Zentrum der Gesundheit
PCOS
Frauenkrankeiten

PCOS

PCOS ist eine hormonelle Störung bei Frauen, die Gesundheitsprobleme wie unregelmäßige Perioden, Empfängnisschwierigkeiten und Gewichtszunahme verursacht. Sie wird durch ein Ungleichgewicht der weiblichen Hormone Östrogen und Progesteron verursacht.

Frauen mit PCOS leiden häufiger an Insulinresistenz und Diabetes. Außerdem haben sie ein höheres Risiko, an Gebärmutterschleimhautkrebs, Eierstockkrebs, Bluthochdruck und Herzerkrankungen zu erkranken.

Autor: Carina Rehberg
7 min

So wichtig ist die Sanierung der Darmflora beim PCOS

Etwa jede zehnte Frau leidet am Polyzystischen Ovarialsyndrom, das mit teilweise belastenden Symptomen einhergeht. Immer häufiger zeigt sich, dass die Darmflora in der PCOS-Therapie eine wichtige Rolle spielen sollte.
Autor: Carina Rehberg
2 min

Yoga senkt Testosteronspiegel beim PCOS

Frauen mit dem Polyzystischen Ovarialsyndrom (PCOS) leiden unter einem zu hohen Testosteronspiegel. Meist werden Medikamente verordnet. Dabei kann Yoga – wie eine Studie ergab – den Testosteronspiegel deutlich reduzieren.
Autor: Carina Rehberg
5 min

Erfahrungsbericht: So half gesunde Ernährung beim PCOS

Das Polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS) ist eine Hormonstörung bei Frauen und belastet das Wohlbefinden enorm. Die betroffenen Frauen leiden an Übergewicht, Haut- und Haarproblemen, Zyklusstörungen, Unfruchtbarkeit und vielem mehr. Wie gut eine gesunde Ernährung auch beim PCOS zu einer deutlichen Besserung der Beschwerden führen kann, berichtet eine Leserin.
Autor: Carina Rehberg
22 min

PCOS: Das polyzystisches Ovarialsyndrom

Das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS) ist eine der häufigsten Hormonstörungen bei jungen Frauen. Die Hauptmerkmale sind u. a. Übergewicht, Zyklusunregelmässigkeiten, Insulinresistenz, unreine Haut und Unfruchtbarkeit. Es gibt zahlreiche naturheilkundliche Massnahmen, die ein PCOS bessern können.