Lactobacillus fermentum: Schutz gegen Grippe

Lactobacillus fermentum (L. fermentum) ist ein überaus nützlicher Bakterienstamm, der sich auch in der Muttermilch befindet und für Säuglinge sehr wichtig ist. Bekannt sind daher insbesondere seine gesundheitlichen Auswirkungen auf Babys:

So sorgt L. fermentum für eine gesün­dere Entwicklung von Babys, für weniger Koliken und auch für weniger Atemwegs- und Magen-Darm-Infekte. Aus­serdem reduziert der probiotische Bakterienstamm bei Babys, die mit Säuglingsfertignahrung gefüttert werden, das Durchfall-Risi­ko. Wir haben bereits hier darüber berichtet: Probiotika für den Babydarm

Nun hat sich herausgestellt, dass L. fermentum auch zum Schutz vor Grippe beitragen kann.

L. fermentum verstärkt Wirkung von Grippe-Impfung

In einer Doppelblindstudie mit 50 Probanden (Frauen und Männer im Alter von durchschnittlich 33 Jahren) untersuchte man die Auswirkungen von L. fermen­tum im Zusammenhang mit der Grippe-Impfung.

Die Hälfte der Teilnehmer erhielt je zwei Wo­chen vor und nach der Impfung täglich das probiotische Bakterium L. fermentum auf oralem Wege, während die Kontrollgruppe ein Placebo einnahm. Zwei Wochen nach der Impfung wurde bei der Probiotika-Gruppe unter anderem Folgendes festgestellt:

  • Ein stärkerer Zuwachs an T-Helferzellen als in der Placebo-Gruppe. T-Helferzellen sind spezielle Immunzellen, die für die Abwehr von Viren und Bakterien mitverantwortlich sind.
  • Eine höhere Anzahl natürlicher Killerzellen, die unter anderem virusinfizierte Zellen erken­nen und abtöten.
  • Ein höherer Spiegel des antigenspezifischen (erregerspezifischen) Immunglobulins A, welches insbesondere die Schleimhäute vor dem Grippe-Virus schützt.

In der Placebo-Gruppe konnte weder eine höhere Anzahl an Killerzellen noch ein höherer Immunglobulin-A-Spiegel festgestellt werden.

Weniger Infekte dank L. fermentum

Besonders wichtig aber war, dass bei der Probiotika-Gruppe bis zu fünf Monate nach der Impfung weniger grippeähnliche Erkrankungen auftraten als in der Placebo-Gruppe.

Die Wissenschaftler schlussfolgern aus der Studie, dass die orale Verabreichung von L. fermentum die Immunreaktion der Grippe-Impfung verstärkt und einen besseren systemischen Schutz vor Infektionen bieten könnte. (1)

Probiotisches Nasenspray zur Grippe-Prävention?

Zu ähnlichen Ergebnissen kam es auch bei Tierstudien, die die Wirkung von L. fermentum bei Verabreichung über die Nasenschleimhaut untersuchten.

Eine Studie aus dem Jahr 2014 zeigt, dass L. fermentum die Fresszellen des Immunsystems (Makro­phagen) stimuliert, T-Helferzellen aktiviert und eine Steigerung des Immunglobulin A be­wirkt. Dadurch erhöhte sich die Widerstandsfähigkeit der untersuchten Mäuse und Hühner gegen schwerwiegende Influenza-Infektionen. (2)

Ob über die Nase verabreichtes L. fermentum auch beim Menschen eine Grippe-vorbeugende Wirkung hat, ist bisher noch nicht bekannt. Die Autoren einer Studie zur Wirkung von Probiotika auf die Atemwege sind jedoch der Meinung, dass eine lokale Anwendung von Probiotika über die Atemwege, zum Beispiel als Nasenspray, bei Atemwegserkrankungen spezifischer und erfolgrei­cher wirken würde - berichten die Lungenärzte im Netz. (3)

Man könnte also ein Flüssigprobiotikum mit L. fermentum in eine kleine Sprühflasche füllen und als Nasenspray benutzen. Allerdings liegen noch keine konkreten Aussagen zur Sicherheit dieser Anwendung vor.

Probiotika: Die richtige Anwendung und Einnahme

Lactobacillus fermentum ist ein zu den Milchsäurebakterien gehörender Bakterienstamm. Milch­säurebakterien – auch Laktobakterien – zählen zu den guten Darmbakterien, die man auch probio­tische Bakterien oder Probiotika nennt. Über Laktobakterien und ihre positiven Wirkungen auf die Verdauung haben wir bereits hier berichtet: Laktobakterien: Gute Bakterien, gute Verdauung.

Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Probiotika, die sich in Zahl und Art der enthaltenen Bakterienstämme unterscheiden und auch in unterschiedlichen Darreichungsformen angeboten werden, etwa in Kapsel-, Flüssig- oder Pulverform. Dabei gilt im Normalfall, z. B. zum Aufbau der Darmflora: je mehr Bak­terienstämme, desto besser! Auf diese Weise kann die Diversität der Darmflora besser gefördert werden. Lesen Sie hier alles über die richtige Anwendung und Einnahme von Probiotika

So viel L. fermentum sollte man nehmen – Anwendung und Einnahme

Will man jedoch eine ganz bestimmte Wirkung erzielen, wie beispielsweise einen besseren Schutz vor Grippe oder eine Wirkverstärkung der Grippe-Impfung, sollte man auf die entsprechenden Einzelstämme zurückgreifen – in diesem Fall auf Präparate mit L. fermentum.

Da der Stamm, wie eingangs erwähnt, insbesondere im Zusammenhang mit der Baby-Gesundheit untersucht wurde, findet man entsprechende Produkte auch bevorzugt in der Baby-Abteilung, was natürlich eine Anwendung durch Jugendliche und Erwachsene keinesfalls ausschliesst. Lediglich die Dosierung kann angepasst z. B. verdoppelt werden.

* Wir empfehlen dieses hochwertige und reine L.-fermentum-Produkt von effective nature: Combi Flora mit L. fermentum

Tipp: Eine Darmsanierung

Wier empfehlen unseren Lesern immer wieder, ihren Darm zu sanieren. Wie eine Sanierung mittels einer Darmreinigung funktioniert, lesen Sie im vorgenannten Link.

*Dieser Artikel enthält Werbung. Unsere Website enthält Affiliate Links (* Markierung), also Verweise zu Partner Unternehmen, etwa zur Amazon-Website. Wenn ein Leser auf einen Affiliate Link und in der Folge auf ein Produkt unseres Partner-Unternehmens klickt, kann es sein, dass wir eine geringe Provision erhalten. Damit bestreiten wir einen Teil der Unkosten, die wir für den Betrieb und die Wartung unserer Website haben, und können die Website für unsere Leser weiterhin kostenfrei halten.

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.


Quellen

  • Olivares M et al., Oral intake of Lactobacillus fermentum CECT5716 enhances the effects of influenza vaccination, Nutrition, März 2007, https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0899900707000111, März 2007
  • Jung-Min Yeoa et al., Lactobacillus fermentum CJL-112 protects mice against influenza virus infection by activating T-helper 1 and eliciting a protective immune response, International Immunopharmacology, Januar 2014
  • Lungenärzte im Netz, Helfen Probiotika bei chronischen Atemwegserkrankungen?, 1.2.2019