Grippe

Fragwürdiger Grippeimpfstoff

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 17.08.2016
  • 0 Kommentare
Fragwürdiger Grippeimpfstoff

Die amerikanische Gesundheitsbehörde Centers for Disease Control hat in einer Studie festgestellt, dass der Grippeimpfstoff für die Saison 2007-2008 nur zu 44% wirksam war.

Impfstoff basiert auf Vermutungen

Grippeimpfstoffe werden hergestellt, indem Forscher fundierte Vermutungen darüber anstellen, welche Virenstämme in dem jeweiligen Jahr am wahrscheinlichsten anzutreffen sind. Davon werden dann 3 Stämme ausgewählt und für den Impfstoff verwendet. Wenn die Forscher richtig vermutet haben, dann ist diese Impfung im Allgemeinen zu 70-90% wirksam.

Simple Clean - die Darmreinigung

Unwirksame Impfstoffe im Einsatz

Im vergangenen Jahr wurden die meisten Grippeinfektionen durch den Brisbane-Stamm des Typs A H2N2 verursacht, doch der war nicht in dem Impfstoff enthalten. Ein weiterer Erreger wurde durch den Typ B Florida-Stamm verursacht, der ebenfalls fehlte.

Die Marshfield-Klinik in Wisconsin hat Impfdaten ausgewertet und kam zu dem Ergebnis, dass der Impfstoff für die Grippesaison 2007-2008 gegen den Brisbane-Stamm zu lediglich 58% wirksam und gegen den Florida-Stamm komplett unwirksam war.

Erhöhte Sterblichkeit trotz vermehrter Impfung

Forscher messen im Allgemeinen den Schweregrad einer Grippesaison, indem sie Daten zur Sterblichkeit von Kindern bzw. Erwachsenen in diesem Zeitraum vergleichen. Danach war die Saison 2007-2008 die schwerste innerhalb der letzten 3 Jahre.

Zum Studien-Ende waren 66 Kinder während der Grippesaison 2007-2008 verstorben. Bei den Erwachsenen war die Sterblichkeitsrate auf 9% der Gesamttodesfälle in den USA gestiegen, obwohl sich deutlich mehr Amerikaner als je zuvor dagegen hatten impfen lassen. Insgesamt wurden ca. 115 Millionen Grippeimpfstoffe von den amerikanischen Pharmafirmen - das waren rund 10 Millionen Impfstoffe mehr als im Jahr davor.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Gefällt Ihnen dieser Artikel?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit