Zentrum der Gesundheit
  • Ausgedünntes Haar - Ein Warnzeichen für Frauen
1 min

Ausgedünntes Haar - Ein Warnzeichen für Frauen

Das Phänomen immer dünner werdender Haare geht ohne sichtbaren Haarausfall einher. Es betrifft überwiegend Frauen und ist häufig nicht dem Alter geschuldet. Immer mehr jüngere Frauen sind von dünnem Haar betroffen und leiden oft sehr unter dem Verlust ihrer einstigen Haarfülle.

Aktualisiert: 27 August 2023

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Ausgedünnte Haare belastet das Selbstbewusstsein

Haare haben in unserer Gesellschaft einen hohen Stellenwert. Ihre einstige Schutzfunktion spielt heute jedoch kaum noch eine Rolle. Dafür ist die Bedeutung der Haare als Schmuck und Ausdruck der Persönlichkeit wichtiger denn je.

Volles und glänzendes Haar ist für viele Frauen ein Ausdruck ihrer Weiblichkeit und damit auch ihrer Attraktivität. Daher leiden Frauen jeden Alters generell unter dem sichtbaren Verlust ihrer einstigen Haarpracht.

Ganz besonders schlimm trifft es jedoch Frauen in jüngeren Jahren. Sie glauben, mit ausgedünnten Haaren gleichzeitig auch ihre Anziehungskraft zu verlieren. Das stellt ihr Selbstwertgefühl auf eine harte Probe.

Ausgedünntes Haar in volles Haar verwandeln

Umso wichtiger wird für Betroffene die Information sein, dass der Körper mit dem schleichenden Ausdünnen der Haare darauf aufmerksam macht, dass sich sein Gesundheitszustand ebenso schleichend verschlechtert.

Demzufolge lässt der Haarverlust, ebenso wie jede Form von Haarausfall, auf ein gesundheitliches Problem schliessen. Im Umkehrschluss wird deutlich, dass die Wiederherstellung der Gesundheit auch das Haarwachstum wieder anregen wird. Das ist eine gute Nachricht.

Damit Ihr Haar wieder in alter Fülle glänzen kann, sollte das Hauptaugenmerk demnach nicht auf die Auswahl spezieller Haarpflegeprodukte gerichtet sein. Vielmehr muss zunächst die Ursache der veränderten gesundheitlichen Situation gefunden werden.

Erst dann können gezielte Massnahmen den Körper bei der Regeneration unterstützen. Verfügt er schliesslich wieder über ausreichend Energie, wird sich als Ergebnis automatisch auch wieder ein beschleunigtes Haarneuwachstum zeigen.

Mögliche Ursachen für ausgedünnte Haare

Als Ursache für den veränderten Gesundheitszustand kommt ein allgemeiner Nähr- und Vitalstoffmangel ebenso in Frage wie ein Defizit an bestimmten Vitaminen oder Mineralstoffen. Auch hormonelle Schwankungen, eine gestörte Darmfunktion oder anhaltender körperlicher und psychischer Stress können in diesem Zusammenhang eine ausschlaggebende Rolle spielen.

Wie genau diese möglichen Auslöser die Haare ausdünnen und was Sie tun können, damit Ihr Haar schon bald wieder in gewohnter Fülle glänzen kann, lesen Sie hier.

🌟 Bewerten Sie unsere Arbeit 🌟

Wenn Ihnen unser Beitrag gefallen hat und Sie Zeit und Lust haben, freuen wir uns über eine Bewertung bei Trustpilot.

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde auf Grundlage (zur Zeit der Veröffentlichung) aktueller Studien verfasst und von MedizinerInnen geprüft, darf aber nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung genutzt werden, ersetzt also nicht den Besuch bei Ihrem Arzt. Besprechen Sie daher jede Massnahme (ob aus diesem oder einem anderen unserer Artikel) immer zuerst mit Ihrem Arzt.