Nährstoffreiche Lebensmittel


Nährstoffreiche Lebensmittel sind Nahrungmittel in biologischer Qualität und führen dem Körper wichtige Mineralstoffe und Spurenelemte zu.



Ihre Suche im Zentrum der Gesundheit

Nährstoffreiche Lebensmittel

letzte Aktualisierung am 23.05.2016  Drucken Sie diese Seite Artikel als PDF herunterladen

(Zentrum der Gesundheit) - Hochwertige Lebensmittel in biologischer Qualität haben immer eine positive Wirkung auf den Organismus - und somit auf die Gesundheit -, da sie über eine Vielzahl an wertvollen Inhaltsstoffen verfügen.

Nährstoffreiche Lebensmittel © Anneka - Shutterstock.com

Biologische Lebensmittel wirken Krankheiten entgegen

Ernährungswissenschaftler gehen davon aus, dass 50 bis 70 % aller Erkrankungen beseitigt werden könnten, wenn man eine Ernährungsform wählt, die in erste Linie aus biologischen, gesunden Lebensmitteln besteht.

Wenn Sie bereits an einer degenerativen Krankheit wie Krebs, Diabetes, Bluthochdruck oder Herzerkrankung leiden, werden Sie über die Auswirkungen einer solchen Ernährung staunen. Von ein paar Ausnahmen abgesehen können die Lebensmittel im Idealfall als Rohkost verzehrt werden.

Einige der nährstoffreichsten Lebensmittel:

Äpfel

Äpfel normalisieren den Cholesterinspiegel und verringern das Schlaganfall-, sowie Krebs- und Diabetes Typ 2 - Risiko. Eine kürzlich durchgeführte Studie zeigte, dass Menschen die Äpfel essen, unter einer geringern Wahrscheinlichkeit leiden, das metabolische Syndrom zu entwickeln.

Das metabolische Syndrom gilt als der entscheidende Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es liegt vor wenn mindestens 3 der genannten Riskiofaktoren vorliegen: erhöhter Taillenumfang, veränderte Blutfettwerte, erhöhter Blutdruck, sowie erhöhter Nüchternblutzucker.

Anzeige:

Apfelkerne können vor Krebs schützen

Die Apfelkerne beinhalten eine grosse Menge an Vitamin B17, das auch als Laetril bekannt ist, und sollten immer mitverzehrt werden. Neue Forschungsergebnisse weisen darauf hin, dass Äpfel vor Darmkrebs schützen und dabei helfen können, das Wachstum von präkanzerösen- bzw. Tumorzellen zu verlangsamen.

Wirksame Entzündungshemmer

Äpfel können zur Verbesserung der Lungenfunktion beitragen und so das Risiko für Atemwegserkrankungen verringern. Zusätzlich können sie vor schädlicher Plaque-Bildung schützen.
Geistige Unbeweglichkeit und altersbedingter Gedächtnisverlust kann durch regelmässigen Apfelverzehr verlangsamt werden.

Äpfel sind eine der besten Nahrungsquellen für Bor, ein Mineral, das für die Gesundheit der Knochen wichtig ist. Sie enthalten zusätzlich einen hohen Anteil an Quercetin, eines der wirksamsten Entzündungshemmer der Natur.

Beeren

Diese kleinen Kraftpakete schützen den Körper vor freien Radikalen, die Schäden in der Zellmembran und in der DNS anrichten können und im Alter zu chronischen Krankheiten führen.
Neben Antioxidantien wie Vitamin C und E, enthalten Blaubeeren, Erdbeeren, Brombeeren, Himbeeren und Heidelbeeren Anthocyane und Phenole, die antioxidative Eigenschaften beinhalten.

In einer Studie haben Forscher herausgefunden, dass durch den täglichen Verzehr von einer Portion Heidelbeeren, eine Verbesserung der motorischen Fähigkeiten von 5 bis 6 % möglich ist.

Beeren stellen dem Körper eine Menge an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen zur Verfügung. Sie sind reich an Vitamin D, Folsäure und Mangan. Sie beinhalten ausserdem krebsbekämpfende Carotenoide, Tannine, sowie Quercetin und augenschützendes Lutein. Und genau wie bei den Äpfeln, sind die Beerensamen eine ertragsreiche Quelle für Vitamin B 17.

