Zentrum der Gesundheit
Alternative Putzmittel - gesund und umweltfreundlich

Alternative Putzmittel - gesund und umweltfreundlich

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Viele herkömmliche Putz- und Reinigungsmittel können gesundheitliche Beschwerden verursachen oder diese begünstigen. Ganz oben auf der Liste stehen Allergien, dicht gefolgt von Augen- und Hautreizungen. Manche Reinigungsmittel sind gar so aggressiv, dass sie im dringenden Verdacht stehen, Lungenkrankheiten, Geburtsfehler und Krebs verursachen zu können. Da Putzmittel in vielen Haushalten täglich eingesetzt werden, ist der Wechsel zu unbedenklichen Produkten ein wichtiger Schritt auf dem Weg in ein gesünderes Leben.

Alternatives Putzmittel für Badewanne und Fliesen

Im Badezimmer kann eine Mischung aus einer Vierteltasse Borax und etwa genau so viel einer Flüssigseife auf pflanzlicher Basis hilfreich sein. Einige Tropfen ätherisches Zitronenöl verleihen der entstandenen Paste einen frisch-aromatischen Duft. Mit einem Schwamm können Sie die Borax-Seifen-Mischung auf Badewanne und Fliesen auftragen.

Wenn Sie sie mit Wasser wieder abspülen, bleibt nichts zurück als duftende Sauberkeit. Borax reinigt nicht nur, sondern desinfiziert, beseitigt unangenehme Gerüche und vertreibt lästige Insekten. Zwar ist Borax bedeutend ungefährlicher als herkömmliche Putz- und Reinigungsmittel, doch auch hier sollte man Vorsicht walten lassen. Tragen Sie beim Putzen daher Handschuhe, gehen Sie sparsam mit boraxhaltigen Mischungen um und bewahren Sie sie ausser Reichweite von Kindern auf.

Eine Alternative zur Alternative ist die Mischung aus 100 Gramm Schmierseife, 1 Löffel Natron und 1 Liter Wasser. Davon genügt bereits eine kleine Menge, die man entweder direkt auf die Fliesen spritzt oder ins Putzwasser gibt.

Alternativer WC-Reiniger

Verteilen Sie ein Päckchen Backpulver in der Toiletten-Schüssel, lassen Sie das Pulver eine Stunde einwirken und bürsten Sie dann mit der WC-Bürste gründlich nach. In diesem Text finden Sie eine Anleitung um WC-Reiniger selbst herzustellen.

Alternatives Reinigungsmittel für Fliesenfugen

Fliesenfugen werden mit der Zeit unansehnlich dunkel, oft siedelt sich in Feuchträumen darüber hinaus Schimmel an. Mischen Sie einen Brei aus Backpulver und Wasser, streichen Sie diesen auf die Fugen, lassen Sie ihn eine Stunde einwirken und waschen Sie ihn dann mit lauwarmem Wasser ab.

Alternatives Putzmittel für Spiegel und Fenster

Essig ist schon lange als ein preiswerter und ungiftiger Haushaltsreiniger bekannt. Für Spiegel und Fenster sollte eine Vierteltasse Essig pro 4 Liter Wasser verwendet werden. Diese Mischung wird mit zerknülltem Zeitungspapier auf die Glas- und Spiegelflächen aufgetragen und dann mit weiterem Zeitungspapier getrocknet. Dies hinterlässt einen streifenfreien Glanz.

Alternatives Reinigungsmittel für Böden und Oberflächen

Essig, Borax, und ein Geschirrspülmittel auf pflanzlicher Basis können verwendet werden, um Fett und Schmutz von Böden und anderen Oberflächen zu entfernen. Ungefähr 7 Liter heisses Wasser werden mit einer Tasse klarem Essig und einer Vierteltasse Borax vermischt. Dann wird noch ein Teelöffel Geschirrspülmittel hinzu gegeben. Diese Mischung kann mit einem Mopp oder einem Schwamm aufgetragen und dann klar abgespült werden.

Alternatives Putzmittel für Jalousien und Rollos

Eine einfache Lösung für staubige Mini-Jalousien ist die folgende: Stülpen sie sich ein Paar saubere alte Socken über die Hände. Den einen tunken Sie in einen Eimer mit warmem Wasser und etwas Geschirrspülmittel. Dann wischen Sie damit die Ober- und Unterseite jeder Jalousie-Lamelle ab. Mit dem Socken über der anderen Hand trocknen Sie die Jalousie wieder ab.

Tierhaare entfernen

Für die Entfernung von Tierhaaren aus Polstermöbeln ziehen Sie einen feuchten Gummihandschuh über und streichen Sie damit über Ihre Polstermöbel. Dadurch klumpen die Haare zusammen. Sie können dann aufgesammelt und weggeworfen werden.

Diese Produkte könnten Sie interessieren

Alternativer Ofenreiniger

Backpulver ist ein hervorragender Ofenreiniger. Für eine einfache und ungiftige Reinigung ohne stinkende Dämpfe, spritzen Sie einfach Wasser auf die inneren Flächen des Ofens. Dann streuen Sie so viel Backpulver auf das Wasser, dass sich eine weisse Paste bildet.

Diese Paste sollte zwölf Stunden lang einwirken und dann mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Mögliche Fettrückstände können mit einem Geschirrspülmittel auf pflanzlicher Basis entfernt werden.

Alternativer Topfreiniger

Hartnäckig verschmutzte Töpfe werden wieder sauber, wenn man ihn ihnen eine Mischung aus Wasser, Essig und Salz zum Kochen bringt.

Alternative Holzpolitur

Wenn Sie ihre Holzmöbel polieren möchten, verwenden Sie dazu einfach reines Olivenöl. Eine schnelle und einfache Rezeptur besteht aus drei Teilen Olivenöl und einem Teil Essig. Diese Mischung kann mit einem sauberen Lappen auf die Möbel aufgetragen werden. Das Ergebnis sind gepflegte, geölte und natürlich glänzende Möbel.

Alternativer Teppichreiniger

Teppiche riechen manchmal muffig oder einfach unangenehm. Bevor man sie in die chemische Reinigung bringt, sollte man folgendes ausprobieren: Bestreuen Sie den absolut trockenen Teppich mit Natron, lassen Sie es einige Zeit lang einwirken und saugen Sie dann den Teppich gründlich ab.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater?

Ihnen gefällt das Ernährungskonzept des Zentrums der Gesundheit? Sie möchten gerne detailliert wissen, wie Sie für sich und Ihre Familie eine rundum gesunde Ernährung gestalten können? Oder möchten Sie vielleicht Ihrem Berufsleben eine neue Perspektive geben und auch andere Menschen zu Themen rund um eine ganzheitliche Gesundheit beraten können? Dann empfehlen wir Ihnen die Akademie der Naturheilkunde.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie – die gesunde Ernährung und ein gesundes Leben lieben – in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie auf der Webseite alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Quellen:



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal