Zentrum der Gesundheit
Ihre Entschlackungskur - Abnehmen und wohlfühlen

Ihre Entschlackungskur - Abnehmen und wohlfühlen

Autor: , Letzte Änderung:

(Anzeige) - Entschlacken ist der direkte Weg zur Gesundheit. Überflüssige Kilos purzeln, Schlacken werden entfernt, Organe entlastet und Gifte ausgeleitet. Gleichzeitig wird der Körper mit Vitalstoffen und Antioxidantien versorgt, und die Mineralstoffvorräte werden wieder aufgefüllt. Die 4-wöchige-Entschlackungskur ist sehr leicht durchzuführen. Sie eignet sich wunderbar als Einstieg in eine gesunde basenüberschüssige Ernährung und wird mit ihren köstlich-gesunden Rezepten nicht nur Ihren Partner, sondern Ihre ganze Familie begeistern. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Entschlacken!

Entschlacken und wohlfühlen

Um den positiven Einfluss einer Entschlackungskur auf den Organismus richtig einschätzen zu können, bedarf es einiger grundlegender Informationen über die gesundheitsschädigende Wirkung von Schlacken.

Wenn Sie diesen Text gelesen haben, werden Sie den Grad Ihrer Verschlackung schon ganz gut einschätzen können. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Entschlacken!

Schlacken machen krank

Als Erstes sollten wir den Begriff Schlacken ein wenig genauer definieren.

Schlacken können ganz unterschiedliche Stoffe sein.

Einerseits zählen in der Alternativmedizin die vom Körper neutralisierten und im Gewebe eingelagerten Säuren einer säurelastigen Ernährung zu den Schlacken.

Diese den Körper schädigenden Substanzen entstehen hauptsächlich während der Verdauung ungesunder Nahrung, gelangen aber auch aus Umwelt- und Giftbelastungen, denen wir Menschen in immer grösserem Masse ausgesetzt sind, in den Organismus. Dort werden sie unter anderem im Bindegewebe dauerhaft eingelagert.

Andererseits gehören zu den Schlacken Problemstoffe wie oxidiertes Cholesterin (das sich mit Vorliebe in die Blutgefässwände einlagert) und schliesslich Arteriosklerose genannt wird. Schlacken dieser Art können böse Folgen für die Herz- und Gehirngesundheit haben, da sie zu Infarkt und Schlaganfall führen können.

Zu den Schlacken gehören aber auch die Ergebnisse von bestimmten Stoffwechselstörungen, nämlich Blasensteine, Nierensteine und Gallensteine. In diese Rubrik zählen auch die Harnsäurekristalle, die zu Gicht und Nierensteinen führen können.

Selbst jene Einlagerungen in den Gelenken, die zu Unbeweglichkeit und Schmerzen führen, dürfen getrost als Schlacken bezeichnet werden.

Letztendlich zählen auch reichliche Fetteinlagerungen – also Übergewicht – zu den Schlacken.

Natürlich entstehen umso mehr Schlacken im Körper je schlechter die Ernährung ist. Da eine schlechte Ernährung gleichzeitig die Ausleitungsorgane (Darm, Nieren, Leber) schwächt, reduziert sich dadurch zusätzlich die Fähigkeit des Körpers, die Schlacken selbständig und in vollem Umfang auszuscheiden.

Massnahmen, die die Entstehung solcher Schlacken verhindern oder manche dieser Schlacken entfernen, nennt man entschlackende Massnahmen.

Verschlackende Ernährung

Eine Ernährung, die zu einem grossen Teil dieser Schlacken führt, ist heute leider für viele Menschen ganz normal. Es ist die tägliche Ernährung der meisten modernen Menschen.

Eine solche verschlackende Ernährung besteht aus Weissmehlprodukten (Teig- und Backwaren), Fleisch- und Milchprodukten (Wurst, Käse), Süsswaren, Kaffee und Kuchen oder Kekse, alkoholischen Getränken, Softdrinks und vielen, vielen Fertigprodukten.

Schlacken belasten den gesamten Organismus

Die oben aufgeführten Nahrungs- und Genussmittel nehmen die meisten Menschen nicht nur täglich, sondern auch in zu grossen Mengen zu sich.

Da bei vielen Menschen die daraufhin entstehenden Schlacken nur zu einem geringen Teil über die Ausleitungsorgane (Nieren, Darm) ausgeschieden werden können, verbleiben sie im Körper.

Sollte es sich um Säuren handeln, so haben diese gemäss der Übersäuerungsthese auch im Körper naturgemäss ätzende Eigenschaften. Sie müssen neutralisiert werden.

Dies geschieht mit Hilfe von basischen Mineralstoffen (Calcium, Magnesium). Es entstehen Säureschlacken (Salze), die in weniger gut durchbluteten Geweben eingelagert werden, wie z. B. im Bindegewebe oder in den Gelenken, aber auch in den Blutgefässwänden.

Dort können sie u. a. für Cellulite, für eine übermässige Fetteinlagerung, für Gelenkbeschwerden und für viele weitere Gesundheitsprobleme mehr sorgen.