Gemüse

Gemüse aus der Familie der Kreuzblütler wie z.B.: Brokkoli, Kohl, Grünkohl, Rettich, Rosenkohl, Blumenkohl, Kohlrabi, Senf, Rüben, Chinakohl und Kresse sind reich an Glucosinolaten. Hierbei handelt es sich um schwefelhaltige Verbindungen, die als natürliche Antibiotika wirken und früher als Vitamin U bezeichnet wurden. Allerdings sind die Glucosinolate hitzeempfindlich und werden durch kochen zerstört.

Glucosinolate und seine Abbauprodukte besitzen antioxidative Eigenschaften, die dazu beitragen können, einigen Krebsarten wie z.B. Brust-, Prostata-, Dickdarm- und Bauchspeicheldrüsenkrebs vorzubeugen bzw. deren Entwicklung zu hemmen

Spinat

Um zusätzlich Stärke und Vitalität zu erlangen, ist es sinnvoll Spinat aufzunehmen, da dieser eine hervorragende Eisenquelle darstellt. Eisen ist ein wesentlicher Hämoglobinbestandteil, der den Sauerstoff in alle Zellen transportiert.

Da Krebs nur in der Lage ist, in sauerstoffarmen Zellen zu wachsen, sollte man dieses gesunde Gemüse saisonal öfter mal auf dem Speiseplan bringen.

Spinat enthält zudem verschiedene Flavonoide, die als Antioxidantien und Antikrebsmittel, vor allem bei Magen-, Brust- und Hautkrebs, auftreten. Ein Carotinoid, das Neoxanthin, veranlasst Prostatakrebszellen dazu, sich selbst zu zerstören.

Spinat ist ein ausgezeichneter Vitamin K-Lieferant, das für die Knochengesundheit notwendig ist. Ausserdem liefert Spinat reichlich Calcium und Magnesium.

Ein gesunder Magen-Darm-Trakt, gutes Sehvermögen und ein niedriges Entzündungsrisiko werden durch die folgenden Nährstoffe im Spinat gefördert: Vitamin C, Beta-Carotin, Folsäure, Vitamin B2 und Vitamin A. Diese Nährstoffe schützen zusätzlich gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Bohnen und Linsen

Diese Gemüse enthalten lösliche Ballaststoffe, die durch den Verdauungstrakt wandern und dabei zahlreiche Substanzen wie z.B. Cholesterin an sich binden und über den Stuhl ausscheiden. Das tägliche Essen einer Portion gekochter Bohnen, reduziert die Gefahr eines Herzinfarktes um fast 40 %.

Die löslichen Ballaststoffe erzeugen zusätzliche Insulinrezeptorenplätze, so dass Insulin wieder verstärkt an die Zellen gelangen kann. Jeder der unter Insulinresistenz leidet kann von dieser Vermehrung der Rezeptorenplätze profitieren.

Neben den reichen Mengen an üblichen Nährstoffen, sind Bohnen und Linsen eine wesentliche Quellen von Phytinsäure, auch bekannt als IP6. Dieser Nährstoff hat gezeigt, dass er eine bedeutend hemmende Wirkung bei verschiedenen Primärtumoren besitzt, da er in der Lage ist, durch Förderung des programmierten Zelltodes die Selbstzerstörung der Krebszellen zu unterstützen.

Phystinsäure hat sich auch als wirksam gegen den tödlichen Bauchspeicheldrüsenkrebs erwiesen. Es hilft die Zellphysiologie zu normalisieren, erhöht natürliche Killerzellen und das Tumorsuppressorgen P53, hemmt Entzündungsreaktionen und unterbindet die Angiogenese, dass ist der Prozess, durch den Tumore ihre eigene Blutversorgung generieren.

Nüsse und Samen

Der regelmässige Verzehr dieser Lebensmittel reduziert das Herzinfarktrisiko um beachtliche 60 %. Forscher haben gezeigt, dass Menschen, die Nüsse essen in der Regel schlanker sind, einen niedrigeren LDL-Cholesterinwert haben und stärkere Knochen vorweisen. Sie haben ausserdem ein niedrigeres Krebs- und Entzündungsrisiko.

Nüsse bieten ein Füllhorn an Nährstoffen. Sie besitzen ein Fettsäure-Profil, das sich vorteilhaft auf die Blutfette und Lipoproteine auswirkt. Sie enthalten antioxidative Polyphenole, die dem oxidativen Stress entgegen wirken, der ein ursächlicher Faktor - sowohl für neurodegenerative-, als auch für Herz-Kreislauf-Erkrankungen - ist. Ausserdem besitzen sie einen hohen Anteil an Magnesium, Bor und Zink, die allesamt wichtige Mineralien für die Knochengesundheit sind.

Nüsse und Samen stellen zudem eine reichhaltige Quelle für das antioxidativ wirkende Mineral Mangan, so wie Vitamin E, Folsäure, Kupfer und die Aminosäure Arginin dar. Einige Nüsse und Samen enthalten Tryptophan, ein Stimulator für das Serotonin im Gehirn, das Depressionen lindert und die Erholung ankurbelt. Sie sind ebenfalls reich an Phytonährstoffen, die gegen Krebs und andere chronische Krankheiten schützen.

Ihr Fernstudium zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Mehr über das Fernstudium zum Ernährungsberater erfahren Sie hier.


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag zu unserer Arbeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal.

Möchten Sie weiterhin von uns informiert werden?

Wir informieren 1-2 mal monatlich über neu veröffentlichte Artikel.
Melden Sie sich zu unserem kostenlosen Newsletter an.

zum kostenlosen Newsletter anmelden




© Neosmart Consulting AG - Alle Rechte vorbehalten.
Dieser Text unterliegt dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums. Dieser Artikel darf ohne Genehmigung weder kopiert, veröffentlicht noch verteilt werden. Eine Verlinkung direkt auf die jeweilige Text-Seite ist erlaubt und erwünscht.

Diese Informationen werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschliesslich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.





Liebe LeserInnnen

Aufgrund des hohen Kommentaraufkommens haben wir uns dazu entschlossen, unsere Kommentarfunktion bis zum 01. Juli 2016 zu schliessen. Bitte berücksichtigen Sie, dass wir Kommentare, die zum Zwecke versteckter Werbung genutzt werden, nicht veröffentlichen. Erscheinen Markennamen in Ihrem Kommentar, so werden diese vor Veröffentlichung entfernt.

(0)

Weitere themenrelevante Artikel:

Wie Sie einen Bio-Garten anlegen

(Zentrum der Gesundheit) – Einen eigenen Biogarten anzulegen, ist der Traum vieler Menschen. Der Anbau von gesundem Bio-Obst und Bio-Gemüse ist auch viel einfacher als Sie vielleicht denken. Wenn Sie also einen Garten haben, dann nichts wie los! Legen Sie dort einen Biogarten an. Nutzen Sie ihn für Ihre Gesundheit und pflanzen Sie Ihr eigenes Obst und Gemüse an. Viele wichtige Tipps zum Anlegen eines Biogartens erfahren Sie bei uns, und schon steht einer üppigen Ernte nichts mehr im Wege.

weiterlesen

 

Chia-Samen - Die Heilsamen der Maya

(Zentrum der Gesundheit) – Für die alten Maya waren Chia-Samen Grundnahrungsmittel und Heilmittel in einem. Inzwischen ist auch Europa auf das Superfood aus Mexiko aufmerksam geworden, denn die kleinen Samen haben es in sich. Mit ihrem hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, Calcium, Eisen und löslichen Ballaststoffen stellen sie manch anderes bewährtes Lebensmittel in den Schatten. Wir möchten Ihnen diese nährstoffgeladenen Samen vorstellen und Ihnen einige kreative Rezepte an die Hand geben.

weiterlesen

 

