Zentrum der Gesundheit
Kräuter Zusammenstellung
Lebensmittel

Kräuter

Hier ist eine Zusammenstellung von Kräutern, die verwendet werden, um bei verschiedenen Arten von Erkrankungen zu helfen. Kräuter sind die Heil-, Küchen- und Aromapflanzen. Sie werden in vielen Kulturen wegen ihrer medizinischen oder therapeutischen Eigenschaften verwendet.

Autor: Katharina Herzig
17 min

Rosmarin - Das Gedächtnisgewürz

Die alten Griechen und Wissenschaftler des 21. Jahrhunderts sind sich einig: Rosmarin steigert die Gedächtnisleistung. Darüber hinaus ist das Küchenkraut ein bekanntes Hausmittel bei vielerlei Beschwerden – und genauso vielfältig kann es auch angewandt werden.
Autor: Katharina Herzig
17 min

Petersilie: Das vielfältige Heilkraut

Petersilie wird in vielen Ländern traditionell als Heilpflanze verwendet. Das Gewürzkraut ist reich an sekundären Pflanzenstoffen und hat viel mehr zu bieten, als nur Deko auf dem Tellerrand zu sein. Es lohnt sich daher enorm, die Petersilie ab jetzt öfter zu verspeisen.
Autor: Sybille Müller
8 min

Schnittlauch: Das kulinarische Wunder der Kräuterwelt

Der Schnittlauch ist das Sahnehäubchen auf vielen Gerichten. Einst war er eine anerkannte Heilpflanze. Denn er wirkt sich äusserst positiv auf den Blutdruck, den Blutzucker und auch den Cholesterinspiegel aus. Zusätzlich liefert er Chlorophyll und heilsame Schwefelverbindungen, so dass er zur Entgiftung beitragen kann.
Autor: Carina Rehberg
13 min

Bärlauch hat Bärenkräfte

Kaum ein Frühlingsbote wird so sehr herbeigesehnt wie der Bärlauch! Kein Wunder, denn die zarten grünen Bärlauchblätter sind nicht nur ein kulinarisches, sondern auch ein gesundheitliches Highlight.
Autor: Carina Rehberg
5 min

Kräuter gegen Ihre Erkältung

Gegen viele Beschwerden ist ein Kraut gewachsen. Gegen Erkältungen gleich unzählige. Lernen Sie die wichtigsten Kräuter kennen, die Ihnen dabei helfen werden, die nächste Erkältung schneller zu überstehen und gestärkt aus ihr hervor zu gehen. Erfahren Sie, welche Kräuter bei Schnupfen helfen, welche entzündungshemmend wirken, welche das Halsweh lindern, welche den Husten lösen und welche lästigen Hustenreiz beruhigen. Werden Sie Ihr eigener Heilpflanzenexperte für grippale Infekte!
Autor: Sybille Müller
8 min

Kresse - Alleskönner für Ihre Gesundheit

Gartenkresse ist jenes würzig schmeckende Grünzeug, das meist zur Dekoration über kalte Platten gestreut wird. Kein Mensch denkt bei Kresse an ein Heilmittel. Genau das aber ist die Gartenkresse – und zwar sowohl die Pflanze als auch ihre Samen.
Autor: Carina Rehberg
4 min

Rosmarin gegen Schuppen auf der Kopfhaut

Rosmarin wirkt gegen Schuppen und verhilft den Haaren zu neuer Schwungkraft. Das typische Mittelmeergewächs wird bereits seit Jahrtausenden arzneilich verwendet und hat sich dabei auch als Stärkungsmittel für Kopfhaut und Haare bewährt. Rosmarinanwendungen können bei bestehenden Haarproblemen, wie z. B. bei Schuppen eingesetzt werden. Ob in Form eines ätherischen Öls, als Haarspülung oder in Form von Rosmarinessig: Rosmarin wirkt hier vorbeugend, aber auch therapeutisch und hilft ausserdem bei trockener und juckender Kopfhaut.
Autor: Sybille Müller
13 min

Tulsi: Indisches Basilikum, das heilende Königskraut

Basilikum galt einst als Königskraut und ist seit dem Altertum in Asien und Europa zu Recht als Heilmittel bekannt. Die heilenden Eigenschaften des Basilikums – besonders des Indischen Basilikums (Tulsi) – sind längst in Studien bestätigt worden. Sogar Brustkrebs soll diese Basilikumsorte bekämpfen helfen. Doch enthält Tulsi auch einen Stoff, vor dem gewarnt wird. Ist Basilikum nun gesund oder gefährlich? Das erfahren Sie gleich – genauso wie alles Wissenswerte rund um Basilikum und insbesondere rund um Tulsi, seinen Einsatz in der Küche und seine Anwendungsmöglichkeiten als Heilkraut für Ihre Gesundheit.
Autor: Carina Rehberg
3 min

Bitterkräuter: Eine Wohltat für die Leber

Bittere Kräuter werden teilweise auch als Leberkräuter bezeichnet, da sie die Leber stimulieren und schützen. Damit aber nicht genug. Bittere Kräuter reinigen ausserdem die Gallenblase, verbessern die Verdauung, regen das zentrale Nervensystem an, erhöhen die Immunfunktion und können durch all diese hilfreichen Wirkungen vielfältige Gesundheitsbeschwerden des gesamten Organismus beheben. Wir stellen vier besonders wirksame Bitterkräuter vor.
Autor: Carina Rehberg
12 min

Brennnessel - ein köstliches Heilkraut

Traditionelle Anwendungsgebiete gibt es für die Brennnessel viele. Wissenschaftlich erwiesen ist jedoch, dass die Brennnessel Arthrose, Arthritis, Prostatabeschwerden und Blasenprobleme lindern sowie entzündliche Darmerkrankungen positiv beeinflussen kann. Die Samen der Brennnessel lassen sich als Vitalitätstonikum und gegen Haarausfall einsetzen, und in Form der sog. Brennnesseljauche ersetzt die Pflanze Kunstdünger und Pestizide. Die Brennnessel eignet sich ausserdem hervorragend als Lebensmittel – nicht nur aufgrund ihrer Fülle an Vitalstoffen, sondern auch wegen ihres fantastischen Geschmackes.