Aufgrund der Überlastung der Ausleitungsorgane und dem Raubbau an lebensnotwendigen Mineralstoffen beeinträchtigt eine Übersäuerung darüber hinaus die Funktionen des gesamten Körpers und kann letztendlich den Menschen krank machen.

Entschlackungskur kontra Fastenkur

Unter Berücksichtigung der oben aufgeführten Fakten kommt der eine oder andere sicher auf den Gedanken, vorübergehend einmal ganz auf die Zufuhr von Nahrung zu verzichten, damit der Körper die belastenden Schlacken ausscheiden und dadurch Gewicht abnehmen, also entschlacken kann.

Grundsätzlich ist dieser Gedanke richtig und gut - aber Vorsicht! Nicht für jeden Menschen ist eine Fastenkur geeignet.

Insbesondere Menschen, die bereits unter gravierenden gesundheitlichen Störungen leiden sowie Menschen, deren Leber durch Gifteinflüsse (in welcher Form auch immer) deutlich belastet ist, sollten zunächst von einer Fastenkur absehen.

Durch den gänzlichen Verzicht auf Nahrung setzt der Körper während der Fastenkur besonders viele Säuren und Gifte frei, die das gesamte Organsystem - insbesondere die Ausleitungsorgane - häufig überfordern.

Auch kreislaufmässig halten viele Menschen eine Fastenkur nicht durch und leiden massiv unter Schwäche, Schwindel und einer Unfähigkeit, den Alltag durchzustehen. Extra für eine Fastenkur vier Wochen Urlaub zu nehmen, ist für die meisten Menschen aber auch keine Lösung.

Eine spezielle Entschlackungskur, die zwar intensiv ist, aber die Ausleitungsorgane nicht überlastet und gleichzeitig als Einstieg in eine gesündere Ernährungsweise genutzt werden kann, ist hier deutlich empfehlenswerter.

Die Alternative zur Fastenkur: Entschlackungskur

Bei unserer Entschlackungskur handelt es sich um eine besonders wirksame, 4-wöchige Kur, die nach ernährungsphysiologischen Richtlinien entwickelt wurde. Die Teilnehmer werden ihren Körper auf sanfte Art entschlacken können, ohne dass ihr Organismus überlastet wird.

Während der Entschlackungskur wird die Ernährung auf eine Weise umgestellt, die es dem Körper erlaubt, Schlacken auszuleiten, ohne das Organsystem zu überfordern.

Diese Entschlackungskur ist leicht durchführbar, schmackhaft, sehr effektiv und der Körper wird gleichzeitig sanft entsäuert.

Säurebildende Nahrungsmittel meiden

Der Unterschied zu herkömmlichen Entschlackungskuren besteht darin, dass die Zufuhr säurebildender Nahrungsmittel stark eingeschränkt wird, bei gleichzeitiger Erhöhung der basenbildenden Lebensmittel.

Eine solche Entschlackungskur wirkt sich sehr positiv auf die Gesundheit aus. Natürlich profitiert auch der Säure-Basenhaushalt von der neuen basenüberschüssigen Ernährungsweise.

Gleichzeitig verschwinden während der Entschlackungs-Kur bei den meisten Menschen überflüssige Pfunde – und zwar ganz ohne auftretende Hungergefühle.

Die Vorteile der Entschlackungskur

Die Vorteile unserer Entschlackungskur auf einen Blick sind die folgenden:

  • Entschlackung durch kurzzeitige Ernährungsumstellung (4-Wochen-Kur)
  • Leicht durchführbar
  • Kein Hungergefühl
  • Schmackhafte Rezepte
  • Entschlacken ohne Überlastung der Ausleitungsorgane
  • Mehr Energie und Frische
  • Positive Wirkung auf den Säure-Basenhaushalt
  • Gewichtsverlust

Werden auch Sie aktiv! Nutzen Sie die Gelegenheit zugunsten Ihrer Gesundheit und entschlacken Sie!

So funktioniert die Entschlackungskur

Unsere Entschlackungskur beginnt jeweils freitags.

Als Teilnehmer der Entschlackungs-Kur erhalten Sie per Email einen Ernährungsplan, der zu den einzelnen Mahlzeiten eine Auswahl von jeweils 4 verschiedenen Gerichten bietet.

Zudem erhalten Sie per Email eine wöchentliche Zusendung von 7 ausgesuchten, schmackhaften Rezepten, die Sie als Alternativen zu den im Plan enthaltenen Vorschlägen mittags oder abends einsetzen können. Diese Rezepte sind für 2 bis 3 Personen ausgelegt, so dass Ihr/e Partner/in an dieser Kur ebenfalls teilnehmen kann.

Die Kosten für die Entschlackungskur betragen einmalig 24,90 Euro.

Der beste Tag für den Beginn unserer Entschlackungskur ist übrigens heute :-) Machen Sie mit!

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Ihnen gefällt das Ernährungskonzept des Zentrums der Gesundheit? Sie möchten gerne detailliert wissen, wie Sie für sich und Ihre Familie eine rundum gesunde Ernährung gestalten können? Oder möchten Sie vielleicht Ihrem Berufsleben eine neue Perspektive geben und auch andere Menschen zu Themen rund um eine ganzheitliche Gesundheit beraten können?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie – die gesunde Ernährung und ein gesundes Leben lieben – in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal