Zentrum der Gesundheit
  • Spermien möchten Eizelle erreichen
3 min

Verbessern Sie Ihre Spermienqualität

Die Spermienqualität bei älteren Männern ist deutlich schlechter als bei jungen Männern. Im Alter nimmt die Fähigkeit des Körpers, sich vor oxidativem Stress zu schützen, immer mehr ab, und freie Radikale schädigen das Erbgut (die DNA) in den Samenzellen. Eine Studie zeigte nun, dass sich auch ältere Männer Ihre Spermienqualität erhalten oder auch wieder zurückerobern können – nämlich mit Vitalstoffen.

Fachärztliche Prüfung: Dr. med. Jochen Handel
Aktualisiert: 07 Oktober 2022

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Mit Vitalstoffen die Spermienqualität verbessern

US-Forscher der Universität von Berkely/Kalifornien untersuchten, ob die Einnahme von Vitalstoffen und Spurenelementen die Spermienqualität bei älteren Männern beeinflussen könnte. Das Team um Thomas Schmid überprüfte die Wirkung spezieller Mikronährstoffe bei 80 Männern im Alter von 20 bis 80 Jahren. Alle Männer waren Nichtraucher und hatten ähnliche Lebensgewohnheiten ( 1 ).

Vitalstoffe für beste Spermienqualität

Man stellte anhand eines speziellen Verfahrens die tägliche Vitaminaufnahme der Probanden aus deren Nahrung sowie aus etwaigen Nahrungsergänzungsmitteln fest (Vitamin C, Vitamin E, Betacarotin, Zink und Folsäure) und untersuchte dann die Spermienqualität hinsichtlich der DNA-Schäden.

Spermienqualität erhöht sich mit Vitamin C, Vitamin E, Zink und Folsäure

Dabei stellte sich heraus, dass die Spermien jener Männer mit der höchsten Vitamin-C-Aufnahme ca. 16 Prozent weniger DNA-Schäden aufwiesen als die Spermien der Männer mit der niedrigsten Vitamin-C-Aufnahme. Ähnlich positiv beeinflussten Vitamin E, Zink und Folsäure die Spermienqualität. Lediglich Betacarotin schien keine Auswirkung auf die Qualität der Spermien zu haben.

Als die Wissenschaftler nur die Daten der jungen Männer (20 bis 44 Jahre) überprüften, schienen die Vitalstoffe zu keiner messbaren Verbesserung der Spermienqualität zu führen. Bei den älteren Männern hingegen (über 44 Jahre) zeigte sich, dass jene Männer, die am meisten Vitamin C, Vitamin E und Zink zu sich nahmen, ungefähr 20 Prozent weniger DNA-Schäden in ihren Spermien aufwiesen als die älteren Männer, die am wenigsten Vitamin C, Vitamin E und Zink zu sich nahmen. 

Ältere Männer können ihre Spermienqualität beeinflussen

Faszinierend war ausserdem, dass jene Männer, die am meisten Vitamin C, Vitamin E und Zink zu sich nahmen, dank der Vitalstoffe auch im höheren Alter (also älter als 44 Jahre) noch über dieselbe Spermienqualität verfügten wie jüngere Männer (20 bis 44 Jahre).

Lesen Sie auch: Zinkmangel natürlich beheben

Maca und Cordyceps verbessern Ihre Spermienqualität

Eine weitere Möglichkeit, die Spermienqualität zu verbessern, sind zwei Superfoods aus zwei völlig entgegengesetzten Regionen der Welt: Maca, die Power-Wurzel aus den südamerikanischen Anden und der Vitalpilz Cordyceps aus China.

Maca zeigte in Studien, dass es in der Lage ist, nicht nur die Grösse und Anzahl der Spermien, sondern auch deren Beweglichkeit zu verbessern. Auch der Heilpilz Cordyceps hat sich in Studien als natürliches und wirksames Mittel erwiesen, dass die Vitalität von Spermien erhöhen kann ( 3 ).

Mumijo verbessert Ihre Spermienqualität

Auch Mumijo soll die Spermienqualität massgeblich verbessern können. Das alte russische Heilmittel aus den Bergen des Himalaya konnte in einer Studie nicht nur die Zahl der Spermien erhöhen, sondern auch die Spermienbeweglichkeit verbessern und die Spermien vor oxidativem Stress schützen. Dies gelang bereits nach einer 90tägigen Einnahme von täglich 200 mg Mumijo – wie wir hier erklären: Mumijo – Das schwarze Gold der Berge

Vitalkost verbessert Ihre Spermienqualität

Verbessern Sie also kurzerhand Ihre Spermienqualität! Erhöhen Sie dazu den Vitalstoffgehalt Ihrer Ernährung, indem Sie sich basenüberschüssig ernähren und Ihre Mahlzeiten aus erntefrischen Zutaten jeden Tag selbst zubereiten.

Essen Sie zur perfekten Vitamin-C-Versorgung reichlich Gemüse, Früchte und Sprossen. Frisch gepresste Säfte (mit der Green-Star-Saftpresse) erhöhen den Vitamin-C-Gehalt Ihrer Ernährung noch weiter.

Grüne Smoothies liefern ebenfalls reichlich Vitamin C und sind überdies eine hervorragende Folsäure-Quelle.

Zink und Vitamin E erhalten Sie aus Nüssen, Mandeln, Samen und Ölsaaten (z. B. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne etc.).

Wenn Sie tierische Produkte in Ihren Speiseplan integrieren möchten, achten Sie auf hohe Qualität und wählen Sie Produkte von Weidetieren.

Beim Kauf von Obst und Gemüse sollten Sie Bio-Lebensmittel bevorzugen. Denn Pestizide können die Samenqualität beeinträchtigen ( 2 )

Wichtiger Hinweis

Dieser Artikel wurde auf Grundlage (zur Zeit der Veröffentlichung) aktueller Studien verfasst und von MedizinerInnen geprüft, darf aber nicht zur Selbstdiagnose oder Selbstbehandlung genutzt werden, ersetzt also nicht den Besuch bei Ihrem Arzt. Besprechen Sie daher jede Massnahme (ob aus diesem oder einem anderen unserer Artikel) immer zuerst mit Ihrem Arzt.

Liebe Leserinnen und Leser,
Hier haben Sie die Möglichkeit, bei unseren Artikeln einen Kommentar zu hinterlassen. Wir freuen uns über Lob, aber auch über konstruktive Kritik. Wenn Sie Kritik anbringen, geben Sie bitte auch die Quelle/Studie an, auf die Sie sich beziehen.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit

Quellen
  1. (1) Schmid, Th. et al., Micronutrients intake is associated with improved sperm DNA quality in older men, Fertility and Sterility, Volume 98, Issue 5 , Pages 1130-1137.e1, November 2012, (Die Einnahme von Mikronährstoffen steht im Zusammenhang mit einer verbesserten DNA-Qualitt der Spermien bei älteren Männern)
  2. (2) JE Chavarro, YH Chiu et al, Fruit and vegetable intake and their pesticide residues in relation to semen quality among men from a fertility clinic, Human Reproduction, Februar 2015, (Der Verzehr von Obst und Gemse und Pestizidrückständen in Bezug auf die Spermaqualität von Männern in einer Kinderwunschklinik)
  3. (3) Hagai Levine, Shanna H. Swan. Is dietary pesticide exposure related to semen quality? Positive evidence from men attending a fertility clinic, Human Reproduction, Februar 2015, (Steht die Aufnahme von Pflanzenschutzmitteln in Zusammenhang mit der Samenqualität? Ein schlüssiger Beweis für Männer, die eine Kinderwunschklinik aufsuchen)