Zentrum der Gesundheit
Migräne Übersicht
Schmerzen

Migräne

Migräne können starke und schwächende Schmerzen, Übelkeit und Erbrechen verursachen. Die Diagnose und Behandlung von Migräne ist jedoch komplex. Informieren Sie sich über die möglichen Ursachen von Migräne sowie über naturheilkundliche Massnahme, die ihnen helfen können

Autor: Carina Rehberg

LIFE-Ernährung heilt Migräne

In einem Fallbericht wurde ein Mann mit Hilfe der LIFE-Ernährung von seiner Migräne geheilt. Er litt seit 12 Jahren an Migräne, davon das letzte halbe Jahr an chronischer Migräne. Medikamente waren wirkungslos geblieben. Erst die Umstellung auf die LIFE-Ernährung brachte die Migräne zum völligen Verschwinden.

Autor: Carina Rehberg

Migräne wegen Vitaminmangel

Migräne kann viele Ursachen haben. Vermutlich sind es jeweils mehrere Faktoren gleichzeitig, die gemeinsam für die quälenden Kopfschmerzattacken verantwortlich sind. Ein Vitaminmangel kann ebenfalls zu diesen ursächlichen Faktoren gehören. Denn viele Migränepatienten sind mit Vitalstoffen unterversorgt – wie eine Studie vom Juni 2016 ergeben hat. Eine vitalstoffreiche Ernährung und die gezielte Einnahme der fehlenden Vitamine könnte daher zu einer Minderung der Migräneanfälligkeit führen.

Autor: Carina Rehberg

Eine Ursache von Migräne: Darm- und Mundflora

Migränepatienten haben eine gestörte Mund- und Darmflora – so eine Studie. Die Population bestimmter Bakterien ist in der Mundflora der Migräneleidenden stark erhöht. Es handelt sich offenbar besonders um nitratverarbeitende Bakterien.

Autor: Andreas Moeller

Lebensmittel, die Migräne auslösen

Migräne kommt und geht. Beim einen einmal im Jahr, beim anderen einmal im Monat oder sogar wöchentlich. Was ihre Migräne auslöst, wissen die wenigsten Betroffenen. Natürlich gehören Stress, Schlafmangel und Blutzuckerschwankungen zu wichtigen möglichen Auslösern einer Migräne. Doch können auch bestimmte Lebensmittel eine Migräne auslösen. Dabei handelt es sich um Lebensmittel, die man häufig gar nicht mit der Migräne in Zusammenhang bringt. Meidet man diese Lebensmittel langfristig, verringert sich die Zahl der Migräneattacken, oder die Migräne bleibt gar ganz aus.

Autor: Carina Rehberg

Migräne durch Aspartam?

Kaugummis können offenbar zu Migräne führen. Doch warum? Kaugummis beanspruchen das Kiefergelenk, was schon allein zu Kopfschmerzen führen kann. Doch enthalten Kaugummis ausserdem oft den Süssstoff Aspartam. Aspartam ist bekannt dafür, Nervenzellen nachhaltig zu schädigen. Wer unter Migräne leidet und bislang häufig zuckerfreie Kaugummis kaute, sollte daher einmal die Probe aufs Exempel wagen und auf Kaugummis konsequent verzichten.

Autor: Carina Rehberg

Migräne stoppen – Natürliche Massnahmen

Migräne setzt schachmatt. Meist ist das Bett der einzige Ort, an dem es sich mit Migräne aushalten lässt. Migräne gilt bislang als unheilbar. Ihre Ursache ist unbekannt. Ja, selbst über die möglichen Auslöser (Trigger) streitet man sich. Sicher ist jedoch, dass ein Magnesiummangel die Entstehung einer Migräne fördern kann.