Zentrum der Gesundheit
Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Der Körper erfüllt zu verschiedenen Tageszeiten unterschiedliche Aufgaben. Viele Leute empfehlen, zu unterschiedlichen Zeiten des Tages Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen, um die Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen zu erleichtern.

Guter Schlaf dank Calcium

Viele empfehlen, nachts Calcium zu nehmen. Der Grund dafür ist, dass Calcium nachts verarbeitet wird und zudem, dass Calcium Ihnen dabei helfen kann, einzuschlafen, wenn es kurz vor dem Zubettgehen eingenommen wird.

Calcium vor der Nachtruhe

Kennen Sie das Sprichwort von dem Glas Milch, bevor man ins Bett geht? Die Aufnahme von Calcium ist der Grund, weshalb dies Sinn macht. Magnesium wird gebraucht, um Hand in Hand mit Calcium zu arbeiten. Die Sango Koralle, die natürliches Calcium und natürliches Magnesium enthält, ist es besonders empfehlenswert, weil beide Mineralstoffe zur gleichen Zeit eingenommen werden können.

Vitamine während den Mahlzeiten einnehmen

Viele Vitamine können am besten gemeinsam mit der Nahrung aufgenommen werden, und darum wird empfohlen, sie zu den Mahlzeiten einzunehmen. Es ist sehr einfach, daran zu denken, die Vitamine während der Mahlzeiten zu sich zu nehmen, da man sie sowieso währenddessen isst und trinkt.

Fettlösliche Vitamine brauchen Fett, um vom Körper aufgenommen werden zu können, und aus diesem Grund sollten sie immer mit Nahrung eingenommen werden, die gutes Fett enthält. Zu den fettlöslichen Vitaminen gehören Vitamin A, Vitamin D, Vitamin E und Vitamin K.

Vitamin C sollte 3 x am Tag eingenommen werden

Vitamin C bleibt nur ein paar Stunden im Blutkreislauf. Die Einnahme sollte alle drei Stunden wiederholt werden, um die besten Ergebnisse zu erzielen, oder die ganze Dosis sollte aufgeteilt und ein Drittel zu jeder Mahlzeit eingenommen werden.

Stimulierende Vitamine, wie zum Beispiel Vitamin C, sollten nicht vor dem Zubettgehen eingenommen werden, da sie eine wach machende Wirkung haben können. Manche Leute behaupten sogar, dass Zitronensaft und Vitamin C Alpträume verursachen können, was allerdings nicht nachgewiesen ist.

Quellen:

  • Zentrum der Gesundheit

Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal