage, wie wir Aluminium in unserem Alltag vermeiden können.
Autor: Carina Rehberg, Nexus-Magazin
21 min

Alzheimer: Aluminium im Trinkwasser

Alzheimer ist in vielen Regionen der Welt auf dem Vormarsch. Umweltfaktoren gehören zu den Auslösern von Alzheimer. Ein sehr wichtiger Aspekt ist hier die Aluminiumbelastung unseres Trinkwassers.
Autor: Carina Rehberg
19 min

Gefahr durch Aluminium in DEOs

Der menschliche Körper hat einige Bereiche, die er gezielt zum Ausscheiden von Giften nutzt. Sie befinden sich u.a. in den Kniekehlen, hinter den Ohren, in der Leistengegend und in den Achselhöhlen. Über die Schweissabsonderung kann der Körper viele Gifte ausscheiden - vorausgesetzt, man verwendet keine so genannten Antitranspirants, die Aluminium enthalten. Diese verhindern nämlich die Schweissbildung, so dass der Körper über die Achselhöhlen keine Gifte mehr ausscheiden kann.