Bio-Lebensmittel sind gesünder

(Zentrum der Gesundheit) - Bio-Lebensmittel haben gegenüber konventionell erzeugten Lebensmitteln zahlreiche Vorteile – gesundheitliche, ökologische und natürlich auch ethische. Da die Mainstream-Medien immer wieder das Gegenteil behaupten und die Vorgehensweisen der konventionellen Landwirtschaft als notwendig darstellen, könnte es sein, dass auch Sie glauben: Bio ist nicht wirklich besser. Lassen Sie sich nicht für dumm verkaufen! Sogar jene Studie, auf die sich die Medien in ihrer Anti-Bio-Kampagne berufen, zeigt: Bio ist besser! Lesen Sie jetzt, warum Bio einfach besser ist. Ja, warum Bio nicht nur einfach, sondern mehrfach besser ist.

weiterlesen

 

Fernausbildung Ernährungsberater/In

(Anzeige) Die Fernausbildung zum Ernährungsberater ist eine ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsausbildung für alle naturheilkundlich interessierten Menschen. Die Ernährungsberater-Ausbildung vermittelt Ihnen ein fundiertes und umfangreiches Wissen, so dass Sie anschliessend in der Lage sind, als ganzheitlich praktizierender Ernährungsberater und/oder Gesundheitsberater eine individuelle, ganzheitliche Beratung auf höchstem Niveau zu tätigen.

weiterlesen

 

Grüne Smoothies - Die perfekte Mahlzeit

(Zentrum der Gesundheit) - Grüne Smoothies sind DIE perfekte Mahlzeit für moderne Menschen, denen ihre Gesundheit wichtig ist. Durch die eigene Zubereitung der grünen Smoothies macht gesunde Ernährung unglaublich viel Spass. Die grünen Mixgetränke aus Früchten, grünem Blattgemüse und Wasser schmecken köstlich, sind im Nu zubereitet und liefern hochkonzentrierte Vital- und Nährstoffe in ihrer natürlichsten Form.

weiterlesen

 

Smoothie Rezepte

Starten Sie mit einer gesunden Mahlzeit in den Tag. Smoothies sind im Handumdrehen zubereitet und liefern dem Körpfer die nötige Energie die er benötigt

weiterlesen

 

An Apple each Day keeps the Doctor away - oder doch nicht mehr?

(Zentrum der Gesundheit) - Nein, doch nicht mehr. Diese englische Volksweisheit stammt nämlich aus einer Zeit, als es den modernen Nahrungsmittel-Baumarkt noch nicht gab. Viele der Produkte in den Regalen dort werden nämlich tatsächlich gebaut - in den Chemielabors der Food-Konzerne.

weiterlesen

 

Anti-Krebs Lebensmittel

(Zentrum der Gesundheit) - Manche Lebensmittel haben das Potential, Krebszellen in ihrer Entwicklung zuschwächen oder aber den Körper so zu stärken, dass er selbst mit den entarteten Zellen fertig wird. Wer diese Lebensmittel regelmässig in seinen Speiseplan einbaut, kann das Risiko für Krebs und für viele andere Krankheiten deutlich minimieren.

weiterlesen

 

Babynahrung - Die miesen Tricks

(Zentrum der Gesundheit) - Wenn Ihr Leben so verbittert wäre wie meins, und Sie Tag für Tag dieses Massaker an unschuldigen Kindern durch eine völlig ungeeignete Ernährung mit ansehen müssten, dann glaube ich, würden Sie genau wie ich empfinden: Diese fehlgeleitete Propaganda über Säuglingsnahrung sollte als Mord an den Kindern betrachtet werden. Jeder, der aus Unwissenheit oder auch leichtfertig dafür sorgt, dass ein Baby mit ungeeigneter Nahrung gefüttert wird, kann an dem Tod des Babys für schuldig befunden werden. - Dr. Cicely Williams, Milk and Murder , 1939

weiterlesen

 

Biologische Produkte sind hochwertiger

(Zentrum der Gesundheit) - Biologische Produkte punkten nicht durch einen höheren Nährwert, sondern hinterlassen auch eine gesündere Bodenkrume. Das ergab eine Studie, bei der die Böden und Feldfrüchte von 13 konventionell wirtschaftenden Betrieben mit den Böden und Früchten von 13 Bio-Betrieben verglichen wurden.

weiterlesen

 

