Zentrum der Gesundheit
Lebenshilfe Übersicht
Wohlbefinden

Lebenshilfe im Alter

Das Leben im Alter kann schwierig sein. Wir alle wollen unsere goldenen Jahre geniessen und gesund und munter bleiben. In diesen Artikeln werden verschiedene Optionen der Lebenshilfe im Alter vorgestellt.

Autor: Sybille Müller

Astaxanthin fördert den Muskelaufbau bei älteren Menschen

Man ist nie zu alt, um mit dem Training zu beginnen. Denn die Muskulatur ist ein Leben lang anpassungsfähig. Ein bestimmter Naturstoff kann beim Muskelaufbau wunderbare Dienste leisten.

Autor: Sybille Müller

Vitamin K: Worauf Sie im Alter achten sollten

Ein Mangel an Vitamin K kommt häufiger vor, als lange angenommen wurde. Das Leben älterer Menschen kann dadurch gravierend erschwert werden.

Autor: Sybille Müller

Wie der Granatapfel den Alterungsprozess stoppen kann

Der Granatapfel ist nicht grundlos ein Symbol für Schönheit und ewiges Leben. Nun konnte erstmals durch eine Humanstudie nachgewiesen werden, dass und warum die wunderbare Frucht dem Alter ein Schnippchen schlagen kann.

Autor: Carina Rehberg

Ballaststoffe schützen das Gehirn im Alter

Der natürliche Alterungsprozess des Gehirns kann verlangsamt werden – und zwar mit einer ganz einfachen Massnahme: mehr Ballaststoffe essen.

Autor: Carina Rehberg

Vitaminmangel bei Senioren ist besonders auffällig

Senioren leiden häufig an Vitaminmangel. Besonders mit den Vitaminen D und B12 sind ältere Menschen unterversorgt, wie Münchner Wissenschaftler in einer Studie festgestellt haben.

Autor: Carina Rehberg

Muskelabbau im Alter verhindern

Das rein pflanzliche Reisprotein hat viele Vorteile. Es gilt als mittelschnelles Protein und sorgt daher für eine kontinuierliche Proteinversorgung. Gleichzeitig liefert es schnell resorbierbares Leucin – eine Aminosäure, die den Muskelaufbau besser als alle anderen Aminosäuren fördern kann. Reisprotein ist daher für Sportler ein hevorragendes Protein. Gleichzeitig kann das Reisprotein bei Senioren den Muskelstoffwechsel ankurbeln und den altersbedingten Muskelabbau verhindern, so dass es auch für diese Altersgruppe das ideale Protein darstellt.

Autor: Carina Rehberg

Natürliche Mittel gegen Altersflecken

Altersflecken stellen zwar kein Gesundheitsrisiko dar, loswerden möchte man sie aber dennoch. Meist werden sie mit Make-up überdeckt, mit Bleichmittelcremes traktiert oder in mehreren – nicht unriskanten – Lasersitzungen entfernt. Altersflecken entstehen jedoch nicht ohne Grund. Kennt man ihre Ursachen, kann man gegen die Flecken mit natürlichen Mitteln gezielt vorgehen. Zwar erfordert dies meist einige Wochen Geduld, aber es lohnt sich. Welche natürlichen Mittel gegen Altersflecken gibt es? Wie kann man Altersflecken nebenwirkungsfrei verblassen lassen?

Autor: Carina Rehberg

Haftcreme mit Nebenwirkungen

Haftcremes sind manchmal nötig, damit die Zahnprothese sitzt. Haftcremes werden täglich aufgetragen – direkt auf die Mundschleimhaut. Die Mundschleimhaut aber nimmt rasch die chemischen Substanzen aus der Haftcreme auf. Natürlich wird auch ein Teil der Haftcreme geschluckt. Die Zutaten für Haftcremes sollten daher für die Gesundheit unbedenklich sein. Das aber sind sie nicht immer. Beim Kauf und der Anwendung von Haftcremes können Sie jedoch bereits die grössten Risiken ausschalten – wenn Sie wissen, worauf Sie achten müssen.

Autor: Carina Rehberg

Wer gesund lebt, wird älter

Der 95 Jahre alte Kettenraucher, der täglich zwei Schnäpschen kippt und von Currywurst mit Pommes lebt, ist eine Ausnahme. Wer lange leben möchte, sollte sich besser andere Vorbilder suchen. Denn ein gesunder aktiver Lebenswandel ohne Zigaretten und Alkohol schenkt deutlich mehr Lebensjahre – wie eine Studie des Instituts für Sozial- und Präventivmedizin (ISPM) der Universität Zürich UZH zeigte.

Autor: Carina Rehberg

Zwiebelsaft gegen graues Haar

Zwiebelsaft war einst die Empfehlung von Naturheilkundigen, wenn jemand sein graues Haar wieder in die natürliche Haarfarbe verwandeln wollte. Vor einigen Jahren nun verkündeten Forscher, eine Substanz entdeckt zu haben, die gegen Vitiligo – die sog. Weissfleckenkrankheit der Haut – aber auch gegen graues Haar helfen soll. Interessant ist, dass Zwiebelsaft im Körper die Bildung genau dieser Substanz fördern kann. Hilft Zwiebelsaft also gegen graues Haar? Und wenn ja, wie muss man ihn anwenden?