Zentrum der Gesundheit
im Kühlschrank
Abnehmen

Fasten

Fasten klärt den Geist, Fasten heilt und Fasten lässt Kilos schmelzen. Ein einziger Fastentag pro Woche kann schon erstaunliche Effekte mit sich bringen. Lesen Sie bei uns wunderbare Gründe für die positiven Effekte verschiedener Fastenformen.

Autor: Carina Rehberg 24 Jan 2017

Die 4 Fastenkuren nach Hildegard von Bingen

Fasten ist ein ganzheitliches Universalheilmittel. Es wirkt sich positiv auf Körper, Geist und Seele aus. Die berühmte Benediktinerin Hildegard von Bingen war eine Expertin im Bereich des Fastens. Sie entwickelte vier verschiedene Fastenkuren – so dass daraus jeder eine für sich passende Fasten-Variante auswählen kann.

Autor: Carina Rehberg 14 Feb 2015

Wie Heilfasten Krebs bekämpft

Das Fasten zählt zu den ältesten Heilmethoden. Schon die alten Ägypter haben sich Fastenkuren unterzogen, um gegen verschiedenste Krankheiten vorzugehen. Heute steht die Schulmedizin dem Fasten eher kritisch gegenüber und rät in vielen Fällen davon ab, z. B. bei Krebs. Das jedoch könnte sich bald ändern. Denn in aktuellen Untersuchungen hat sich gezeigt, dass Heilfasten konkret gegen Krebszellen vorgeht und daher eine wichtige Komponente in einer ganzheitlichen Krebstherapie darstellen kann.

Autor: Carina Rehberg 27 Mai 2014

Gesundheitsgarantie: Ein Fastentag pro Woche

Fasten bedeutet, nichts zu essen und gilt als eine begnadete Möglichkeit, dem eigenen Leben endlich die ersehnte Wendung zu geben. Fasten klärt den Geist, Fasten heilt und Fasten lässt Kilos schmelzen. Normalerweise wird das Fasten mehrere Tage lang durchgeführt. Denn viele positive Fasten-Wirkungen zeigen sich erst im Laufe einer längeren Fastenzeit. Wussten Sie jedoch auch, dass nur ein einziger Fastentag pro Woche erstaunliche Effekte mit sich bringen kann? Lesen Sie bei uns fünf wunderbare Gründe für einen Fastentag pro Woche.

Autor: Carina Rehberg 07 Feb 2014

Intermittierendes Fasten – Der gesunde Essrhythmus

Das intermittierende Fasten beschreibt nicht etwa eine spezielle Form des typischen Fastens. Das intermittierende Fasten (auch Intervallfasten genannt) bezeichnet hingegen einen bestimmten Essrhythmus. Man isst dabei also – im Vergleich zum echten Fasten – sehr wohl, nur eben zu bestimmten Zeiten und vor allem nur in bestimmten Zeitabständen. Man wechselt dabei zwischen Zeiten der normalen Nahrungsaufnahme und der Nahrungskarenz. Die Risiken für altersbedingte Krankheiten werden dadurch reduziert, das Abnehmen gelingt leichter und man lebt länger.

Autor: Steffi Müller 02 Jan 2013

Intervallfasten: Tägliche Fastenperiode reguliert Gewicht

Fasten bedeutet nicht immer, gar nichts zu essen. Beim Intervallfasten achtet man darauf, jeden Tag eine längere Fastenphase einzuhalten, bevor man mit der Essphase beginnt. Und obwohl dabei keine Kalorien reduziert werden, kann man mit dem Intervallfasten Gewicht verlieren.

Autor: Carina Rehberg 31 Jan 2008

Basenfasten: Die Anleitung

Das Basenfasten ist eine Entschlackungsvariante, bei der man ausschliesslich Mahlzeiten aus rein basischen Lebensmitteln zu sich nimmt. Beim Basenfasten kann man sich also – im Gegensatz zum Heilfasten – satt essen. Doch wie genau funktioniert das Basenfasten? Wir stellen eine Anleitung dazu vor.