Chlorophyll schützt, nährt, vitalisiert und heilt

(Zentrum der Gesundheit) - Go Green! Essen Sie grün, trinken Sie grün und leben Sie grün! Go Green! Das ist das Motto einer neuen Generation von Menschen, die mit der grünen Partei nicht unbedingt etwas zu tun hat, stattdessen aber voller Freude und Begeisterung im Einklang mit der Natur lebt. Wer grün lebt, hat erkannt, welche Power und Vitalität in grünen Lebensmitteln steckt. Grüne Lebensmittel sind jene sogennanten Superfoods, mit deren Lebenskraft und Energie es kein anderes Nahrungsmittel aufnehmen kann. Worauf warten Sie noch? Go Green!

weiterlesen

 

Diabetes-Vorbeugung ist möglich

(Zentrum der Gesundheit) - Immer mehr Menschen sind von Typ-II-Diabetes betroffen. In Deutschland gibt es annähernd 10 Millionen Diabetiker, deren Zahl rasch zunimmt. In den USA werden mittlerweile jedes Jahr 1,6 Millionen neue Diabetes-Diagnosen gestellt und die amerikanische Diabetikervereinigung schätzt, dass in ihrem Land mehr als 25 Millionen Kinder und Erwachsene entweder kurz vor der Erkrankung an Diabetes stehen oder bereits an der Krankheit leiden. Trotz dieser wenig erfreulichen Tendenz zeigt eine Studie, dass Diabetes vorgebeugt werden kann. Man muss nur wissen wie...

weiterlesen

 

Die Heilkraft der Lebensmittel

(Zentrum der Gesundheit) - Wissenschaftliche Erkenntnisse haben dazu beigetragen, dass die gesundheitlichen Aspekte der Lebensmittel endlich mehr Beachtung finden. Durch die Forschungsarbeit wurde deutlich, dass einige Lebensmittel sowohl eine vorbeugende, als auch eine lindernde Wirkung auf bereits vorhandene Symptome haben.

weiterlesen

 

Einfluss der Ernährung auf die Gesundheit

(Zentrum der Gesundheit) - Eine ungesunde Ernährung ist die Ursache vieler gesundheitlicher Störungen. Doch was genau bedeutet ungesunde Ernährung? In diesem Teil unserer Internetseite informieren wir Sie über weit verbreitete Ernährungs-Irrtümer, über deren mögliche Folgen für die Gesundheit und nicht zuletzt über die Möglichkeiten, wie man es besser und gesünder machen kann.

weiterlesen

 

Ernährung bei Haarausfall

(Zentrum der Gesundheit) - Haarausfall kann verschiedene Ursachen haben. Falsche und nährstoffarme Ernährung ist an der Entstehung von Haarausfall mitbeteiligt. Auch wenn in manchen Fällen die falsche Ernährung nicht der Hauptverursacher von Haarausfall ist, so kann sie aber durchaus Verursacher jener Krankheit oder Fehlfunktion im Organismus sein, die dann letztendlich zu Haarausfall führt. Die richtige Ernährung ist daher nicht nur in der Lage, Haarausfall zu stoppen, sondern kann in vielen Fällen auch die ursächliche Krankheit beheben.

weiterlesen

 

Ernährung bei Krebs

(Zentrum der Gesundheit) - Neben den unterschiedlichen Krebstherapien ist es wichtig, Möglichkeiten der Vorbeugung zu berücksichtigen. Hierzu gehören neben den bekannten Vorsorgeuntersuchungen ein gesunder Lebenswandel, Bewegung, Stressreduzierung und Vermeidung von Übergewicht. Speziell bei der Ernährung kann jedermann aktiv Krebsprophylaxe betreiben.

weiterlesen

 

Fleisch speichert Emotionen

(Zentrum der Gesundheit) - Es ist allgemein bekannt, dass unsere Nahrung nicht nur einen großen gesundheitlichen Einfluss hat, sondern zudem auch unser Verhalten beeinflusst. So neigt jemand, der zuviel gegessen hat, zu Müdigkeit und Trägheit. Wird zuwenig gegessen, macht sich häufig ein unruhiger, nervöser Zustand bemerkbar. Wichtig ist jedoch nicht nur die Menge der zugeführten Nahrung. Auch was wir essen, wirkt sich entsprechend auf unser Verhalten aus.

