Zentrum der Gesundheit
Schilddrüse im Model
Schilddrüsenerkrankungen

Schilddrüsenunterfunktion

Eine Schilddrüsenunterfunktion tritt auf, wenn diese Drüse nicht genug von einem Hormon namens Thyroxin produziert, das den Stoffwechsel reguliert und alle Zellen im Körper beeinflusst. Manche Menschen mit Hypothyreose haben überhaupt keine Symptome. Andere können Symptome wie Gewichtszunahme, Müdigkeit, Depressionen oder sogar eine heisere Stimme haben.
Autor: Carina Rehberg
22 min

Schilddrüsenunterfunktion - Therapie ganzheitlich

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion werden meist Schilddrüsenhormone verordnet. Nicht selten erhält man gleichzeitig die wenig erbauliche Prognose, dass man diese Hormone nun ein Leben lang einnehmen müsse. Manchmal wird auch die Einnahme von Jodtabletten empfohlen. Damit aber erschöpft sich bereits die schulmedizinische Therapie bei Schilddrüsenunterfunktion. Aus ganzheitlicher Sicht lässt sich sehr viel mehr für eine gesunde Schilddrüse tun. Wir stellen Ihnen die ganzheitliche Therapie bei einer Schilddrüsenunterfunktion vor.
Autor: Carina Rehberg
12 min

Schilddrüsenunterfunktion - Die Symptome

Eine Schilddrüsenunterfunktion betrifft heute zahlreiche Menschen – und viele wissen es gar nicht. Denn die Schilddrüsenwerte sind laut Arzt häufig in Ordnung. Oft aber werden die relevanten Werte gar nicht gemessen. Und da die Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion auch nicht immer eindeutig sind, werden die Betroffenen rein symptomatisch behandelt. Die Ursache bleibt unentdeckt. Wussten Sie beispielsweise, dass eine chronische Verstopfung genauso auf eine Schilddrüsenunterfunktion hinweisen kann wie Impotenz, Gallensteine, ein schlechtes Gedächtnis oder ein hoher Cholesterinspiegel?
Autor: Carina Rehberg
6 min

Quecksilber: Ursache für Schilddrüsenunterfunktion?

Quecksilber kann der Gesundheit auf vielerlei Arten schaden. Längst weiss man, dass auch Schilddrüsenerkrankungen zu den Folgen einer Quecksilberbelastung gehören können. Interessant ist hier der Zusammenhang zwischen Quecksilberbelastung und der Handynutzung. Handys – so zeigen Studien – können die Freisetzung von Quecksilberdämpfen aus amalgamhaltigen Zahnfüllungen beschleunigen, so die individuelle Quecksilberbelastung erhöhen und auf diese Weise eine Schilddrüsenunterfunktion begünstigen.
Autor: Carina Rehberg
18 min

Schilddrüsenunterfunktion - Die Ursachen

Die Schilddrüsenunterfunktion wird meist ausschliesslich mit Hormonpräparaten therapiert. Dabei berücksichtigt man nicht einmal im Ansatz die Ursachen der Schilddrüsenunterfunktion. Schliesslich stellt die Schilddrüse nicht einfach so ihren Dienst ein. Sie hat gute Gründe dafür. Und erst wenn man die tatsächlichen Ursachen seiner Schilddrüsenunterfunktion kennt – die bei jedem ganz anders sein können – kann man diese Krankheit auch wirklich sinnvoll behandeln und nicht selten sogar heilen.