Zentrum der Gesundheit
Frau mit Asthma
Lungenerkrankungen

Asthma

Hier finden Sie eine Übersicht der natürlichen Massnahmen die Sie bei Asthma ergreifen können.

Autor: Carina Rehberg

Erfahrungsbericht: Wie Milchverzicht Asthma heilte

Immer wieder wird behauptet, Milch sei ein wertvolles Lebensmittel und hätte nichts mit chronischen Atemwegsbeschwerden zu tun. Zahlreiche Erfahrungsberichte aber zeigen etwas ganz anderes: Wer auf Milchprodukte verzichtet, ist oft auch sein Asthma los.

Autor: Carina Rehberg

Asthma bessert sich durch eine gesunde Ernährung

Die schulmedizinischen Versorgungsleitlinien bei Asthma umfassen neben Medikamenten auch Sport und eine Atemtherapie. Von einer bestimmten Ernährung ist in den Leitlinien jedoch nicht einmal ansatzweise etwas zu lesen. Genau diese aber kann laut Forschungsergebnissen Asthmasymptome merklich bessern.

Autor: Carina Rehberg

Desmodium adscendens – Die Heilpflanze für Leber und Atemwege

Desmodium (Desmodium adscendens) – auch Bettlerkraut genannt – ist eine Pflanze, die in Afrika und Südamerika heimisch ist. In der dortigen Volksheilkunde wird sie seit vielen Jahren bei den unterschiedlichsten Beschwerden eingesetzt. Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen, dass die Pflanze insbesondere in Sachen Leberschutz aktiv ist. Desmodium kann also die Leber vor Schäden durch Chemikalien oder Alkohol schützen. Da Desmodium ferner eine entspannende Wirkung auf die Bronchien hat, kann die Heilpflanze auch bei Asthma und Bronchitis eingesetzt werden.

Autor: Carina Rehberg

Säureblocker in der Schwangerschaft: Asthma beim Kind

Ihr Kind leidet an Asthma? Vielleicht nahmen Sie während der Schwangerschaft Säureblocker gegen das Sodbrennen ein. Diese Medikamente, die immer wieder auch als Magenschutzmedikamente angepriesen werden, können viele schwerwiegende Nebenwirkungen haben. Forscher der University of Edinburgh schrieben im Januar 2017, dass Säureblocker sogar das Asthmarisiko für Kinder erhöhen können, wenn die Mutter während der Schwangerschaft diese Arzneimittel nahm.

Autor: Carina Rehberg

Omega-3-Fettsäuren schützen Kinder vor Asthma

Asthma betrifft viele Kinder. Mütter können jedoch Massnahmen ergreifen, um Ihre Kinder vor Asthma zu schützen. Zu diesen Massnahmen gehören Omega-3-Fettsäuren. Denn wenn schon während der Schwangerschaft eine Nahrungsergänzung mit Omega-3-Fettsäuren genommen wird, dann reduziert sich das Asthma-Risiko der Kinder um ein Drittel – so eine neue Studie vom Dezember 2016.

Autor: Carina Rehberg

Wurst, Schinken und Salami verschlimmern Asthma und Lungenkrankheiten

Wer als Asthmatiker gerne Schinken, Salami und gepökelte oder anderweitig stark verarbeitete Fleisch- und Wurstprodukte isst, muss sich ab sofort nicht mehr wundern, wenn seine Asthmasymptome einfach nicht besser werden. Die Wurst ist schuld daran. In einer Studie, die im Dezember 2016 im Journal Thorax veröffentlicht wurde, zeigte sich, dass der Verzehr von Wurst und Schinken Asthmasymptome verschlimmern kann – besonders dann, wenn man pro Woche vier oder mehr Portionen Wurst, Schinken oder Ähnliches isst.

Fleisch
Asthma
Autor: Carina Rehberg

Asthma und Alkohol: Eine schlechte Kombination

Asthma kann von vielen Faktoren beeinflusst werden. So können beispielsweise manche Medikamente zu einer Asthmaattacke führen. Auch Wetterextreme oder Stress. Dabei führt nicht jeder Auslöser bei jedem Asthmatiker zu Asthmasymptomen. Asthma verläuft sehr individuell. Alkohol kann bei manchen Asthmabetroffenen jedoch eine Asthmaattacke auslösen oder bestehende Asthmasymptome verschlimmern. Falls Sie Asthmatiker sind, achten Sie verstärkt darauf, ob es Ihnen nach dem abendlichen Glas Wein oder Bier schlechter geht als zuvor.

Alkohol
Asthma
Autor: Carina Rehberg

Asthma: Folge von Vitamin-D-Mangel

Vitamin-D-Mangel wird inzwischen mit sehr vielen Beschwerden in Zusammenhang gebracht. In verschiedenen Studien zeigte sich auch bei Asthma eine Verbindung. Vitamin-D-Mangel könnte somit die Entstehung von Asthma begünstigen – insbesondere bei Kindern, und zwar dann, wenn die Mutter während der Schwangerschaft nicht gut mit Vitamin D versorgt war. Auch wer bereits Asthma hat, sollte unbedingt seinen Vitamin-D-Spiegel überprüfen lassen. Wird das fehlende Vitamin D supplementiert, könnte sich damit eine Besserung des Asthmas erzielen lassen.

Vitamin D
Asthma
Autor: Carina Rehberg

Kräuter gegen Asthma

Kräutertees können jede Therapie begleiten. Schliesslich heisst es: Für jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen. Für Asthma sind es gar mehrere. Kombiniert man sie, ergänzen sie sich perfekt. Sie verflüssigen den Schleim in den Atemwegen, verbessern die Durchblutung und – was bei Asthma besonders wichtig ist – sie wirken entkrampfend und beruhigend. Da es neben den europäischen Heilkräutern auch die Kräuter der Traditionellen Chinesischen Medizin gibt, stellen wir Ihnen beide Teekombinationen vor.

Asthma
Autor: Carina Rehberg

Schwangerschaft: Ballaststoffe schützen Kind vor Asthma

In der Schwangerschaft sind Ballaststoffe besonders wichtig. Getreidekeimlinge, Früchte, Nüsse, Samen und Gemüse regen die Darmtätigkeit an, vermindern Heisshungerattacken und versorgen die werdende Mutter und ihr Baby mit wichtigen Nährstoffen. Doch Ballaststoffe schützen den Nachwuchs nach der Geburt auch vor einer Krankheit, unter der immer mehr Kinder zu leiden haben: Eine Studie hat nun gezeigt, dass eine ballaststoffreiche Kost in der Schwangerschaft die Asthma-Anfälligkeit drastisch reduziert.