weiterlesen

 

Fleisch erhöht Risiko für Diabetes und Herzkrankheiten

(Zentrum der Gesundheit) - Wir berichteten bereits über jene Studien, die auf ein erhöhtes Krebsrisiko durch Fleischverzehr hinwiesen. Nun zeigten erneute Untersuchungen, dass der Konsum von verarbeitetem Fleisch wie Schinken, Wurst, Salami, Hot Dogs oder Frühstücksfleisch auch mit einem erhöhten Risiko für Krankheiten wie Diabetes und Herzproblemen in Verbindung gebracht werden kann.

weiterlesen

 

Gesunde Ernährung

(Zentrum der Gesundheit) - Jeder kann frei entscheiden, wie er sich ernährt und hat damit grossen Einfluss auf seine Gesundheit. Nur weiss eigentlich keiner so genau, was gesunde Ernährung in Wirklichkeit ist. Und gleichzeitig werden immer wieder dieselben zwei Ammenmärchen erzählt: Erstens die übliche Ernährung sei ideal für den Menschen oder gar zweitens, nämlich dass Ernährung mit Gesundheit nicht viel zu tun habe.

weiterlesen

 

Die Vorteile einer kohlenhydratarmen Ernährung

(Zentrum der Gesundheit) - Eine kohlenhydratarme Kost übt einen positiven Einfluss auf den Stoffwechsel aus. Aber auch auf anderen Gebieten hat sich die ketogene Diät bewährt. Das wurde zum Anlass genommen, die Wirkungsweise der kohlenhydratarmen Ernährung, wie beim experimentellen Einsatz bei der Krebsbehandlung, auch auf andere Krankheiten zu überprüfen.

weiterlesen

 

Ayurvedische Rezepte

Bei uns finden Sie kostenlose ayurvedische Rezepte. Diese Datenbank wird ständig erweitert.

weiterlesen

 

Basische Rezepte unterstützen die Entsäuerung

Bei uns finden Sie kostenlose basische Rezepte. Diese Datenbank wird ständig erweitert.

weiterlesen

 

Vegane und gesunde Rezepte

(Zentrum der Gesundheit) – Vegane Rezepte bieten ein Füllhorn an kulinarischen Erlebnissen. Gleichzeitig versorgen vegane Rezepte mit so vielen Antioxidantien, Vitaminen und speziellen Pflanzenstoffen wie kaum eine andere Ernährungsform. Die vegane Ernährung ist überdies die einzige Ernährung, die Genuss, Gesundheit und ethische Werte miteinander verknüpft. Finden Sie bei uns vegane Rezepte für jeden Anlass: Veganes Frühstück, vegane Aufläufe, vegane Burger, veganes Eis, vegane Dressings, vegane Grillideen, vegane Kuchen, vegane Sossen, vegane Snacks und viele andere gesunde Rezepte mehr. Guten Appetit!

weiterlesen

 

Rezepte mit Kokosöl

Bei uns finden Sie kostenlose Rezepte mit Kokosöl. Diese Datenbank wird ständig erweitert

weiterlesen

 

Lebenswichtige Mikronährstoffe

(Zentrum der Gesundheit) - Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralien und Spurenelemente erledigen in unserem Körper rund um die Uhr unzählige lebenswichtige Aufgaben. Eine ganz besonders wichtige Aufgabe ist die Reparatur und Instandhaltung der DNA, die eine gesunde Zellneubildung gewährleistet. Fehlen die wichtigen Nährstoffe, die für die Reparatur der DNA zuständig sind, kann es sein, dass statt gesunder Körperzellen plötzlich Krebszellen gebildet werden.

weiterlesen

 

Makrobiotik als Krebs-Prävention

(Zentrum der Gesundheit) - Das Wort Makrobiotik hat seinen Ursprung im Griechischen und bedeutet langes Leben. Die makrobiotische Ernährung kombiniert die Einfachheit beim Essen und die Vermeidung von Giften in Lebensmitteln mit den Prinzipien des Zen-Buddhismus.

weiterlesen

 

Natürliche Ernährung schützt vor Krankheiten

(Zentrum der Gesundheit) - Aktuelle Studien haben eindeutig bewiesen, dass eine natürliche Ernährung aus möglichst unverarbeiteten Lebensmitteln, die reich an Antioxidantien und Ballaststoffen sind, Zivilisationskrankheiten vorbeugen und lindern kann. Schon geringfügige positive Veränderungen in der Ernährungsweise erwiesen sich über einen kurzen Zeitraum als so wirkungsvoll, dass sie die Lebensqualität verbessern und das Erkrankungsrisiko senken konnten.

weiterlesen

 

Sind Ballaststoffe gesund oder ungesund?

(Zentrum der Gesundheit) – Ballaststoffe sind gesund. Schon das Wort klingt gesund, nicht wahr? Immer wieder aber werden Ballaststoffe von einzelnen Kritikern der Vollwerternährung oder auch von manchen Wissenschaftlern als schädlich bezeichnet. Was stimmt denn nun wirklich? Sind Ballaststoffe gesund oder sind sie schädlich? Oder anders gefragt: Welche Ballaststoffe sind gut und welche Ballaststoffe sind schlecht?

weiterlesen

 

Vegane Ernährung versorgt perfekt mit allen Nähr- und Vitalstoffen

(Zentrum der Gesundheit) - Veganer werden immer wieder gefragt: Wie decken Sie Ihren Proteinbedarf, wie Ihren Calciumbedarf, woher bekommen Sie Ihr Eisen, woher Ihre B-Vitamine und so weiter und so fort. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihren Bedarf an den verschiedensten Nähr- und Vitalstoffen mit einer veganen Ernährung ganz einfach decken können.

weiterlesen

 

Vegane Ernährung für Kinder

(Zentrum der Gesundheit) - Eine vegane Ernährung hat viele Vorteile. Oft haben Eltern jedoch Zweifel an der Ausgewogenheit einer veganen Kinderernährung. Diese Zweifel sind unbegründet, denn Kinder können mit kaum einer anderen Ernährungsweise so vollständig mit allen Nähr- und Vitalstoffen versorgt werden und gleichzeitig ethisch korrekt aufwachsen.

weiterlesen

 

Warum basische Ernährung gesund ist

(Zentrum der Gesundheit) - Die basische Ernährung versorgt den Menschen mit leicht aufnehmbaren basischen Mineralstoffen sowie mit allen Nähr- und Vitalstoffen, die der Körper benötigt, um in sein gesundes Gleichgewicht zu finden. Gleichzeitig verschont die basische Ernährung den Menschen mit all jenen sauren Stoffwechselrückständen, die bei der üblichen Ernährungsweise im Körper entstehen. Auf diese Weise wird der Säure-Basen-Haushalt harmonisiert, so dass in allen Körperbereichen wieder der richtige und gesunde pH-Wert entstehen kann. Das Ergebnis ist ein aktiver und gesunder Mensch voller Tatkraft und Lebensfreude.

weiterlesen

 

Wirkungsvolle Ess-Regeln

(Zentrum der Gesundheit) - Nicht jeder schreit sofort hier, wenn es darum geht, die bisherige Ernährung komplett umzugestalten. Doch genügen oft schon kleine, aber wirksame Änderungen, um ein besseres Körpergefühl zu erzielen und in den Genuss eines höheren Energiepegel zu gelangen.

weiterlesen

 

Nährstoffverluste beim Kochen

(Zentrum der Gesundheit) – Beim Kochen, Backen, Braten und Dünsten gehen Nährstoffe verloren: Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und auch Antioxidantien. Viele Menschen glauben, dass in Gekochtem keinerlei Vitamine und auch keine Mineralien mehr enthalten sind. Das aber ist falsch. Bei welcher Garmethode nun sind die Nährstoffverluste am höchsten, bei welcher am geringsten? Was muss beachtet werden, um die Nährstoffverluste geringstmöglich zu halten? Wie lauten die Regeln für vitalstoffreiches Kochen?

weiterlesen