Zentrum der Gesundheit
  • Wechselatmung
24 Juni 2022

Die Wechselatmung

Die Wechselatmung ist eine der bekanntesten Atemübungen im Yoga. Sie kann zu jeder Tageszeit und überall durchgeführt werden. So hilft sie zum Beispiel abends beim Einschlafen oder morgens beim Wachwerden.

Autor: Rahel

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

So funktioniert die Wechselatmung

Bei der Wechselatmung handelt es sich um eine ganz einfache Atemübung, bei der du abwechselnd durch das rechte oder durch das linke Nasenloch ein- und ausatmest. Rahel erklärt dir im Video genau, wie die Wechselatmung funktioniert. Die Atemübung hilft bei Kopfschmerzen, Stress, Konzentrationsschwierigkeiten und sorgt für mehr inneres Gleichgewicht.

In dieser YouTube-Playlist finden Sie weitere Yoga-Videos: Yoga mit Rahel

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde auf Grundlage (zur Zeit der Veröffentlichung) aktueller Studien verfasst und von MedizinerInnen geprüft, darf aber nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung genutzt werden, ersetzt also nicht den Besuch bei Ihrem Arzt. Besprechen Sie daher jede Massnahme (ob aus diesem oder einem anderen unserer Artikel) immer zuerst mit Ihrem Arzt.

Liebe Leserinnen und Leser,
Hier haben Sie die Möglichkeit, bei unseren Artikeln einen Kommentar zu hinterlassen. Wir freuen uns über Lob, aber auch über konstruktive Kritik. Wenn Sie Kritik anbringen, geben Sie bitte auch die Quelle/Studie an, auf die Sie sich beziehen.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit