Zentrum der Gesundheit
Schöne Haut - Aber ohne Seife

Schöne Haut - Aber ohne Seife

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Schöne Haut hat für viele Menschen Priorität, da der Zustand der Haut viel über die Gesundheit der Person offenbart und deshalb ist schöne Haut natürlich attraktiv. Da Gesundheit sich auch äußerlich dargestellt, können Hautprobleme tatsächlich das Selbstbild des Menschen beeinflussen; daher der Ausdruck "sich in seiner Haut wohl fühlen".

Trockene und schuppige Haut durch Seife

Wenn die Herbst- und Wintermonate näher kommen, wird die Haut trocken und schuppig. Dieser Zustand wird durch die Verwendung von Seifen, die aus künstlichen Chemikalien hergestellt werden, verschlimmert.

Schädliche Nebenwirkungen

In herkömmlichen Seifen befinden sich unter anderem anionische Tenside, die auch als Schmiermittel für Motoren, Garagenbodenreiniger und Entfettungsmittel verwendet werden. Es ist am besten diese Chemikalien zu vermeiden, da sie für schädliche Nebenwirkungen bekannt sind.

Einige Nebenwirkungen sind:

  • Sinusinfektion
  • Asthma
  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Müdigkeit
  • Ekzem
  • Hautausschläge
  • Migräne

Lesen Sie hierzu unseren Artikel: Seife kann krank machen

Naturseifen enthalten hochwertige Inhaltsstoffe

Naturseifen enthalten im Allgemeinen keine chemischen Konservierungsmittel, synthetische Aroma- oder Farbstoffe, sondern bestehen aus hochwertigen natürlichen Inhaltsstoffen wie zum Beispiel: Jojobaöl, Olivenöl, Kokosöl oder Palmöl.

Häufig werden Kräuter, Blüten oder ätherische Öle zugefügt. Im Allgemeinen sind Naturseifen sowohl für die Hände als auch für den Körper zu verwenden und sie trockenen die Haut nicht aus.


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal