Zentrum der Gesundheit
Schlaflosigkeit
Weitere Erkrankungen

Schlaflosigkeit

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Themen Schlaflosigkeit und Schlafstörungen. Informationen zu Ursachen, Symptomen und ganzheitlicher Therapie.

Autor: Carina Rehberg

Ashwagandha: Wirkung und Anwendung der Schlafbeere

Ashwagandha ist eine der bedeutsamsten Heilpflanzen des Ayurveda. Sie wird traditionell als Beruhigungsmittel bei stressbedingten Schlafstörungen oder zur Stärkung der Schilddrüse eingesetzt. Wir stellen die Wirkungen und Anwendungsmöglichkeiten der Schlafbeere vor.

Schlaflosigkeit
Heilpflanzen
Autor: Carina Rehberg

Melatonin: So erhöhen Sie Ihren Melatoninspiegel

Melatonin ist das Nacht- und Schlafhormon. Es macht müde und sorgt dafür, dass wir rechtzeitig zu Bett gehen. Melatonin reguliert jedoch nicht nur die innere Uhr des Menschen. Es hat noch viele andere Aufgaben. Ein Melatoninmangel wird daher nicht nur mit Schlafstörungen und Tagesmüdigkeit, sondern ausserdem mit Sodbrennen, Krebs und degenerativen Erkrankungen des Gehirns in Zusammenhang gebracht. Mit natürlichen Massnahmen kann man den Melatoninspiegel wieder erhöhen – und zwar ohne, dass man das Hormon einnehmen müsste.

Schlaflosigkeit
Schlafmittel
Autor: Carina Rehberg

Fünf Lebensmittel, die den Schlaf rauben

Guter Schlaf ist die Garantie für einen leistungsfähigen Tag und langfristig auch für gute Gesundheit. Oft sind es Kleinigkeiten, die den Schlaf rauben, Angewohnheiten, an die man gar nicht denkt. Manche Lebensmittel beispielsweise können – wenn zu spät am Abend verzehrt – zu Schlafstörungen führen. Wenn Sie diese meiden, werden Sie feststellen, dass Sie plötzlich viel besser schlafen. Wir stellen fünf Lebensmittel vor, die Ihnen den Schlaf rauben können.

Schlaflosigkeit
Autor: Carina Rehberg

Gesunde Ernährung verbessert Schlafqualität

Die Art der Ernährung entscheidet offenbar darüber, wie gut, wie erholsam und wie tief ein Mensch schläft. Besonders die Kardinalfehler in der Ernährung sorgen für schlechten, wenig erholsamen und unruhigen Schlaf. Gleichzeitig lässt sich die Schlafqualität mit einer gesunden Ernährung sehr gut verbessern. Dann nämlich werden die Tiefschlafphasen länger, der Schlaf entspannter und ruhiger, und man wacht ausgeruht und erholt auf. Wer also schlecht schläft, kann diesen Zustand mit Hilfe von bestimmten Änderungen der bisherigen Ernährung ändern und so seine Schlafqualität verbessern!

Schlaflosigkeit
Autor: Carina Rehberg

Neun Tipps zum Einschlafen

Einschlafen ist oft leichter gesagt als getan. Man liegt nachts im Bett und das Gedankenkarussell dreht sich endlos. Schlafräuber sind meist Stress und Sorgen, aber auch bestimmte Lebensmittel. Gleichzeitig können andere Lebensmittel wiederum – z. B. tryptophanhaltige Lebensmittel – beim Einschlafen helfen. Bei uns finden Sie natürliche Tipps zum Einschlafen, damit Sie sich bald wieder in einen erholsamen Schlummer wiegen können.

Schlaflosigkeit
Autor: Carina Rehberg

Das Ende der Schlaflosigkeit

Viele Millionen Menschen verbringen ihre Nächte mit Schlaflosigkeit. Wie gerädert stehen sie auf und kämpfen sich unausgeruht durch den Tag. Herkömmliche Schlafmittel sind aufgrund ihrer Nebenwirkungen als Dauerlösung ungeeignet. Die Natur hält hingegen zahlreiche gut verträgliche Hausmittel bereit. Sicher ist auch für Sie eines dabei, das Ihnen endlich wieder den Weg ins Reich der Träume weisen kann.

Schlaflosigkeit