Zentrum der Gesundheit
Warnung vor Kalziumtabletten

Warnung vor Kalziumtabletten

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Mit dem Slogan Osteoporose - jede dritte Frau ist betroffen wird versucht, Ängste zu schüren und Kalziumtabletten zu verkaufen. Die Werbung ist erfolgreich: Im Jahr 2006 wurden in Deutschland 2,7 Millionen Packungen Kalzium plus Vitamin D verkauft.

Mono-Kalzium schadet der Gesundheit

Dass zuvor schon eine Studie an tausenden Amerikanerinnen ergeben hatte, dass sich Frauen nach siebenjähriger Einnahme solcher Tabletten genauso häufig die Knochen brachen wie andere Frauen, wurde ignoriert. Doch es kommt noch schlimmer. Ärzte aus Neuseeland veröffentlichten im "British Medical Journal" BMJ die eindringliche Warnung, dass Kalziumtabletten das Herzinfarkt-Risiko erhöhen.

Die Ergebnisse basieren auf einer Untersuchung von etwa 1.500 gesunden Frauen im Alter nach den Wechseljahren. Fünfzig Prozent dieser Frauen nahmen fünf Jahre lang täglich eine Kalziumtablette ein, die andere Hälfte der Probandinnen bekam Placebos. Die Wissenschaftler wollten/sollten in dieser Studie nachweisen, dass Kalziumtabletten vor Infarkten schützen und den Cholesterinspiegel senken. Aber am Ende kam genau das Gegenteil heraus:

Herzinfarkte durch Kalziumtabletten

Bei 21 Frauen, die fünf Jahre lang Kalziumtabletten einnahmen, kam es binnen fünf Jahren zu insgesamt 24 Herzinfarkten. Bei den anderen Frauen, die keine Kalziumpräparate einnahmen, gab es nur 10 Infarkte. Auch Schlaganfälle kamen seltener vor bei den Frauen, die keine Kalziumtabletten eingenommen hatten.

Der Leiter der Studie, lan Reid von der University of Auckland, gab eine Erklärung dazu ab. Er sagte, dass die Tabletten anscheinend die Ablagerungen in den Blutgefässen verstärken und dadurch einen Infarkt wahrscheinlicher machen. Seither warnt er vor allem Patientinnen mit einem vorbelasteten Herz davor, Kalziumtabletten zu nehmen.

Übrigens gab es bei der Gruppe von Frauen, die regelmässig Kalziumpräparate genommen hatten, auch häufiger Nierensteine. Das bestätigte dann auch eine schottische Studie mit 5.300 Probandinnen im April 2005. Kalziumtabletten bergen also durchaus einige Risiken.

Die Erklärung hierfür liegt eindeutig in der Qualität dieser Präparate. Sie sind durchweg im Labor hergestellt und verfügen daher über keinerlei natürliche Information. Der Körper kann sie nicht erkennen, und somit auch nicht verwerten. Sie landen als Stoffwechselschlacke im Bindegewebe und machen krank.

Das Auffüllen des Kalziumspiegels funktioniert - neben einer ausgewogenen, vollwertigen Ernährung - nur mit organischen (=verwertbaren) Mineralstoffen im natürlichen Verbund. Einen derartigen Komplex mit einer sehr hohen Bioverfügbarkeit stellt die Sango Meeres Koralle dar.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal