Schlaflosigkeit

Gesunde Ernährung verbessert Schlafqualität

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 23.10.2018
  • 0 Kommentare
Gesunde Ernährung verbessert Schlafqualität
© lenets_tan - Fotolia.com

Die Art der Ernährung entscheidet offenbar darüber, wie gut, wie erholsam und wie tief ein Mensch schläft. Besonders die Kardinalfehler in der Ernährung sorgen für schlechten, wenig erholsamen und unruhigen Schlaf. Gleichzeitig lässt sich die Schlafqualität mit einer gesunden Ernährung sehr gut verbessern. Dann nämlich werden die Tiefschlafphasen länger, der Schlaf entspannter und ruhiger, und man wacht ausgeruht und erholt auf. Wer also schlecht schläft, kann diesen Zustand mit Hilfe von bestimmten Änderungen der bisherigen Ernährung ändern und so seine Schlafqualität verbessern!

Inhaltsverzeichnis

Kokosöl

Schlafqualität verbessern: Mit der Ernährung

Im Januar 2016 veröffentlichte die American Academy of Sleep Medicine im Journal of Clinical Sleep Medicine neue Studienergebnisse, denen zu folge bestimmte Ernährungsfehler massgeblich die Schlafqualität verschlechterten. Umgekehrt konnte eine gesunde Ernährung bzw. das Meiden eindeutig schädlicher Nahrungsmittel den Schlaf und die Erholung in der Nacht und somit die Schlafqualität verbessern.

An der randomisierten Crossover Studie nahmen 26 Erwachsene teil (normalgewichtig und durchschnittlich 35 Jahre alt), die jeweils fünf Nächte in einem Schlaflabor verbrachten.

Ernährungsfehler führen zu Schlafstörungen

Die folgenden Ernährungsgewohnheiten zeigten sich als besonders ungünstig für die Schlafqualität:

Alle drei Faktoren führten in besagter Studie zu einem leichteren, weniger erholsamen und unruhigen Schlaf. Während beispielsweise eine fettreiche Ernährung die Tiefschlafphase verkürzt, sorgt eine ballaststoffreiche Ernährung dafür, dass man länger in der Tiefschlafphase verweilt. Je mehr Zucker man isst, umso unruhiger verläuft der Schlaf.

Das Fernstudium der ganzheitlichen Ernährungsberatung

Ernährung nach Ernährungsplan verhilft zu schnellerem Einschlafen

Die Schlafforscher entdeckten ebenfalls, dass ihre Studienteilnehmer schneller einschlafen konnten, wenn sie sich nach einem Ernährungsplan eines Ernährungsberaters ernährten, da dieser weniger gesättigte Fette, aber mehr Protein enthielt als selbst zusammengestellte Speisen. Assen die Teilnehmer selbst gewählte Speisen und Getränke brauchten sie annähernd eine halbe Stunde, bis sie eingeschlafen waren. Schon nach durchschnittlich 17 Minuten schliefen hingegen jene ein, die sich nach einem Ernährungsplan richteten.

Schon 1 Tag mit ungesunder Ernährung verschlechert die Schlafqualität

"Unsere wichtigsten Erkenntnisse sind, dass die Ernährung die Schlafqualität beeinflussen kann", sagte Studienleiterin Dr. Marie-Pierre St-Onge von der Columbia University Medical Center in New York, N.Y. "Es war überraschend, dass schon ein einziger Tag mit schlechter Ernährung – hohem Fett- und niedrigem Ballaststoffverzehr – die Schlafqualität verschlechterte."

Tun Sie am besten alles, um Ihre Schlafqualität zu verbessern!

Dr. Nathaniel Watson – Präsident der American Academy of Sleep Medicine – rät dazu, alles für einen erholsamen Schlaf zu tun: "Diese Studie zeigt, dass Ernährung und Schlafqualität eng miteinander verwoben sind. Für eine optimale Gesundheit ist ein gesunder Schlaf natürlich wichtig, und so sollte man auch alle Massnahmen ergreifen, um die Schlafqualität zu verbessern. Dazu gehören eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung."

Und Dr. St-Onge wies noch darauf hin, dass eine schlechte Schlafqualität zu chronischen Beschwerden führe wie z. B. Bluthochdruck, Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen, so dass man schon allein deshalb die Ernährung verbessern sollte, um diese gesundheitlichen Probleme zu vermeiden. Wie eine schlaffördernde gesunde Ernährung aussehen kann, haben wir hier beschrieben: Die basenüberschüssige Ernährung

Tipps für einen gesunden Schlaf finden Sie hier:

Anzeige:

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Mehr zu diesem Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

Quellen